Venture Capital für Mobile Survey Startup Dalia Research

Finanzierungsrunde

09.06.2015

Gründerteam von Dalia Research

Die Gründer von Dalia Research (v.l.n.r.): Hanns Leisewitz (CMO), Nico Jaspers (CEO) und Fernando Guillén (CTO) (Foto: Dalia Research)


Berlin - Finanzspritze für Dalia Research: die Investoren Wellington Partners und die IBB Beteiligungsgesellschaft haben sich an einer Finanzierungsrunde in siebenstelliger Höhe beteiligt. Dies teilte das Mobile Survey Startup aus Berlin mit. Mit dem frischen Kapital will Dalia Research Analysekapazitäten und Reichweite ausbauen. Die Finanzierungsrunde wurde auch von bereits bestehenden Investoren wie WestTech Ventures mitgetragen.

Softwarelösungen für mobile Markt- und Meinungsforschung

Dalia entwickelt Softwarelösungen zur Echtzeit-Identifikation von Zielgruppen über mobile Endgeräte. Eigenen Angaben zufolge kann die Plattform derzeit mit einem weltweiten Publisher-Netzwerk in über 70 Ländern bis zu 3,5 Millionen Antworten pro Tag generieren. Dalia Research wurde jüngst mit dem IIex Europe Award als "most innovative startup" ausgezeichnet.

Das 2013 gegründete Unternehmen verfolgt große Ziele: Dalia Research CEO Nico Jaspers erklärte im Zuge der Bekanntgabe der Finanzierungsrunde, man wolle der "weltweit führende Technologie-Anbieter für mobile Markt- und Meinungsforschung" werden.

Beteiligte Venture Capital Firmen investieren primär in Startups

Zu den Investoren: die Venture Capital Firma Wellington Partners investiert primär in Startups in Europa aus den Bereichen Digital Media und Software. Zu den Portfolio-Unternehmen gehört unter anderem der Streaming-Dienst Spotify. Die IBB Beteiligungsgesellschaft stellt speziell Berliner Unternehmen Venture Capital zur Verfügung und hat sich dort als Marktführer im Bereich Early Stage Finanzierungen etabliert. Seit März 2015 befinden sich zwei von der IBB Beteiligungsgesellschaft verwaltete Fonds in der Investitionsphase: der VC FondsTechnologie Berlin II mit einem Fondsvolumen von 60 Millionen EUR und der VC FondsKreativwirtschaft Berlin II mit einem Fondsvolumen von 40 Millionen EUR. Beide VC Fonds sind finanziert durch Mittel der Investitionsbank Berlin (IBB) und des europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), verwaltet vom Land Berlin.

Mobile Research scheint derzeit generell für Business Angels nicht uninteressant zu sein: Erst kürzlich konnte das Hamburger Startup appinio eine erste Finanzierungsrunde erfolgreich abschließen.

cl

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren

IMAS-Report

Österreicher sehen E-Mobilität als Kraftstoff der Zukunft

Klarer Trend: E-Autos sind die Zukunft auf Österreichs Straßen (Bild: stux - pixabay)

17.11.2017 - Klarer Trend: Die Österreicher sind sich sicher, dass in maximal 30 Jahren rein mit Diesel oder Benzin betriebenen KFZ nur noch eine Nebenrolle auf österreichischen Straßen spielen werden. weiterlesen

 
MediaAnalyzer

Videostreaming bietet kein Werbepotenzial

Wann und wo ich will: User schätzen Flexibilität bei Streaming-Diensten (Bild: daviles - fotolia)

17.11.2017 - Netflix, Sky, Maxdome und Co. haben das TV-Angebot aufgemischt. Amazon soll nun ein werbefinanziertes Streaming-Angebot planen. Doch die Chancen für klassische TV-Werbung im Videostreaming-Markt sind schlecht. weiterlesen

 
YouGov

"I bims vong der Jugend": Mehrheit ist von Netzsprache genervt

Netz- und Jugendsprache verbreitet sich besonders über Social Media (Bild: raxpixel - Pixabay)

17.11.2017 - "Vong", "I bims" oder "Was ist das für 1 Life": Wenn Sie bei diesen Wortschöpfungen die Augen verdrehen, sind Sie nicht alleine. Die nervige Netzsprache ist Chance und Risiko zugleich. weiterlesen

 
Bitkom

Digitalisierung ja, Weiterbildung nein

(Bild: MABO - fotolia)

17.11.2017 - Keine Zeit und zu wenig Angebote seitens des Arbeitgebers: Berufstätige sehen sich für die digitale Arbeitswelt oft nicht ausreichend qualifiziert, um mit den Anforderungen der Digitalisierung Schritt halten zu können. Die Bereitschaft, sich außerhalb des Jobs... weiterlesen

 
Cint und Survey Monkey kooperieren

"Demokratisierung der Marktforschung"

Kunden in der Welt auf Händen tragen (Bild: stokpic - pixabay.com)

16.11.2017 - Cint und Survey Monkey sind eine Kooperation eingegangen. Ihr Ziel: Die SurveyMonkey Audience soll weltweit ausgebaut werden. SurveyMonkey bietet jetzt einen Zugang zum globalen Insights Exchange von Cint in mehr als 100 Ländern an. Damit besteht die Möglichkeit,... weiterlesen

 

Werbung

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus