Zu schön, um wahr zu sein

AGOF-Studie

Das Internet ist für viele Deutsche zur Plattform für die eigene Selbstdarstellung geworden. Egal ob auf Instagram, YouTube oder Facebook - in den sozialen Netzwerken möchte sich jeder von seiner besten Seite zeigen. Worauf die Onliner beim Thema "Kosmetik" achten, hat AGOF unter die Lupe genommen.

Spieglein, Spieglein an der Wand... © jill111 - pixabay

Spieglein, Spieglein an der Wand... © jill111 - pixabay

 

Laut AGOF haben sich alleine im März 2018 über zwanzig Millionen digitale Nutzer (20,21 Mio.) aktiv über Körperpflege- oder Kosmetikprodukte im Internet informiert. Auf den Spitzenplätzen liegen Parfüm und Düfte, für die sich 51,2 Prozent interessieren, gefolgt von Körperpflegeprodukten allgemein (49,1 Prozent) und Haarpflegemittel (45,3 Prozent).

Auch der Mann von heute will gepflegt aussehen

Beim Interesse bleibt es nicht. Ein Blick auf die persönliche Nutzung von Pflegeprodukten zeigt: Von der Anti-Aging-Creme bis zur Zahnpasta nutzen die Onliner alles, was der Cremetiegel hergibt. Dabei setzen nicht nur Frauen auf ein ansprechendes Äußeres. Auch der Mann von heute möchte gepflegt aussehen und nutzt dafür die passende Pflege. So verwenden bereits 70 Prozent Handcreme (71,0 Prozent), 40 Prozent Fußpflegemittel (40,9 Prozent) und mehr als jeder zweite Mann eine Gesichtscreme (58,5 Prozent). Beim Einsatz von Stylinggel, -wachs, etc. liegen die Männer sogar deutlich vorne, 39,6 Prozent der männlichen Onliner benutzen derartige Produkte zum Stylen ihrer Haare, bei den Frauen sind es dagegen "nur" 29,8 Prozent. 

Mit dem Alter verändert sich die Priorität

Außerdem deutlich sichtbar: Mit dem Alter verändert sich die Priorität, welche Produkte zum Einsatz kommen. Anti-Aging-Produkte fürs Gesicht beispielweise verwenden nur 2,6 Prozent der 14-29jährigen, bei der Altersgruppe 50+ setzen 31,0 Prozent auf diese Schönheitshelfer. Für 41,8 Prozent der jungen Frauen ist Eyeliner oder Eyeshadow unverzichtbar, ab 50 schminken sich damit nur noch 30,4 Prozent. Auch die Verwendung von Haarfärbemitteln aller Art steigt mit dem Alter, während zum Beispiel der Einsatz von Haarentfernung, egal ob Rasur, Epilation, oder anderes, am stärksten in der Altersgruppe von 30-49 Jahre ausgeprägt ist.

Zur Studie: Die AGOF facts & figures analysieren turnusmäßig die Potenziale und Perspektiven einzelner Branchen im Internet auf Basis der AGOF Regelstudie. Auswertungsbasis ist die täglich erscheinende daily digital facts.

Veröffentlicht am: 14.05.2018

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

INNOFACT-Studie

Urlaub im Herbst? Deutsche bevorzugen nahe Reiseziele

Ostsee im Herbst (Bild: Monika1607 - pixabay)

19.10.2018 - Kaum sind die heißen Monate vorbei, träumen einige Menschen schon vom nächsten Sommerurlaub. Das gilt aber nicht für alle: Viele Deutsche bevorzugen mittlerweile die Herbstmonate, um eine wohlverdiente Auszeit zu genießen. Das zeigt eine aktuelle Studie von Wyndham... weiterlesen

 
Produkt-Einführung

Quantcast launcht neues Produkt

Quantcast

19.10.2018 - Quantcast hat sein neues Produkt "Q for Publishers" gelauncht. Das Tool ist zunächst nur in den USA verfügbar, die Einführung in weitere Märkte wird aktuell geprüft. weiterlesen

 
Marketagent-Studie

Schluss mit Reizüberflutung

Österreicher wünschen sich grundsätzlich mehr Entschleunigung (Bild: Pixel2013 - Pixabay)

19.10.2018 - Wir sind sowohl im Berufs- als auch im Privatleben einer permanenten Flut an Reizen ausgesetzt. Die negativen Folgen von Reizüberflutung sollten aber nicht unterschätzt werden, denn sie führen zu Stress, Müdigkeit und Reizbarkeit. Viele wünschen sich deshalb eine... weiterlesen

 
Medienspiegel

Von Innovation und Klimawandel

Bild: Mitrija - fotolia

18.10.2018 - Der Medienspiegel widmet sich diesmal Geschichten über deutsche Erfinderkraft, regionale Marken, ein danebengegangenes Gewinnspiel, teures Bier und mehr. Viel Spaß bei der Lektüre! weiterlesen

 
Übernahme

Ipsos übernimmt Mystery Shopping Division von Market Pulse International

Ipsos

18.10.2018 - Ipsos hat die Mystery-Shopping-Assets von Market Pulse International übernommen. 30 Mitarbeiter von Market Pulse International werden Ipsos nach dem Deal beitreten. weiterlesen

 

Werbung

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus