Frühbucherrabatt noch bis Ende Januar

General Online Research Konferenz 2018

Vom 28.02. bis 02.03.2018 findet die General Online Research Konferenz (GOR) statt. Wer über Innovationen und Entwicklungen der Online-Forschung diskutieren möchte, kann sich noch bis zum 31. Januar 2018 einen Frühbucherrabatt sichern, darauf hat jetzt der Veranstalter DGOF hingewiesen.

Logo GOR


Die Schwerpunkte des umfangreichen Programms mit mehr als neunzig Vorträgen und sechs Workshops sind in diesem Jahr Online- und Mobile Befragungen, Methoden der OnlineForschung (Track A), Big Data und Data Science (Track B), Politik und Kommunikation (Track C) sowie angewandte Online-Forschung (Track D). Zur GOR 18 erwartet die DGOF wieder mehr als 300 Teilnehmer. 

Highligt: zwei prominente Keynote-Speaker

Highlights der Konferenz werden zwei prominente Keynote-Speaker sein. Am Donnerstag, 1. März 2018, fragt Mario Callegaro, Senior Survey Research Scientist bei Google UK in London: "How can web and mobile surveys benefit from the usability literature?". Frauke Kreuter widmet sich in ihrer Keynote am Freitag, 2. März 2018, dem Thema "Surveys and Data Science: What it means to be a methodologist". Die Professorin im Bereich Umfragemethoden an der University of Maryland sowie Professorin für Statistik und Methoden der empirischen Sozialforschung an der Universität Mannheim leitet außerdem das Kompetenzzentrum Empirische Methoden (KEM) am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg.

Das Programm beinhaltet auch diesmal eine Podiumsdiskussion. Diese findet am 1. März 2018 statt und trägt den Titel: "Evolution or revolution? How much innovation does research need - and how to implement it?". Moderatoren sind Sabine Menzel (L'Oréal) und Prof. Horst MüllerPeters (marktforschung.de). 

Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier

Veröffentlicht am: 23.01.2018

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

BVM-Ankündigung

Innovationspreis 2019: Bewerbungen bis 10. Dezember möglich

BVM

15.11.2018 - 2019 wird zum fünfzehnten Mal der Innovationspreis verliehen. Der BVM zeichnet damit innovative Forschungsinstrumente, Methoden und Studien aus. Bewerbungen sind noch bis zum 10. Dezember 2018 möglich. weiterlesen

 
Bericht aus Dublin

ESOMAR Fusion – Qualitative Days

ESOMAR Dublin 2018

15.11.2018 - Der zweite Teil der ESOMAR Fusion widmet sich der qualitativen Forschung. Wie trennscharf ist sie zur quantitativen Forschung und welche möglichen Verbindungen gibt es? Die Eindrücke von Christopher Harms, SKOPOS. weiterlesen

 
Zusammenarbeit

Nielsen und Microsoft kooperieren

Nielsen

14.11.2018 - Mithilfe von künstlicher Intelligenz wollen Microsoft und Nielsen Trends im Konsumverhalten schneller erkennen. Dafür arbeiten die beiden Unternehmen in Form von Nielsen Connect und Microsoft Azure nun zusammen. weiterlesen

 
Innofact-Studie

39 Prozent der Deutschen starten ihren Weihnachtsbummel online

Deutsche lassen sich bei Weihnachtsgeschenken am liebsten von Amazon inspirieren (Bild: HutchRock - Pixabay)

14.11.2018 - Mitte November machen sich einige Deutschen bereits Gedanken darüber, was sie zu Weihnachten verschenken wollen. Dabei lassen sie sich am liebsten online inspirieren. 82 Prozent starten bei Amazon ihre Produktsuche und 72 Prozent schließen dort in der Regel auch ihren... weiterlesen

 
Fristverlängerung

DGOF verlängert Einreichfrist für GOR 2019

GOR 2019

14.11.2018 - Die DGOF hat die Einreichfrist für Beiträge zur GOR19 bis zum 19. November 2018 verlängert. Die neue Frist gilt für Einreichungen in allen Bereichen. weiterlesen

 

Werbung

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus