BVM - Richtiges Sampling für verlässliche Ergebnisse - Theoretische Grundlagen. Praxisgerechte Umsetzung.

13. Dezember 2022
Veranstaltungsort: online

Wie finde ich meine Zielgruppe? Und wie aussagefähig sind bei welchem Stichprobendesign die Ergebnisse meiner Studie? Um diese Fragen beantworten zu können, ist ein Verständnis der verschiedenen Stichprobenansätze und ihrer Vor- und Nachteile notwendig.
Bei vielen Studien gibt es den Wunsch nach Repräsentativität der Ergebnisse für die Zielgruppe der Untersuchung - dabei ist nicht nur der häre Wunsch löblich, sondern stößt immer wieder auf die Frage nach der Umsetzung in der Forschungspraxis. Wo sind Grenzen zwischen Theorie und Praxis gesetzt?
Um sich dieser Thematik zu nähern, wird in diesem Seminar zunächst auf die Grundlagen der Stichprobentheorie eingegangen. Über die Vielzahl der Auswahlverfahren erhalten die Teilnehmenden einen tiefergehenden Einblick in Stichprobenanlagen und deren Implementierung in der Praxis. Dabei stehen die vielfältigen Stichprobenverfahren (von Registerstichprobe bis River Sampling) in Kombination mit den verschiedenen Befragungsmodi (Face-to-face, Telefon, Online) im Fokus. Neuere Forschungsansätze werden beleuchtet und dargelegt. Wie werden beispielsweise Dual-Frame oder auch Hybrid-Stichproben genutzt, um die Grenzen der klassischen Ansätze zu erweitern? Über eine Bewertung der Chancen und Risiken der Verfahren soll dieses Bild komplettiert werden.Mit Beispielen aus den verschiedensten Bereichen der Markt- und Sozialforschungsbranchen werden Einblicke vermittelt.
Ein Exkurs zur Zufallsstichprobe beleuchtet den Weg von der Ziehung aus der Auswahlgrundlage bis zur Umsetzung innerhalb des Befragungsmodus. Dieser Exkurs soll einen detaillierten Einblick geben, wie komplex das Thema ist, bis wir zu dem gewünschten Ergebnis kommen, ein verkleinertes, abbildungsgetreues Abbild der Grundgesamtheit auswerten zu können.

Das Ziel des Seminars ist es, Verständnis und Sicherheit für die Anwendung der verschiedenen Stichprobenverfahren aufzubauen, um anschließend das Design einer Studie auswählen und bewerten zu können und z. B. auf die Frage, "Wann kann eine Stichprobe das Label repräsentativ tragen?" antworten und argumentieren zu können.

Für wen gedacht?

  • Einsteiger/innen in die Instituts- und betriebliche Marktforschung
  • Marktforscher/innen mit mehrjähriger Berufserfahrung, die ihr Wissen auffrischen bzw. aktualisieren wollen
  • Anwender/innen von Marktforschung, z.B. aus Produktentwicklung, Marketing, Vertrieb, Kommunikation

Mehr Informationen

 

Weitere Highlights auf marktforschung.de