Qualität von Online-Fragebögen


[engl.: quality of online questionnaires]

Die Qualität der zur Zeit im Internet auffindbaren Online-Fragebögen ist als heterogen zu bezeichnen. Vom manuell programmierten einfachen HTML-Formular über grafisch ansprechendere JavaScript-Lösungen bis hin zu aufwändig gestalteten Flash-Applikationen mit neuartigen Abfrageformen (z.B. Schieberegler, Drehknöpfe etc.) sind unterschiedlichste Lösungen vertreten. Verschiedene Software-Anbieter bieten mittlerweile Tools zur Erstellung von Online-Fragebögen an – doch auch hier zeigen sich deutliche Unterschiede, sowohl bezüglich der Bedienbarkeit, als auch bezüglich der Qualität des Endprodukts. Prinzipiell gilt: auch Online-Fragebögen sollten das Kriterium der Usability erfüllen. Technische Möglichkeiten sollten nicht aus reinem Selbstzweck verwendet, sondern methodengerecht eingesetzt werden. Beispielsweise können Schieberegler für Antwort-Skalen ggf. zu Mess-Artefakten führen: In der Regel wird dem Benutzer hier ein Standardwert (z.B. Nullpunkt oder Skalenmittelpunkt) vorgegeben, der das Antwortverhalten im Sinne eines psychologischen Ankerwerts systematisch verzerren kann. Vor dem Hintergrund einer maximalen Vergleichbarkeit mit Offline-Instrumenten geht der Trend heute eher dahin, vertraute Elemente aus schriftlichen Befragungen (z.B. Matrixfragen, Mehrfachantwortsets, semantische Differenziale) auch in Online-Fragebogen einzusetzen. Dies erleichtert auch weniger erfahrenen Internet-Nutzern das Zurechtfinden im Instrument. Auch die Verteilung von Fragen auf eine oder mehrere HTML-Seiten sollte nicht zur Sinnfrage erhoben werden, sondern sich flexibel an den inhaltlichen Anforderungen des Instruments orientieren (z.B. Aufteilung in thematisch stimmige Abschnitte).

Aktuelles aus der Marktforschungsbranche

Rückblick auf den Freitag der WdM

Diskussion zur Qualität in der Marktforschung

Daily Keynote Freitag WdM 2020

27.11.2020 - Äußerst hitzig ging es in der Daily Keynote am Freitag der WdM 2020 her. Unter dem Veranstaltungstitel "Qualität in der Marktforschung – Ist jetzt alles wieder gut?" diskutierten Martin Thöring, der... weiterlesen

 
GfK-Studie

Deutsches Konsumklima - Hart getroffen von der zweiten Welle

Landendes Flugzeug

26.11.2020 - Es ist beschlossen: Der Lockdown light vom November wird teilweise sogar noch in verschärfter Form auf den Dezember ausgeweitet. Doch wie wirken sich die ganzen Maßnahmen auf die Konjunktur, die... weiterlesen

 
Kantar-Studie zur Medienentwicklung

Die Medienlandschaft am Wendepunkt - 10 Trends für 2021

TV mit Video-on-Demand-Diensten

25.11.2020 - Die globale Studie "Media Trends and Predictions 2021" beruht auf Daten und Erkenntnissen aus allen Geschäftsfeldern von Kantar und bietet einen Überblick über zehn Trends, die im kommenden Jahr in... weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin