Versuchsleitereffekt

[engl.: investigator effect, Rosenthal effect]

Die ungewollte Verfälschung des Untersuchungsergebnisses durch den Untersuchungsleiter. Die unbewusste Erwartungshaltung des Untersuchungsleiters führt zu einer Durchführung der Untersuchung im Sinne der Hypothese, wodurch die Objektivität und damit auch die externe Validität leidet. Der Versuchsleitereffekt wird auch Rosenthal-Effekt genannt.

Verwandte Begriffe

Erhebungsfehler, Interviewereffekt

 

Weitere Highlights auf marktforschung.de

Bitte warten, Verarbeitung läuft ...