Preis-Leistung ist beim Reifenkauf entscheidendes Kriterium

metoda

Höchste Qualität oder günstiger Preis – worauf achten deutsche Autofahrer beim Reifenkauf? Diese Frage stellt metoda in seinem neuen Reifencheck und kommt zu einem eindeutigen Ergebnis: Beide Faktoren beeinflussen die Kaufentscheidung des Kunden.

Anstatt beim Kauf neuer Autoreifen einfach auf das erstbeste Angebot einzugehen, erstellen die meisten Kunden eine intensive Kosten-Nutzen-Rechnung. Aus diesem Grund animieren weder Preis noch  Sicherheitsbedenken alleine den Konsumenten zum Kauf. Stattdessen kam im Abgleich der Marktanteile auf Amazon.de und der Testergebnisse des ADAC heraus, dass ein Autoreifen nur dann günstig sein darf, wenn er zuvor die Qualitätsansprüche der Kundschaft erfüllt hat. Demnach analysiert ein potenzieller Kunde sehr genau, welche Reifen im ADAC-Test besonders gut abgeschnitten haben. Gekauft wird dann bevorzugt der Reifen, der für einen vergleichbar günstigen Preis die höchste Sicherheit bietet.

Preis ist nur in als gleichwertig beurteilten Artikelgruppen relevant

Im Rahmen der Entscheidungsfindung ist die Qualität klar dem Preis vorangestellt, ein möglichst günstiger Kauf ist zweitrangig. Erst innerhalb als gleichwertig beurteilter Artikelgruppen gewinnt der Preis wieder an Relevanz. Aus diesem Grund macht nicht unbedingt der Spitzenreiter der Testergebnisse das beste Geschäft.

So haben sich im untersuchten Zeitraum zwischen dem 1. und dem 27. April nur etwas mehr als 10 Prozent der Amazon-Kunden für den Testsieger Vredestein Sportrac 5 entschieden. Eine noch geringere Nachfrage (3,5 Prozent) konnte mit dem Dunlop Sport BlueResponse der Drittplatzierte des Qualitätsrankings verbuchen, der mit 66 Euro das teuerste Produkt im Check war.

Preis-Leistungs-Sieger sind erste Wahl

Deutlich besser kamen beim Kunden hingegen der Goodyear EfficientGrip Performance (23 Prozent) und der Hankook Kinergy Eco K425 (32 Prozent) an, die im ADAC-Test mit den Plätzen 4 und 5 zwar hinter dem Dunlop-Reifen lagen, aber deutlich günstiger zu haben waren. Da die sieben bestplatzierten Reifen vom ADAC durch die Bank mit dem Gesamturteil "gut" bewertet wurden, waren die beiden Preis-Leistungs-Sieger mit dem Dunlop-Reifen ebenso wie mit dem Testsieger Vredestein in Sachen Qualität durchaus vergleichbar und wurden damit zur ersten Wahl der Reifenkäufer.

Infografik zum Autoreifenkauf (Infografik: metoda)

Beim Autoreifenkauf entscheiden Preis und Qualität nicht allein. (Infografik: metoda)



Zur Studie:
Für die vorliegende Untersuchung hat metoda die Marktanteile ausgewählter Sommerreifen auf Amazon.de im Zeitraum 1. bis 27. April 2016 gemessen. Betrachtet wurden die 15 Reifen der Größe 185/65 R15 verschiedener Hersteller, die der ADAC im Sommerreifen-Test 2016 auf den Prüfstand gestellt hatte. Anhand von Algorithmen zur Absatzanalyse auf Amazon wurden die Rankings der relevanten Keywords und die entsprechenden Produktlisten täglich beobachtet und analysiert.

tt

Veröffentlicht am: 18.05.2016

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

INNOFACT-Studie

Mobilität: Knapp die Hälfte der Deutschen ist für das "Klimaticket"

46 Prozent der Deutschen finden das Klimaticket für einen Euro pro Tag attraktiv. (Bild: Alexas_Fotos - Pixabay)

16.11.2018 - Die Städte von Stickstoffdioxiden zu befreien, gelingt nur mit einem preislich attraktiven öffentlichen Nahverkehr. Da ist sich knapp die Hälfte der Deutschen sicher. Eine stark diskutierte Variante ist ein Ganzjahres-Ticket für den ÖPNV für 365 Euro im Jahr. weiterlesen

 
IFH Köln-Branchenreport

Onlinehandel: 63 Milliarden Euro Umsatz für 2018 prognostiziert

Der Amazon Marketplace macht rund 25 Prozent des gesamten deutschen Onlinehandels aus (Bild: Simon - Pixabay).

16.11.2018 - 2017 wuchs der Onlinehandel in Deutschland um rund 10 Prozent. Auch für das laufende Jahr prognostiziert das IFH Köln einen Umsatzzuwachs. Amazon trägt dazu auch weiterhin bei. weiterlesen

 
Medienspiegel

Schulden, Nudeln, Agenturen

16.11.2018 - In unserem Medienspiegel der Woche geht es diesmal um einen Riesen-Unternehmenskauf, die Grenzen der Internetbewertung, YouTubes Kampf, LGBTQ-Design für Nudelverpackungen, die großen Schuldenfallen und die Bedrohung der Werberiesen. Lesen Sie mehr! weiterlesen

 
BVM-Ankündigung

Innovationspreis 2019: Bewerbungen bis 10. Dezember möglich

BVM

15.11.2018 - 2019 wird zum fünfzehnten Mal der Innovationspreis verliehen. Der BVM zeichnet damit innovative Forschungsinstrumente, Methoden und Studien aus. Bewerbungen sind noch bis zum 10. Dezember 2018 möglich. weiterlesen

 
Bericht aus Dublin

ESOMAR Fusion – Qualitative Days

ESOMAR Dublin 2018

15.11.2018 - Der zweite Teil der ESOMAR Fusion widmet sich der qualitativen Forschung. Wie trennscharf ist sie zur quantitativen Forschung und welche möglichen Verbindungen gibt es? Die Eindrücke von Christopher Harms, SKOPOS. weiterlesen

 

Werbung

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus