Studie - Wäsche

BBE RETAIL EXPERTS
07.2007
229 Seiten

 
Typ:
Studie
Verfüg­barkeit:
verfügbar
Regionen/­Länder:
  • Deutschland

Bitte wählen Sie ein Lieferformat und klicken Sie unten auf einen Bestellbutton:

PDF-Datei per E-Mail, versandkostenfrei


Umfang: 229 Seiten mit 31 Tabellen und 102 Übersichten

>> Der deutsche Wäschemarkt und seine Teilmärkte: T-Shirts, Herren-Oberhemden, Damen-Tagwäsche/Nachtwäsche/Miederwaren, Herren-Tagwäsche/Nachtwäsche, Badebekleidung, Strümpfe und Strumpfhosen

>> Die Bedeutung der Wäsche-Vertriebswege: Facheinzelhandel, Warenhäuser, Versandhandel, SB-Warenhäuser und Verbrauchermärkte, Sonstige Anbieter

>> Perspektiven für den Wäschemarkt und -handel bis 2015

Hoffnung für den Wäschemarkt: Gemessen an den jährlichen Veränderungsraten ist in 2006 zum ersten Mal seit 2000 wieder ein positives Wachstum zu verzeichnen, das mit 3,8 Prozent sogar etwas höher ausfällt als 2000 mit 3,6 Prozent. Dazwischen waren die jährlichen Veränderungen regelmäßig negativ mit Werten von minus 1,0 Prozent in den Jahren 2004/2005 und sogar minus 6,7 Prozent in den Jahren 2001/2002. Allerdings sind die Umsätze im Bereich Nachtwäsche im Vergleich zur Tagwäsche immer noch schwach. Die Zahlen im Bereich Miederwaren sind dagegen stabil und das T-Shirt-Segment stellt sich sogar anhaltend positiv dar. Nun müssen Hersteller und Handel die positive Entwicklung, Aufschwung und Kauflust für sich nutzen und die veränderten Marktgegebenheiten und Verbraucherbedürfnisse optimal umsetzen. Beispielsweise ist das gestiegene Umweltbewusstsein auf dem Wäschemarkt schon seit geraumer Zeit zu beobachten und auch für die Zukunft anzunehmen. Hersteller und Händler, deren Produkte über Aussehen, Preis und Funktion hinaus auch bei ökologischen Kriterien punkten können, werden in Zukunft größere Marktchancen haben.

Die Entwicklungen deuten tendenziell darauf hin, dass auch im Wäschemarkt die Trendwende geschafft ist. Mit wieder steigenden Konsumspielräumen werden auch die Ausgabenanteile für Bekleidung und speziell für Wäsche zunehmen. Darüber hinaus setzt sich die BBE Unternehmensberatung mit den für Hersteller und Handel relevanten Fragen auseinander:
Import — Export: Aus welchen Ländern ist aktuell und künftig mit verstärktem Wettbewerb durch Importe zu rechnen? Und wie sind die Exportentwicklungen zu bewerten? Setzt sich Qualität 'Made in Germany' oder Billigware durch?

Markenware oder No-Name-Produkte: Können sich die Deutschen 2007 und auch künftig für Markenwäsche begeistern oder ziehen sie Massenware vor? Welche Marken sind angesagt, welche verlieren? Wer sind die 'Big Player' im Wäschemarkt?

Und was sind heute die Kaufkriterien der Konsumenten? Welche Segmente verlieren, welche gewinnen?
Kaufstätten: Wo kaufen die Menschen heute Wäsche? Und wo nicht (mehr)? Was sind die Gründe für die Veränderungen im Vertrieb? Wie kann der Handel den Veränderungen gerecht werden? Gibt es 'männliche' und 'weibliche' Kaufmuster? Und was erwarten die Verbraucher heute vom Wäschehandel, was ist der Kaufanreiz?
Diese und weitere Fragen beantwortet der vollständig überarbeitete BBE-Branchenreport 'Wäsche'. Neben der Marktentwicklung gesamt und in den Teilbereichen ist zudem ein ausführliches Kapitel dem Verbraucherverhalten — von Trends bis Ausgabebereitschaft — gewidmet. Die Vertriebs- und Distributionsstrukturen werden ebenso dargestellt wie die Perspektiven für den Wäschemarkt bis 2015.
Kapitel I Wäschemarkt Deutschland — positive Signale 1

A Marktentwicklung Wäsche 2000-2006 in der Übersicht 1

1 Marktvolumen — hohe Konjunkturreagibilität 1

2 Mengen und Preise — Durchschnittspreise steigen wieder 3

3 Teilmärkte — Anteile im Wandel 5

B Marktentwicklung der Wäschesegmente — Wert- (EVP) und Mengenentwicklung 2000-2006 8

1 T-Shirts 8

2 Herren-Oberhemden 10

3 Damen-Tagwäsche/Nachtwäsche/Miederwaren 12

4 Herren-Tagwäsche/Nachtwäsche 20

5 Badebekleidung 25

6 Strümpfe und Strumpfhosen 28

C Außenhandel mit Wäsche — neue Lieferanten, neue Abnehmer 30

1 Importe 30

2 Exporte 33

D Produzenten für den Wäschemarkt 36

1 Produzenten von Tag- und Nachtwäsche 36

2 Produzenten von Hemden 53

3 Produzenten von Bademoden 59

4 Produzenten von Strumpfwaren 63



Kapitel II Wäsche und Nachfrage — Verbraucherverhalten 69

A Konjunktur und Wäsche — Aufschwung weckt Bedürfnisse 69

B Modebewusstsein 73

1 'Für sich selbst' heißt der Trend 73

2 Ethik und Mode 75

3 Bedeutung von Design, Passform, Qualität und Co. 77

4 Individualität ist Trend und mehr 82

C Ausgabebereitschaft — Was darf die Wäsche kosten? 85

D Marken und Wäsche 93

1 Marken geben Sicherheit 93

2 Markenbekanntheit — Modemarken und Händlermarken gewinnen 95

3 Kaufbereitschaft nach Wäschemarken, Modemarken und Händlermarken 97

E Kaufhäufigkeiten in den Teilmärkten — öfter mal was Neues 99

F Wäschekauf — spontan oder wohlüberlegt? 111



Kapitel III Wäsche im Handel 114

A Wäsche-Vertriebswege im Überblick 114

B Entwicklungen bei den einzelnen Vertriebsformen 122

1 Facheinzelhandel 122

2 Warenhäuser 131

3 Versandhandel 134

4 SB-Warenhäuser und Verbrauchermärkte 139

5 Sonstige Anbieter 141

C Vertikale Vernetzung — Handelsstrukturen im Wandel 143

D Unternehmen des Fachhandels 147



Kapitel IV Perspektiven für den Wäschemarkt bis 2015 176

A Einflussbereiche und -faktoren für die zukünftige Entwicklung 176

B Zukünftige Entwicklungen bei den Einflussfaktoren 180

1 Wirtschaftsentwicklung — BIP und Privater Konsum 180

2 Demographische Entwicklung 185

3 Umwelt und Globalisierung 191

4 Neues Konsumverhalten, neue Marktsegmente und starke Formate bestimmen die Wäsche-Zukunft 193

Konsumentenverhalten 194

Marktsegmente - Formate 195

Starke Anbieter haben starke Strukturen 197

C Wäsche und Wäsche-Teilmärkte — Entwicklungskorridore 2015 199

D Wäsche-Vertriebswege — Entwicklungskorridore 2015 210



Tabelle 1: Die 20 wichtigsten Import-Länder für Wäsche 31

Tabelle 2: Die 20 wichtigsten Exportländer für Wäsche 34

Tabelle 3: Investitionsbereitschaft bei entsprechenden finanziellen Mitteln 71

Tabelle 4 Trendorientierung 73

Tabelle 5: Außenorientierung 74

Tabelle 6: Bedeutung funktionsgerechter Mode 77

Tabelle 7: Bedeutung modisch-frecher Mode 77

Tabelle 8: Bedeutung sportlich-lässiger Mode 78

Tabelle 9: Bedeutung klassischer Mode 78

Tabelle 10: Bedeutung der Strapazierfähigkeit 79

Tabelle 11: Bedeutung von Pflegeleichtigkeit 79

Tabelle 12: Bedeutung von Naturmaterialien 79

Tabelle 13: Bedeutung von wetterresistentem Material 80

Tabelle 14: Bedeutung von guter Passform 80

Tabelle 15: Bedeutung von gutem Aussehen 80

Tabelle 16: Bedeutung von hoher Qualität 81

Tabelle 17: Aspekte beim Kleidungskauf 84

Tabelle 18: Käufer-Typen 2003 und 2005 88

Tabelle 19: Geldausgabebereitschaft 90

Tabelle 20: Zukünftige Ausgabeabsicht Wäsche 92

Tabelle 21: Kaufbereitschaft bei Wäsche von Modemarken 97

Tabelle 22: Kaufbereitschaft bei Wäsche von Händlermarken 97

Tabelle 23: Kaufbereitschaft bei Wäschemarken 98

Tabelle 24: Umsatzsteigerung im April 2007 gegenüber April 2006 nach Branchen 116

Tabelle 25: Anbieter und Umsätze im Versandhandel 134

Tabelle 26: Flächensysteme der Wäschehersteller 2006/2007 145

Tabelle 27: Breuninger in Zahlen 154

Tabelle 28: C&A Vertriebsnetz im Länder-Vergleich 156

Tabelle 29: Umsatzentwicklung der Douglas-Holding im Geschäftsbereich Mode 159

Tabelle 30: Ernsting’s in Zahlen 160

Tabelle 31: Annahmen für die Entwicklung der Distributionsstrukturen 211



Übersicht 1: Der Wäschemarkt — Marktvolumen zu EVP 1999 — 2006 1

Übersicht 2: Wachstumsraten im Wäschemarkt und im Einzelhandel 2

Übersicht 3: Mengen- und Preisentwicklung auf dem Wäschemarkt 2000 — 2006 4

Übersicht 4: Umsätze und Marktanteile der Haupt-Teilmärkte auf dem Wäschemarkt 2006 5

Übersicht 5: Anteilsentwicklung der Teilmärkte 2000 — 2006 7

Übersicht 6: Umsätze auf dem Teilmarkt T-Shirts 2000 — 2006 9

Übersicht 7: T-Shirts - Mengen- und Preisentwicklung 2000 — 2006 10

Übersicht 8: Herren-Oberhemden - Umsätze auf dem Teilmarkt 2000 — 2006 11

Übersicht 9: Oberhemden - Mengen- und Preisentwicklung 2000 — 2006 12

Übersicht 10: Damen-Tagwäsche - Umsätze auf dem Teilmarkt 2000 — 2006 13

Übersicht 11: Damen-Tagwäsche - Mengen- und Preisentwicklung 2000-2006 14

Übersicht 12: Damen-Nachtwäsche - Umsätze auf dem Teilmarkt 2000 — 2006 15

Übersicht 13: Damen-Nachtwäsche - Mengen- und Preisentwicklung 2000 — 2006 16

Übersicht 14: Miederwaren - Umsätze auf dem Teilmarkt 2000 — 2006 17

Übersicht 15: Miederwaren - Mengen- und Preisentwicklung 2000 — 2006 18

Übersicht 16: Damenwäsche - Umsätze auf dem Teilmarkt 2000 — 2006 19

Übersicht 17: Herren-Tagwäsche - Umsätze auf dem Teilmarkt 2000 — 2006 20

Übersicht 18: Herren-Tagwäsche - Mengen- und Preisentwicklung 2000 — 2006 21

Übersicht 19: Herren-Nachtwäsche - Umsätze auf dem Teilmarkt 2000 — 2006 22

Übersicht 20: Herren-Nachtwäsche - Mengen- und Preisentwicklung 2000 — 2006 23

Übersicht 21: Herrenwäsche - Umsätze auf dem Teilmarkt 2000 — 2006 24

Übersicht 22: Damen-Badebekleidung - Umsätze auf dem Teilmarkt 2000 — 2006 25

Übersicht 23: Herren-Badebekleidung - Umsätze auf dem Teilmarkt 2000 — 2006 26

Übersicht 24: Badebekleidung - Mengen- und Preisentwicklung 2000 — 2006 27

Übersicht 25: Herrenstrümpfe - Umsätze auf dem Teilmarkt 2000 — 2006 28

Übersicht 26: Damenstrümpfe - Umsätze auf dem Teilmarkt 2000 — 2006 29

Übersicht 27: Damen-Strumpfhosen - Umsätze auf dem Teilmarkt 2000 — 2006 29

Übersicht 28: Wäsche-Importe 2000 — 2006 30

Übersicht 29: Strukturwandel beim Wäsche-Import 32

Übersicht 30: Wäsche-Exporte 2000 — 2006 33

Übersicht 31: Einstellungen zu sozialer Verantwortung im Bekleidungsbereich 80

Übersicht 32: Einstellungen zum eigenen Stil 87

Übersicht 33: Einstellung zum Kauf von Mode und Bekleidung (Zustimmung „voll und ganz“, Angaben in Prozent) 88

Übersicht 34: Ausgabebereitschaft bei Frauen für Unterwäsche nach Preisklassen 91

Übersicht 35: Ausgabebereitschaft bei Männern für Unterwäsche nach Preisklassen 91

Übersicht 36: Einschätzungen zu Marken 1 98

Übersicht 37: Einschätzungen zu Marken 2 99

Übersicht 38: Die Top 10 Markenbekanntheit 100

Übersicht 39: Die Top 10 Markenbekanntheit der „Aufsteiger“ 101

Übersicht 40: Kaufhäufigkeit von Damenunterwäsche/Dessous 2007 104

Übersicht 41: Kaufhäufigkeit von Herrenunterwäsche 2007 105

Übersicht 42: Kaufhäufigkeit von Damen-Nachtwäsche 2007 106

Übersicht 43: Kaufhäufigkeit von Herren-Nachtwäsche 2007 107

Übersicht 44: Kaufhäufigkeit von Herren-Oberhemden durch Männer 2007 108

Übersicht 45: Kaufhäufigkeit von Herren-Oberhemden durch Frauen 2007 109

Übersicht 46: Kaufhäufigkeit von Damen-T-Shirts 2007 110

Übersicht 47: Kaufhäufigkeit von Herren-T-Shirts 2007 111

Übersicht 48: Kaufhäufigkeit von Damen-Strumpfwaren 2007 112

Übersicht 49: Kaufhäufigkeit Herren-Strumpfwaren 2007 113

Übersicht 50: Kaufhäufigkeit von Damen-Bademoden 2007 114

Übersicht 51: Kaufhäufigkeit von Herren-Bademoden 2007 115

Übersicht 52: Spontankäufe bei Männern und Frauen 116

Übersicht 53: Geplante Wäschekäufe 117

Übersicht 54: Unternehmen im Bekleidungseinzelhandel 119

Übersicht 55: Umsätze im Bekleidungseinzelhandel 120

Übersicht 56: Umsatzanteile am Wäschemarkt 2006 125

Übersicht 57: Vertriebswege am Wäschemarkt 1999 (Umsatzanteile in Prozent) 126

Übersicht 58: Wäsche-Umsätze im Facheinzelhandel 2000 —- 2006 128

Übersicht 59: Wäsche-Umsätze von Filialisten 2000 —- 2006 129

Übersicht 60: Bedeutung konventioneller Multi-Label-Fachgeschäfte als Einkaufsorte für Unterwäsche/Dessous — Frauen 2006 131

Übersicht 61: Einkaufspräferenzen von Frauen in Multi-Label-Fachgeschäften nach Altersgruppen 131

Übersicht 62: Bedeutung vertikaler Filialisten als Einkaufsorte für Unterwäsche/Dessous — Frauen 2006 132

Übersicht 63: Einkaufspräferenzen von Frauen in Filialgeschäften nach Altersgruppen 133

Übersicht 64: Wäsche-Umsätze im Fachhandel insgesamt 2000 -— 2006 134

Übersicht 65: Käuferpräferenzen für Multi- bzw. Mono-Label-Fachgeschäfte 135

Übersicht 66: Wäsche-Umsätze in Warenhäusern 2000 -— 2006 136

Übersicht 67: Warenhäuser als Einkaufsort für Unterwäsche/Dessous Frauen 2000 bis 2006 137

Übersicht 68: Einkaufspräferenzen von Frauen in Warenhäusern nach Altersgruppen 137

Übersicht 69: Wäsche-Umsätze im Versandhandel 2000 —- 2006 140

Übersicht 70: Versandhandel als Einkaufsort für Unterwäsche/Dessous— Frauen 2006 141

Übersicht 71: Einkaufshäufigkeit von Frauen im Versandhandel nach Altersgruppen 142

Übersicht 72: Kaufhäufigkeit von Bekleidung im Internet 143

Übersicht 73: Internet-Käufe von unterschiedlichen Bekleidungsartikeln 143

Übersicht 74: Wäsche-Umsätze in SB-Warenhäusern und Verbrauchermärkten 2000 -— 2006 144

Übersicht 75: Supermärkte und Verbrauchermärkte als Einkaufsort von Frauen 145

Übersicht 76: Wäsche-Umsätze von sonstigen Anbietern 2000 —- 2006 146

Übersicht 77: Sonstige Anbieter als Einkaufsorte von Frauen 147

Übersicht 78: Kennzahlen der Ludwig Beck AG 1996 bis 2003 155

Übersicht 79: Einflussbereiche und -faktoren für den Wäschemarkt 184

Übersicht 80: Wirtschaftswachstum in Deutschland 1951 bis 2005 188

Übersicht 81: Entwicklungskorridor für das Bruttoinlandsprodukt bis 2015 191

Übersicht 82: Entwicklungskorridor für Private Konsumausgaben bis 2015 192

Übersicht 83: Bevölkerungsentwicklung nach Altersgruppen bis 2035 bei hoher Zuwanderung 193

Übersicht 84: Altersverteilung der Bevölkerung bis 2035 bei hoher Zuwanderung 195

Übersicht 85: Konsumeinstellung zu exklusiver Wäsche nach Altersgruppen— 2006 und 2015 198

Übersicht 86: Entwicklungskorridor für den Privaten Konsum bis 2015 208

Übersicht 87: Entwicklungskorridor für den Wäschegesamtmarkt bis 2015 211

Übersicht 88: Entwicklungskorridor für den Markt für T-Shirts bis 2015 212

Übersicht 89: Entwicklungskorridor für den Markt für Oberhemden bis 2015 213

Übersicht 90: Entwicklungskorridor für den Markt für Damenwäsche bis 2015 214

Übersicht 91: Entwicklungskorridor für den Markt für Herrenwäsche bis 2015 215

Übersicht 92: Entwicklungskorridor für den Markt für Badebekleidung bis 2015 216

Übersicht 93: Entwicklungskorridor für den Markt für Strumpfwaren bis 2015 217

Übersicht 94: Veränderungen der Distributionsstrukturen 1999 bis 2006 218

Übersicht 95: Marktanteile auf dem Wäschemarkt 1999 -— 2006 — 2015 221

Übersicht 96: Entwicklungskorridor für den Facheinzelhandel bis 2015 222

Übersicht 97: Entwicklungskorridor für den Filialhandel bis 2015 223

Übersicht 98: Entwicklungskorridor für die Warenhäuser bis 2015 224

Übersicht 99: Entwicklungskorridor für den Versandhandel bis 2015 225

Übersicht 100: Entwicklungskorridor für SB-Warenhäuser/Verbrauchermärkte bis 2015 226

Übersicht 101: Entwicklungskorridor für sonstige Anbieter bis 2015 227
Leseprobe aus Kapitel I Wäschemarkt Deutschland — positive Signale
B Marktentwicklung der Wäschesegmente — Wert-(EVP) und Mengenentwicklung 2000 - 2006
4 Herren-Tagwäsche/Nachtwäsche
… Die Umsätze für Herren-Tagwäsche sind zwischen 2000 und 2005 kontinuierlich zurückgegangen, mit zwischenzeitlich deutlichen negativen Veränderungsraten bis zu Minus 11,3 Prozent. Erst 2006 deutete sich mit wenigstens stagnierenden Umsätzen eine leichte Erholung an.
Da sich die Absatzmengen bei der Herren-Tagwäsche mit Schwankungen nach oben und unten zwischen 2000 und 2006 kaum verändert haben, sind die Umsatzrückgange vor allem auf die — in vier Jahren um fast 30 Prozent — gesunkenen Durchschnittspreise zurückzuführen.

* Alle Preise sind netto ausgewiesen. In Abhängigkeit von Ihrer Rechnungsanschrift ist hierauf noch USt. zu entrichten (Deutschland z.Z. 19%). Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus