Qualität von Online-Fragebögen

[engl.: quality of online questionnaires]

Die Qualität der zur Zeit im Internet auffindbaren Online-Fragebögen ist als heterogen zu bezeichnen. Vom manuell programmierten einfachen HTML-Formular über grafisch ansprechendere JavaScript-Lösungen bis hin zu aufwändig gestalteten Flash-Applikationen mit neuartigen Abfrageformen (z.B. Schieberegler, Drehknöpfe etc.) sind unterschiedlichste Lösungen vertreten. Verschiedene Software-Anbieter bieten mittlerweile Tools zur Erstellung von Online-Fragebögen an – doch auch hier zeigen sich deutliche Unterschiede, sowohl bezüglich der Bedienbarkeit, als auch bezüglich der Qualität des Endprodukts. Prinzipiell gilt: auch Online-Fragebögen sollten das Kriterium der Usability erfüllen. Technische Möglichkeiten sollten nicht aus reinem Selbstzweck verwendet, sondern methodengerecht eingesetzt werden. Beispielsweise können Schieberegler für Antwort-Skalen ggf. zu Mess-Artefakten führen: In der Regel wird dem Benutzer hier ein Standardwert (z.B. Nullpunkt oder Skalenmittelpunkt) vorgegeben, der das Antwortverhalten im Sinne eines psychologischen Ankerwerts systematisch verzerren kann. Vor dem Hintergrund einer maximalen Vergleichbarkeit mit Offline-Instrumenten geht der Trend heute eher dahin, vertraute Elemente aus schriftlichen Befragungen (z.B. Matrixfragen, Mehrfachantwortsets, semantische Differenziale) auch in Online-Fragebogen einzusetzen. Dies erleichtert auch weniger erfahrenen Internet-Nutzern das Zurechtfinden im Instrument. Auch die Verteilung von Fragen auf eine oder mehrere HTML-Seiten sollte nicht zur Sinnfrage erhoben werden, sondern sich flexibel an den inhaltlichen Anforderungen des Instruments orientieren (z.B. Aufteilung in thematisch stimmige Abschnitte).

 

Aktuelles aus der Marktforschungsbranche

Covid-19

Die vierte Welle

Vierte Welle (Bild: Dimitris Vetsikas - Pixabay)

28.07.2021 - Es wird im Herbst zu einer vierten Corona-Welle kommen. Das denken zumindest 80 Prozent der Deutschen lt. einer OmniQuest-Umfrage. 67 Prozent rechnen mit erneuten Einschränkungen und Maßnahmen, die… weiterlesen

 
Ipsos-Studie

Wohlbefinden der Deutschen sinkt wieder

nachdenklicher Mann schaut dem Fenster (Bild: rawpixel)

28.07.2021 - Die aktuelle Ipsos-Studie spiegelt das Wohlbefinden der Deutschen in der ökonomischen, aber ebenso der gesellschaftlichen, individuellen und ökologischen Dimension wider. Die Ergebnisse zeigen, dass… weiterlesen

 
OmiQuest-Befragung

Podcasts - wer hört die eigentlich?

Mikro (Bild: Jonathan Velasquez - unsplash) | marktforschung.de

27.07.2021 - Podcasts scheinen immer noch im Trend zu sein. Streamingplattformen wie Spotify oder Amazon Music haben eigene Bereiche dafür. Doch wie sehen die Zahlen dazu aus: Wer hört, was wird gehört und wo wird… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin