Marktanalyse - Lederwaren

BBE RETAIL EXPERTS
06.2009
41 Seiten

 
Typ:
Marktanalyse
Verfüg­barkeit:
verfügbar
Sprache:
Deutsch

Bitte wählen Sie ein Lieferformat und klicken Sie unten auf einen Bestellbutton:

PDF-Datei per E-Mail, versandkostenfrei


41 Seiten mit 18 Übersichten

>> Lederwarenmarkt tendenziell auf einer positiven Trendlinie
>> Freizeitorientierung bei Lederwaren stark ausgeprägt
>> Affinität zur Mode als entscheidender Einflussfaktor auf den Lederwarenmarkt
>> Preisdruck durch Nachfrageverschiebung auf Nicht-Leder-Artikel
>> Markenhersteller von Lederwaren dringen zunehmend in den Fashionmarkt vor
>> Leichte Realgewinne für Lederwarenmarkt zukünftig möglich


Die BBE RETAIL EXPERTS stellen in der vollständig aktualisierten Neuauflage des Branchenfokus 'Lederwaren 2009' das Marktgeschehen in kompakter und übersichtlicher Form dar. Lange Zeitreihenanalysen für die auf dem Markt operierenden Vertriebswege und Teilmärkte sowie fundierte 5-Jahres-Prognosen bieten Ihnen eine sichere Grundlage für Ihre strategische Ausrichtung.

Neben quantitativen Ergebnissen sind die Marktdaten im aktuellen Branchenfokus 'Lederwaren 2009' um wertvolle qualitative Analysen abgerundet. Folgende Fragestellungen stehen hier u.a. Fokus:
• Welche Ursachen haben das Marktergebnis determiniert?
• Welche Faktoren haben die Marktentwicklung maßgeblich beeinflusst?
• Wer sind die Mainplayer, auf Hersteller- und auf Handelsseite?
• Wie haben sich die Vertriebswege entwickelt? Wie steht es im Wettbewerb zwischen Fachhandel und anderen Handelsformaten?
• Welche Entwicklungen lassen sich für die Zukunft ablesen?

Seien Sie besser und schneller informiert als Ihr Wettbewerb und nutzen Sie das kompakte Datenmaterial zur Feststellung der eigenen Position in Relation zum Gesamtmarkt und zu eigenen strategischen Überlegungen.

Pressemitteilung zu dieser Marktanalyse:

Lederwarenmarkt unter positivem Vorzeichen

Der Lederwarenmarkt hat sich in den vergangenen zehn Jahren recht stabil entwickelt. Nach dem Tiefststand von 2003 weist der Markt einen positiven Trend auf. Das Marktvolumen ist im Zeitraum von 2004 bis 2008 um mehr als 10 Prozent gestiegen ? eine deutlich bessere Bilanz als bei Damenbekleidung oder auch bei Schuhen des gleichen Geschäftsfeldes 'Persönliche Ausstattung'.

Deutliche Steigerungsraten konnte seit 2004 der Exportsektor mit einem Plus von 47 Prozent verbuchen. Die bedeutendsten Abnehmerländer sind dabei die EU-Länder, auf welche gut vier Fünftel des Exports entfallen. Allerdings stellt der Bundesverband Lederwaren und Koffererzeugnisse (BVLK) eine merkliche Verschiebung innerhalb der europäischen Länder in Richtung der neuen Mitglieder und darüber hinaus nach Russland fest, welche aktuell vor dem Hintergrund der Finanzkrise zu Sorgenkindern werden (könnten).

Die Freizeitorientierung ist mittlerweile bei Lederwaren ähnlich wie bei der Mode deutlich ausgeprägt; einige Teilsegmente wie Aktentaschen oder Koffer haben dieses durch entsprechende Umsatzrückgänge zu spüren bekommen. Als Markttreiber der vergangenen fünf Jahre lassen sich vornehmlich Damentaschen sowie Gürtel, Handschuhe und Schirme verifizieren.

Auch in den kommenden Jahren wird die starke Affinität zur Mode als eine der wesentlichen Einflussfaktoren auf den deutschen Lederwarenmarkt bleiben. Accessoires gehören zum Outfit; Verbraucher wollen und suchen Orientierung für ihr eigenes Outfit. Outfitvorschläge werden zukünftig noch mehr Abrundung durch Accessoires erfahren.

Dabei werden Outfit und Modekompetenz nicht nur für Händler immer wichtiger. Neben den großen Bekleidungsmarken werden sich ebenso die Schuhmarken breiter aufstellen.
Zudem werden Markenhersteller der Lederwarenbranche stärker als bisher in den Fashionmarkt vordringen, primär (zunächst) mit Schuhen, um Markenflächen und ggf. Monolabelstores besser ausrüsten zu können.

Der bestehende Preisdruck entsteht nicht in erster Linie aufgrund von preiswerter Importware, die durchschnittlichen Importpreise sind tendenziell stabil geblieben oder sogar gestiegen. Er ist hauptsächlich in der Nachfrageverschiebung von wertigen Lederwaren auf im Durchschnitt preiswertere Nicht-Leder-Artikel begründet. Dieser Preisdruck wird wohl auch in Zukunft aufgrund innovativer und modischer Nicht-Leder-Produkte bestehen bleiben.

Fazit: Der Lederwarenmarkt ist und bleibt ein kleiner Teilbereich des Branchenumfeldes Persönliche Ausstattung. Nichtsdestotrotz wird der Markt seine Position auf niedrigem Niveau, insbesondere als Ergänzungssortiment, weiter festigen können. Nach Einschätzung der BBE RETAIL EXPERTS wird der Lederwarenmarkt in realer Betrachtung leichte Realgewinne zukünftig realisieren können.
Editorial 1



Kapitel I Der deutsche Markt für Lederwaren: Zahlen, Fakten, Zeitreihen 3

A Die Herstellerebene 3

1 Produktion, Import, Export, Inlandsmarktversorgung (zu Herstellerabgabepreisen) 3

2 Mainplayer 8

B Das Marktvolumen auf Endverbraucherebene 14

C Die Vertriebsebene 18

1 Vertriebswegeprofile 18

2 Vertriebsstrukturen 2004 bis 2008 20

3 Mainplayer 22



Kapitel II Der deutsche Markt für Lederwaren: Prognose bis 2013 28

A Die wichtigsten Einflussfaktoren 28

B Das Marktvolumen auf Endverbraucherebene 36

C Die Vertriebsebene 39



In der Marktanalyse untersuchte Marktsegmente:

Damentaschen

Koffer, Aktentaschen u.ä.

Reise-, Einkaufstaschen u.ä.

Taschenartikel, Portemonnaies

Gürtel

Handschuhe

Schirme



Verzeichnis der in der Marktanalyse enthaltenen Übersichten:

Übersicht 1: Die Inlandsmarktversorgung mit Lederwaren insgesamt, 2004 bis 2008 5

Übersicht 2: Die Inlandsmarktversorgung im Marktsegment Damentaschen, 2004 bis 2008 6

Übersicht 3: Die Inlandsmarktversorgung im Marktsegment Koffer/Aktentaschen u.ä., 2004 bis 2008 7

Übersicht 4: Das Marktvolumen für Lederwaren 1998 bis 2008 14

Übersicht 5: Das Marktvolumen für Lederwaren insgesamt und differenziert nach Marktsegmenten, 2004 bis 2008 (in Mio. Euro zu Endverbraucherpreisen) 15

Übersicht 6: Anteile Taschenartikel aus Leder und Nicht-Leder am Marktvolumen für Taschenartikel insgesamt 2004 bis 2008 in % 16

Übersicht 7: Das Marktvolumen für Lederwaren insgesamt und differenziert nach Marktsegmenten im Berichtsjahr 2008 17

Übersicht 8: Marktanteile der Vertriebswege in der Retrospektive 20

Übersicht 9: Die Marktanteile der Vertriebswege im Berichtsjahr 2008 21

Übersicht 10: Lederwaren: Branchenpositionierung und -marktanteile im Geschäftsfeld Persönliche Ausstattung bis 2013 33

Übersicht 11: Lederwaren und kurzlebige Gebrauchsgüter bis 2012 34

Übersicht 12: Die Preisentwicklung für Lederwaren bis 2013 35

Übersicht 13: Das Marktvolumen für Lederwaren insgesamt und differenziert nach Marktsegmenten bis 2013 (in Mio. Euro zu Endverbraucherpreisen) 36

Übersicht 14: Das Marktvolumen für Lederwaren insgesamt bis 2013 37

Übersicht 15: Das Marktvolumen für Lederwaren differenziert nach Marktsegmenten bis 2013 38

Übersicht 16: Die Marktanteile der Vertriebswege bis 2013 39

Übersicht 17: Die Marktanteile der Vertriebswege 2008 und 2013 40

Übersicht 18: Die Marktanteile der Vertriebswege 2013 41

* Alle Preise sind netto ausgewiesen. In Abhängigkeit von Ihrer Rechnungsanschrift ist hierauf noch die zum jeweiligen Zeitpunkt in Deutschland gesetzlich vorgeschriebene Umsatzsteuer zu entrichten. Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin