Welches sind die niveaulosesten TV-Formate?

mafo.de

19.04.2017

Seit 1984 gibt es in Deutschland Privatfernsehen – mittlerweile mit mehr als hundert Sendern. Inwiefern genügt dieses den Qualitätsansprüchen? mafo.de fragte im Rahmen einer Studie TV-Zuschauer nach den ihrer Einschätzung zufolge niveaulosesten TV-Formaten.

Welches sind die niveaulosesten TV-Formate? (Bild: Andrey Popov - fotolia.com)

Welches sind die niveaulosesten TV-Formate? (Bild: Andrey Popov - fotolia.com)


Auf Platz 1 wurde mit 59,3 Prozent "Frauentausch" auf RTL 2 gewählt – besonders die jüngere Zielgruppe der 18- bis 30-Jährigen (65,4 Prozent) empfindet diese Sendung als besonders anspruchslos.

Platz 2 geht an die RTL-Show "Adam sucht Eva – Gestrandet im Paradies" mit 56,5 Prozent der Stimmen. Vor allem bei den weiblichen Befragten (62,2 Prozent) findet dieses Format keinen Gefallen.

Auf dem dritten Platz rangiert mit "Schwiegertochter gesucht" (51,1 Prozent) eine weitere Ausstrahlung von RTL. Hier sind es in erster Linie wieder die jüngeren Zuschauer (61,4 Prozent), die diese Sendung als niveaulos empfinden.

An Platz 4 scheiden sich die Geister: 47,8 Prozent der Befragten finden "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" wenig niveauvoll. Die Sendung, vielen besser bekannt als das "Dschungelcamp", hat allerdings eine große Fangemeinde bei den 31- bis 45-Jährigen.

Die weiteren Platzierungen der Top 10 im Überblick: 5. Platz: Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie (46,1 Prozent), 6. Platz: Der Bachelor (44,6 Prozent), 7. Platz: Traumfrau gesucht (40,6 Prozent), 8. Platz: Bauer sucht Frau (39,2 Prozent), 9. Platz: Berlin Tag & Nacht (38,9 Prozent) und 10. Platz: Köln 50667 (36,2 Prozent).

Zur Studie:

mafo.de befragte im Zeitraum vom 06. bis 12. April 2017 1.109 Personen, die regelmäßig Fernsehen schauen.

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren

Nielsen

Gesamtwerbemarkt wächst weiter

brands-bakhtiarzein-fotolia

25.04.2017 - Der deutsche Werbemarkt hat sich laut Nielsen im ersten Quartal des Jahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum positiv entwickelt. Leitmedium ist nach wie vor das Fernsehen, doch der Bereich Mobile ist am stärksten gewachsen. weiterlesen

 

Women in Research: Top Ten der Mafo-Frauen

25.04.2017 - Das internationale Netzwerk für Frauen in der Marktforschungsbranche Women in Research (WIRe) feiert 2017 seinen 10. Geburtstag. Anlässlich des Jubiläums hat WIRe eine Jury gebeten die "Top Ten Female MR Entrepreneurs" auszuwählen. weiterlesen

 

GfK Switzerland und LINK Institut vereinbaren Kooperation

24.04.2017 - GfK Switzerland und das LINK Institut, die sich als führende Marktforschungsinstitute der Schweiz positionieren, werden zukünftig Online-Kampagnen in der Schweiz innerhalb einer Kooperation gemeinsam messen. weiterlesen

 
ifo Institut

Geschäftsklima verbessert sich weiter

Industrie Sonnenuntergang (Bild: marktforschung.de)

24.04.2017 - Der ifo Geschäftsklimaindex stieg im April von 112,41 auf 112,9 Punkte. Während die aktuelle Lage von den Unternehmen nochmals deutlich besser beurteilt wird, wird das kommende halbe Jahr nicht mehr ganz so optimistisch gesehen. weiterlesen

 
Nielsen

Wie viel Bier trinken Deutsche?

Bier marktforschung.de

24.04.2017 - Die Deutschen kaufen laut Nielsen im Durchschnitt pro Woche anderthalb Halbliterflaschen Bier und Biermixgetränke. 5,9 Milliarden Liter waren es 2016 insgesamt und Spezialitätenbiere werden dabei immer beliebter. weiterlesen

 

Werbung

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus