Welcher Digitaltyp bin ich?

DCORE-Studie

Während Smombies ständig auf ihr Smartphone schauen, gestalten Content Producers das Internet aktiv mit. In einer aktuellen Studie konnte DCORE neben diesen beiden vier weitere Digitaltypen identifizieren, die das Internetverhalten der Deutschen widerspiegeln. Welcher Digitaltyp sind Sie?

Digital Junky oder doch nur Contact Seeker? © cuncon - pixabay

Digital Junky oder doch nur Contact Seeker? © cuncon - pixabay

 

DCORE hat das digitale Nutzungsverhalten und die Einstellungen der Deutschen hinsichtlich der Digitalisierung analysiert. Dabei konnten sechs unterschiedliche Typen identifiziert werden. Ebenso ermittelt wurden Nutzungshäufigkeit und -intensität, Social Media-Affinität sowie die aktive Mitgestaltung im Netz und die Sensibilität in Sachen Datenschutz. Aus diesen und weiteren Merkmalen hat DCORE sechs unterschiedliche digitale Nutzungstypen in der deutschen Internet-Population identifiziert.

Sechs Digitaltypen - wer bin ich?

Die sechs Typen verorten die Internetnutzer im Spannungsverhältnis zwischen Alltagserleichterung und der gleichzeitigen Angst vor zunehmender Digitalisierung und einem möglichen Kontrollverlust.

Die Digital Junkies sind always on, dennoch stehen sie der Veränderung kompetent kritisch gegenüber. Es sind vor allem die jungen Berufseinsteiger, die mit der digitalen Welt aufgewachsen sind und sehr bewusst die Vorteile gegen die Gefahren der Digitalisierung abwägen.

Contact Seekers nutzen alle Möglichkeiten der digitalen Welt. Sie sind die "Smombies", ständig mit dem Blick auf das Smartphone, um nichts zu verpassen.

Careful Consumers sind darauf fokussiert, auf ihre Daten zu achten. Das Internet wird vergleichsweise seltener genutzt: Sofern Internetangebote oder Anwendungen nicht sicher erscheinen, werden diese trotz vermeintlichem Mehrwert vermieden. In sozialen Netzwerken findet man sie daher eher selten.

Content Producers sind unkritischer: Sie sind die Mitgestalter des Internets und haben daher keine Skepsis, sich zum Beispiel auf Bewertungsportalen anzumelden und ihre Erfahrungen zu teilen.

Conservative Users stehen der Digitalisierung offen gegenüber, möchten aber zukünftig nicht alle Vorgänge über ein Gerät digital steuern lassen (Stichwort: Internet of Things).

Inexperienced Deniers lehnen die Technisierung ab und interessieren sich nicht für die neuen Entwicklungen. Online-Shopping und Internet of Things kommen daher für sie nicht in Frage. 

Zur Studie: DCORE analysierte das Verhalten von 823 Internetnutzern im Januar 2018.

Veröffentlicht am: 14.06.2018

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

BVM-Ankündigung

Innovationspreis 2019: Bewerbungen bis 10. Dezember möglich

BVM

15.11.2018 - 2019 wird zum fünfzehnten Mal der Innovationspreis verliehen. Der BVM zeichnet damit innovative Forschungsinstrumente, Methoden und Studien aus. Bewerbungen sind noch bis zum 10. Dezember 2018 möglich. weiterlesen

 
Bericht aus Dublin

ESOMAR Fusion – Qualitative Days

ESOMAR Dublin 2018

15.11.2018 - Der zweite Teil der ESOMAR Fusion widmet sich der qualitativen Forschung. Wie trennscharf ist sie zur quantitativen Forschung und welche möglichen Verbindungen gibt es? Die Eindrücke von Christopher Harms, SKOPOS. weiterlesen

 
Zusammenarbeit

Nielsen und Microsoft kooperieren

Nielsen

14.11.2018 - Mithilfe von künstlicher Intelligenz wollen Microsoft und Nielsen Trends im Konsumverhalten schneller erkennen. Dafür arbeiten die beiden Unternehmen in Form von Nielsen Connect und Microsoft Azure nun zusammen. weiterlesen

 
Innofact-Studie

39 Prozent der Deutschen starten ihren Weihnachtsbummel online

Deutsche lassen sich bei Weihnachtsgeschenken am liebsten von Amazon inspirieren (Bild: HutchRock - Pixabay)

14.11.2018 - Mitte November machen sich einige Deutschen bereits Gedanken darüber, was sie zu Weihnachten verschenken wollen. Dabei lassen sie sich am liebsten online inspirieren. 82 Prozent starten bei Amazon ihre Produktsuche und 72 Prozent schließen dort in der Regel auch ihren... weiterlesen

 
Fristverlängerung

DGOF verlängert Einreichfrist für GOR 2019

GOR 2019

14.11.2018 - Die DGOF hat die Einreichfrist für Beiträge zur GOR19 bis zum 19. November 2018 verlängert. Die neue Frist gilt für Einreichungen in allen Bereichen. weiterlesen

 

Werbung

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus