Kantar präsentiert neue Corporate Identity

Kantar gestaltet die Corporate Identity für die Dachmarke sowie die zwölf zugehörigen operativen Marken um: Wie das Unternehmen am heutigen Freitag bekanntgab, sind von der Umgestaltung auch die Bezeichnungen der operativen Marken betroffen.

Kantar-CEO Eric Salama: Neue Corporate Identity (Bild: Kantar)

Kantar-CEO Eric Salama: Neue Corporate Identity (Bild: Kantar)

Demnach werden alle operativen Marken, die bisher ohne die Markenbezeichnung "Kantar" aufgetreten sind, diesen Markenbestandteil der eigenen Marke voranstellen und einen neuen, gemeinsamen typografischen Auftritt generieren. So wird beispielsweise aus TNS "Kantar TNS", aus Millward Brown "Kantar Millward Brown" und in Deutschland aus Icon Added Value "Kantar Added Value". Die einzige Ausnahme stellt Lightspeed GMI dar, das fortan unter dem Namen Lightspeed firmieren wird. Die neue Markenidentität soll in den kommenden Monaten über alle Kommunikationskanäle verbreitet werden. Neben diesen Veränderungen etabliert Kantar zudem mit "Inspiration for an extraordinary world" einen neuen Slogan.

Die neue Corporate Identity ist das Ergebnis eines Transformationsprozesses, der bereits im Januar gestartet wurde. Mit dieser Umgestaltung soll insbesondere die Zusammenarbeit der einzelnen operativen Marken untereinander gestärkt werden. "Das Rebranding ist der greifbare und sichtbare Ausdruck unseres Bestrebens, unseren Kunden schnellere und besser verzahnte Lösungen anzubieten, die das Know-how und die Expertise der gesamten Kantar-Familie bündeln", erklärte Kantar-CEO Eric Salama. Daher wurden auch die globalen Operations-Ressourcen bereits zu einer Einheit zusammengeführt. In den Feldern HR, Finance und IT wird Kantar darüber hinaus künftig mit stärker abgestimmten Shared-Service-Einheiten arbeiten. Zusätzlich werden in Kürze mit Kantar Public und Kantar Consulting in Kürze zwei neue Marken gelauncht. Während sich Kantar Publik auf Politik- und Sozialforschung fokussieren wird, soll Kantar Consulting den Kunden Marketing- und Sales-Beratung bieten.

tt

Veröffentlicht am: 09.09.2016

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

INNOFACT-Studie

Mobilität: Knapp die Hälfte der Deutschen ist für das "Klimaticket"

46 Prozent der Deutschen finden das Klimaticket für einen Euro pro Tag attraktiv. (Bild: Alexas_Fotos - Pixabay)

16.11.2018 - Die Städte von Stickstoffdioxiden zu befreien, gelingt nur mit einem preislich attraktiven öffentlichen Nahverkehr. Da ist sich knapp die Hälfte der Deutschen sicher. Eine stark diskutierte Variante ist ein Ganzjahres-Ticket für den ÖPNV für 365 Euro im Jahr. weiterlesen

 
IFH Köln-Branchenreport

Onlinehandel: 63 Milliarden Euro Umsatz für 2018 prognostiziert

Der Amazon Marketplace macht rund 25 Prozent des gesamten deutschen Onlinehandels aus (Bild: Simon - Pixabay).

16.11.2018 - 2017 wuchs der Onlinehandel in Deutschland um rund 10 Prozent. Auch für das laufende Jahr prognostiziert das IFH Köln einen Umsatzzuwachs. Amazon trägt dazu auch weiterhin bei. weiterlesen

 
Medienspiegel

Schulden, Nudeln, Agenturen

16.11.2018 - In unserem Medienspiegel der Woche geht es diesmal um einen Riesen-Unternehmenskauf, die Grenzen der Internetbewertung, YouTubes Kampf, LGBTQ-Design für Nudelverpackungen, die großen Schuldenfallen und die Bedrohung der Werberiesen. Lesen Sie mehr! weiterlesen

 
BVM-Ankündigung

Innovationspreis 2019: Bewerbungen bis 10. Dezember möglich

BVM

15.11.2018 - 2019 wird zum fünfzehnten Mal der Innovationspreis verliehen. Der BVM zeichnet damit innovative Forschungsinstrumente, Methoden und Studien aus. Bewerbungen sind noch bis zum 10. Dezember 2018 möglich. weiterlesen

 
Bericht aus Dublin

ESOMAR Fusion – Qualitative Days

ESOMAR Dublin 2018

15.11.2018 - Der zweite Teil der ESOMAR Fusion widmet sich der qualitativen Forschung. Wie trennscharf ist sie zur quantitativen Forschung und welche möglichen Verbindungen gibt es? Die Eindrücke von Christopher Harms, SKOPOS. weiterlesen

 

Werbung

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus