Semantisches Differenzial

[engl.: semantic differential]

Polaritätenprofil. Ursprünglich nur die Benennung der Originalskala von Charles E. Osgood, wird jedoch heute für jede Form der Rating-Skala verwendet, bei der zwei gegensätzliche Adjektive (z. B. „leicht“ und „schwer“) oder Aussagen („Ich fühle mich gut“ und „Ich fühle mich schlecht“) an den beiden Enden einer Skala (den Polen) stehen. Die Länge der Skala (z. B. 0 cm = leicht, 10 cm = schwer) und die Lage des Antwortkreuzes (z. B. bei 9 cm) ergeben die Bewertung des jeweiligen Items (in unserem Beispiel also eher schwer). In der einfacheren Form des semantischen Differenzials ersetzen Skalenstufen (z. B. von -5 bis +5) die freie Wahl der Ankreuzstelle. In dieser Form sind semantische Differenziale auch für telefonische, CAPI und Online-Befragungen verwendbar.

 

Aktuelles aus der Marktforschungsbranche

Personalmeldungen aus der Marktforschung

Neue Köpfe bei (r)evolution, Appinio und mo'web

30.07.2021 - Spannende Neuzugänge bei drei Marktforschungsinstituten: (r)evolution begrüßt gleich zwei neue Mitglieder in seinem Team, während Appinio einen neuen Chief Product Officer bekannt gibt. Mo'web… weiterlesen

 
Personalwechsel bei Harris Interactive

Führungswechsel auf der Brücke

Kapitän (Symbolbild)

29.07.2021 - Dr. Thomas Rodenhausen scheidet am 31. Juli planmäßig aus dem Vorstand der Harris Interactive AG aus. Gabriele Stöckl und Dr. Orhan Kocyigit werden in das Senior Executive Team der Harris Interactive… weiterlesen

 
Biggest-Mover im YouGov BrandIndex

Flaschenpost mit größtem Sprung

Lieferant von Flaschenpost (Bild: Flaschenpost)

29.07.2021 - Welche der unter den im YouGov BrandIndex getrackten deutschen Marken hat sich im Jahresvergleich am stärksten verbessert? Das ist erstmals der Getränke-Lieferdienst Flaschenpost. Den zweiten Rang… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin