Lebensmittel online bestellen? – Pro und Contra

Dialego-Studie

In einer aktuellen Studie nannten Verbraucher ihre ganz persönlichen Gründe, für oder gegen die Online-Bestellung von Lebensmitteln. Die häufig vermutete Bequemlichkeit, mit der auch Marketingkampagnen versuchen die Menschen vom Bestellen zu überzeugen, ist schon mal nicht das wichtigste Kaufargument.

Wo bestellen wir Lebensmittel online? (Bild: Pexels)

Wo bestellen wir Lebensmittel online? (Bild: Pexels - pixabay)


Aus Bequemlichkeit – das fand Dialego jetzt heraus – bestellen nur 18 Prozent der Befragten ihre Lebensmittel. Entscheidend für den Konsumenten ist die Auswahl. 65 Prozent der Befragten meinten, dass sie online Produkte bekommen, die sie in ihrer Region sonst nicht kaufen könnten.

Wo bestellen Konsumenten online Lebensmittel?

Die Befragten nannten sowohl große Online-Player wie Amazon und Ebay als auch die Online-Filialen der bekannten Supermärkte und Discounter von Edeka, Rewe, Real und Lidl. Einige von ihnen erwähnten auch Spezialshops wie Gourmondo und Foodist und Online-Supermärkte wie Mytime.

Wie zufrieden sind die Konsumenten mit den Online-Angeboten?

Online-Käufer von Lebensmitteln sind laut Dialego-Studie sehr zufrieden. Die Qualität der Produkte überzeugte ganze 91 Prozent der Befragten Online-Shopper. Auch die Schnelligkeit und der Service der Händler lassen mit 85 Prozent beziehungsweise 84 Prozent Zufriedenheit wenig Raum für Beanstandungen. Die hohen Werte lassen darauf schließen, dass die heutigen Käufer weiterhin loyale Kunden bleiben werden.

Aber: Waren es bei der Befragung 2010 noch 37 Prozent der Teilnehmer, die künftig "eher ja" zum Lebensmittelkauf per Internet sagten, sind es 2018 schwache 33 Prozent. Der Großteil unter ihnen ist unentschlossen.

Wieso viele Verbraucher Lebensmittel nicht online bestellen

Viele Verbraucher, die ihre Lebensmittel nicht online bestellen, beschäftigt die Frage, welchen (langen) Lieferweg Produkte zurücklegen müssen, um bei ihnen anzukommen. Andere von ihnen finden die vielen Verpackungen unnötig, die für einen solchen Versand nötig werden. Trotzdem stehen die ökologischen Gründe nicht im Vordergrund. In erster Linie will der Verbraucher sehen, was er kauft, ob das Produkt frisch ist und ob die Qualität stimmt.

Zur Studie: Dialego befragte im Juni 2018 1.000 Männer und Frauen im Alter von 18+ Jahren nach ihrer Meinung zum Online-Lebensmitteleinkauf.

Veröffentlicht am: 11.10.2018

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

INNOFACT-Studie

Mobilität: Knapp die Hälfte der Deutschen ist für das "Klimaticket"

46 Prozent der Deutschen finden das Klimaticket für einen Euro pro Tag attraktiv. (Bild: Alexas_Fotos - Pixabay)

16.11.2018 - Die Städte von Stickstoffdioxiden zu befreien, gelingt nur mit einem preislich attraktiven öffentlichen Nahverkehr. Da ist sich knapp die Hälfte der Deutschen sicher. Eine stark diskutierte Variante ist ein Ganzjahres-Ticket für den ÖPNV für 365 Euro im Jahr. weiterlesen

 
IFH Köln-Branchenreport

Onlinehandel: 63 Milliarden Euro Umsatz für 2018 prognostiziert

Der Amazon Marketplace macht rund 25 Prozent des gesamten deutschen Onlinehandels aus (Bild: Simon - Pixabay).

16.11.2018 - 2017 wuchs der Onlinehandel in Deutschland um rund 10 Prozent. Auch für das laufende Jahr prognostiziert das IFH Köln einen Umsatzzuwachs. Amazon trägt dazu auch weiterhin bei. weiterlesen

 
Medienspiegel

Schulden, Nudeln, Agenturen

16.11.2018 - In unserem Medienspiegel der Woche geht es diesmal um einen Riesen-Unternehmenskauf, die Grenzen der Internetbewertung, YouTubes Kampf, LGBTQ-Design für Nudelverpackungen, die großen Schuldenfallen und die Bedrohung der Werberiesen. Lesen Sie mehr! weiterlesen

 
BVM-Ankündigung

Innovationspreis 2019: Bewerbungen bis 10. Dezember möglich

BVM

15.11.2018 - 2019 wird zum fünfzehnten Mal der Innovationspreis verliehen. Der BVM zeichnet damit innovative Forschungsinstrumente, Methoden und Studien aus. Bewerbungen sind noch bis zum 10. Dezember 2018 möglich. weiterlesen

 
Bericht aus Dublin

ESOMAR Fusion – Qualitative Days

ESOMAR Dublin 2018

15.11.2018 - Der zweite Teil der ESOMAR Fusion widmet sich der qualitativen Forschung. Wie trennscharf ist sie zur quantitativen Forschung und welche möglichen Verbindungen gibt es? Die Eindrücke von Christopher Harms, SKOPOS. weiterlesen

 

Werbung

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus