Konstruktvalidität

[engl.: construct validity]

Konstruktvalidität ist dann gegeben, wenn die Merkmale (Indikatoren) tatsächlich das messen, was sie zu messen vorgeben (also wenn z. B. ein Intelligenztest tatsächlich die Intelligenz des Untersuchten misst und nicht nur das erlernte Wissen), vgl. Validität.

 

Weitere Highlights auf marktforschung.de