Hightech auf dem Bauernhof: Landwirte werden immer digitaler

Bitkom

Hightech-Mähdrescher, Melkroboter und Sensoren in der Tierhaltung: Besonders junge Landwirte werden immer digitaler. Zwei Drittel der Landwirte schätzen ihre Digitalkompetenz positiv ein.

Landidyll? Ohne Digitalisierung geht fast nichts mehr (Bild: CJ - Pixabay)

Landidyll? Ohne Digitalisierung geht fast nichts mehr (Bild: CJ - Pixabay)

 

Auch Landwirte müssen in der Unternehmensführung digitale Kompetenz unter Beweis stellen. Die Mehrheit der Landwirte ist für die digitale Transformation gewappnet. Das zeigt eine Befragung im Auftrag des Deutschen Bauernverbandes (DBV) unterstützt vom Digitalverband Bitkom unter 850 landwirtschaftlichen Betriebsleitern. Zwei Drittel der Landwirte (67 Prozent) geben hier an, sehr gute bis befriedigende Digitalkompetenzen zu haben.

Die Digitale Transformation hat den Bauernhof längst erreicht

Im Durchschnitt benoten sich die Landwirte in Sachen Digitalkompetenz mit der Schulnote 3. Zwei Drittel der Landwirte (67 Prozent) geben an, sehr gute bis befriedigende Digitalkompetenzen zu haben. Weitere 16 Prozent halten ihre Kompetenzen immerhin für ausreichend. Nur 16 Prozent sehen sich ungenügend oder mangelhaft auf das digitale Zeitalter vorbereitet. Allgemein gilt: Je jünger der landwirtschaftliche Betriebsleiter ist, desto besser wird die eigene Digitalkompetenz eingeschätzt.

Bauern sind technikaffin

"Auf dem Bauernhof funktioniert heute ohne Digitalisierung fast nichts mehr. Prozesse und Abläufe werden nicht nur zunehmend digital gesteuert, sondern auch immer stärker integriert und miteinander vernetzt. Umso wichtiger wird die Digitalkompetenz", sagt Bernhard Krüsken, Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes. Wegen der vielen Technik im Betrieb seien Landwirte ohnehin bereits in hohem Maße technikaffin. "Landwirte sind in Sachen Digitalisierung schon weiter als mancher Industriebetrieb."

Digitale Bauern haben das Rüstzeug für den Wettbewerb

Es sind vor allem die jüngeren Landwirte, die fast alle angeben, mit den digitalen Neuentwicklungen in der Landwirtschaft sehr gut oder gut zurecht zu kommen (87 Prozent). Und trotzdem ist für 46 Prozent von ihnen klar, dass sie noch mehr Digitalkompetenz für ihren Betrieb brauchen. "Die Digitalisierung stellt auch Landwirte vor ständig neue Herausforderungen. Noch fehlt es vielfach an Orientierung. Messen wie die Agritechnica geben hier den notwendigen Überblick", sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. Er sieht die Wettbewerbsfähigkeit von Landwirten dann bedroht, wenn sie sich nicht aktiv mit der Digitalisierung auseinandersetzen.

Über die Studie:
Es wurden 850 betriebsleitende Landwirte befragt.

Veröffentlicht am: 10.11.2017

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Simon-Kucher-Studie

Brexit: Briten befürchten Preissteigerungen

Brexit © Elionas2 - pixabay

13.07.2018 - Der Brexit steht kurz bevor. Wie stehen die Briten zwei Jahre nach dem Referendum zum Brexit? Welche ökonomischen Auswirkungen erwarten sie? Eine aktuelle Studie von Simon-Kucher & Partners hat UK-Bürger dazu befragt. weiterlesen

 
Neupositionierung

Aus insight europe wird Insight Culture

13.07.2018 - Die Beratungsagentur insight europe richtet sich neu aus und präsentiert sich nun unter dem Namen Insight Culture. Der neue Name soll den ethnografischen und kulturanthropologischen Forschungsschwerpunkt des Unternehmens widerspiegeln. weiterlesen

 
Alan Turing Institute-Studie

Twitter: Du bist deine Metadaten

Twitter weiß, von wo man tweetet © PhotoMix-Cpmpany - pixabay

12.07.2018 - Lässt sich aus Metadaten, die Nutzer hinterlassen, ihr Leben rekonstruieren? Das haben Forscher aus England in einer aktuellen Studie untersucht. Dabei geht es nicht nur um Inhalte aus den Posts, Links oder Hashtags, sondern um all jene Daten, die Twitter über seine... weiterlesen

 
Bitkom-Studie

Mittelstand und Startups haben kaum Kontakt

Sitzen selten zusammen: Startups und Mittelständler © Free-Photos - pixabay

12.07.2018 - Der Mittelstand gilt als Motor der deutschen Wirtschaft. Zu Startups haben die meisten Mittelständer jedoch keinen Kontakt. Zu diesem Ergebnis kommt Bitkom in einer aktuellen Studie. Auch die Startups sehen noch viel Potential. weiterlesen

 

IFF Research Services erweitert Geschäftsleitung

Baschir Karanouh ©  IFF Research Services GmbH

12.07.2018 - Seit dem 1. Juli 2018 verstärkt Baschir Karanouh die Geschäftsleistung von IFF Research Services GmbH als stellvertretender Geschäftsführer. weiterlesen

 

Werbung

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus