Wir sind in Berlin, und das ist auch gut so!

Auftakt der GOR 17

16.03.2017

Einen passenderen Veranstaltungsort als Berlin hätte es für die diesjährige GOR nicht geben können: In der Hauptstadt lässt es sich im Bundestagswahljahr sicher sehr gut mit den aktuellen politischen Ereignissen und dem Thema Politikforschung auseinandersetzen.

Keynote von Patrick Sturgis zum Auftakt der GOR 17 in Berlin (Bild: marktforschung.de)

Keynote von Patrick Sturgis zum Auftakt der GOR 17 in Berlin (Bild: marktforschung.de)

An der HTW war zum Auftakt in den Begrüßungsworten von DGOF-Vorstand Otto Hellwig und Gastgeber Holger Lütters das Thema Fake News schon sehr präsent, es wird sich sicher als roter Faden durch die zwei Tage ziehen.

Prof. Dr. Patrick Sturgis befasste sich in seiner Keynote mit "The Failure of the Polls: Lessons Learned from the 2015 UK Polling Disaster". Sturgis ist Professor für Research Methodology an der University of Southampton und Direktor des National Centre for Research Methods, Großbritannien. In einem vollbesetzten Hörsaal fand er für seine Ausführungen über die Ursachen der fehlerhaften Prognosen im Vorfeld der UK-Wahlen ein interessiertes Publikum, das sich allerdings damit abfinden musste, dass es in dem Zusammenhang keine einfachen Erklärungen geben kann. Während der Effekt des "Late Swing" eher gering ausfiel, dürfte zum Beispiel der Aspekt Wahlbeteiligung und deren Gewichtung nicht unterschätzt werden. Patrick Sturgis' Fazit: "It's a hard job. I wouldn't be a pollster."

 

Fotostrecke: GOR 17 in Berlin - erster Konferenztag

Neben Wahlforschung & Politischer Kommunikation (Track C), beschäftigt sich die GOR 17 mit den Methoden der Online-Forschung & Online- und mobile Befragungen (Track A), Data Science & Big Data (Track B) sowie angewandter Online-Forschung (Track D). Die Veranstalter freuen sich über rund 370 Konferenzbesucher.

In der heutigen Podiumsdiskussion geht es um die Frage: "What’s the matter with political polling?". Moderiert von Prof. Horst Müller-Peters (marktforschung.de) diskutieren Experten wie Prof. Dr. Annelies Blom (Universität Mannheim), Richard Hilmer (policy matters), Dr. Peter Matuschek (forsa), Jon Puleston (Lightspeed), Keynote-Speaker Prof. Dr. Patrick Sturgis (University of Southampton/ESRC National Centre for Research Methods) und Joe Twyman (YouGov) über die Herausforderungen, denen sich die empirische Wahlforschung derzeit stellen muss.

Und so passend Berlin als Veranstaltungsort in diesem Jahr ist, die DGOF verkündete zum Auftakt der Konferenz, dass die GOR 2018 ins Rheinland nach Köln zurückkehrt – wie sich die politische Landschaft dann wohl präsentieren wird?

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren

40 Jahre inhabergeführt – Jubiläum bei Foerster & Thelen

Firmensitz Foerster & Thelen

22.05.2017 - Am Freitag trafen sich knapp 250 Kunden, Mitarbeiter sowie Angehörige zur Jubiläumsfeier bei Foerster und Thelen in Bochum. Mit Stolz blicken die selbsternannten "Feldmeister" auf vierzig inhabergeführte Jahre des Instituts zurück. weiterlesen

 
OmniQuest

Sommerurlaub 2017: Wie viel ist in der Urlaubskasse?

Infografik Sommerurlaub 2017 (Bild: OmniQuest)

22.05.2017 - Laut einer OmniQuest-Studie geben die Befragten im Durchschnitt maximal 2.161 Euro für den Sommerurlaub in diesem Jahr aus. 2016 noch lag das Reisebudget bei 1.946 Euro, was einem Anstieg von rund elf Prozent entspricht. weiterlesen

 

Nielsen und Twitter erweitern Zusammenarbeit

19.05.2017 - Nielsen erweitert die Messung von mobilen Twitter-Kampagnen von den USA auf 23 weitere Märkte. Mit Nielsen Digital Ad Ratings bietet Nielsen nun auch Audience-Verification-Metriken für Kampagnen auf der App von Twitter an. weiterlesen

 
Medienspiegel

Fortschritt, Männer und Nutella

Männer, die auf Smartphones starren (Bild: santypan - fotolia.com)

19.05.2017 - Haben Sie grundsätzlich zu wenig Schlaf? Schlecht. Wissen Sie, was Schweigen Ihnen alles bringen kann? Dann seien Sie ruhig und lesen Sie. Glauben Sie, dass die Welt kaum zu retten ist? Vielleicht irren Sie. Mehr erfahren Sie in unserem Medienspiegel. weiterlesen

 
INNCH

Wie kann Squash wiederbelebt werden?

Squash (Bild: alter_photo - fotolia.com)

19.05.2017 - INNCH hat in Kooperation mit promotive e.V. die Sportart Squash tiefenpsychologisch untersucht: Was macht die Faszination von Squash aus und welche Gründe gibt es für den Bedeutungsverlust der Sportart – diese Fragen standen im Mittelpunkt der Untersuchung. weiterlesen

 

Werbung

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus