ESOMAR: Joaquim Bretcha wird Nachfolger von Niels Schillewart

Neuer Präsident

Joaquim Bretcha, International Director von Netquest aus Spanien, wird neuer Präsident von ESOMAR und löst damit ab Januar 2019 Amtsinhaber Niels Schillewart ab. Seine Stellvertreterin wird Kirstin Luck vom amerikanischen Unternehmen Luck Collective.

Joaquim Bretcha

Joaquim Bretcha



Zwischen dem 8. und 29. Oktober 2018 haben die ESOMAR-Mitglieder gewählt: Neuer Präsident wird Joaquim Bretcha von Netquest, Kristin Luck vom amerikanischen Unternehmen Luck Collective seine Stellvertreterin. Bretchas Vorgänger Niels Schillewaert von InSites Consulting hatte das Amt für zwei Jahre inne und wird ein weiteres Jahr beratend zur Verfügung stehen.

ESOMAR-Präsident Joaquim Bretcha

Joaquim Bretcha ist internationaler Direktor von Netquest und verantwortlich für internationale Geschäftsentwicklung des Unternehmens, außerdem Content Creator und Promoter. Zudem engagiert er sich als Referent bei ESOMAR-Konferenzen, ist Mitglied des Programmkomitees von ESOMAR Big Data, Mitglied des Beirats der Plattform MINDPROBER sowie Mitbegründer der NGO "Health us Nepal".

Stellvertretende ESOMAR-Präsidentin Kristin Luck

Kristin Luck war Präsidentin und CMO des amerikanischen MR-Technologieunternehmens Decipher und gründete 2015 ihr eigenes Beratungsunternehmen Luck Collective. Sie ist außerdem Gründerin und Präsidentin der Vereinigung "Women and Research".

ESOMAR-Gremium ebenfalls neu gewählt

Ebenfalls neu gewählt wurde der achtköpfige Council von ESOMAR. Dort wird unter anderem auch BV Pradeep Mitglied sein. Der Global VP Consumer & Market Insight von Unilever aus UK hatte gegen Brechta für den Posten des Präsidenten kandidiert. Auch die Gegenkandidatin von Luck, Anne-Sophie Damelincourt von Blue Lemon Insight & Strategy aus Frankreich gehört dem neuen Council an, ebenso wie Ray Poynter, Managing Director von The Futur Place aus UK. Ein deutscher Marktforscher ist in dem Gremium nicht vertreten und war auch nicht unter den Kandidaten.

Veröffentlicht am: 06.11.2018

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

INNOFACT-Studie

Mobilität: Knapp die Hälfte der Deutschen ist für das "Klimaticket"

46 Prozent der Deutschen finden das Klimaticket für einen Euro pro Tag attraktiv. (Bild: Alexas_Fotos - Pixabay)

16.11.2018 - Die Städte von Stickstoffdioxiden zu befreien, gelingt nur mit einem preislich attraktiven öffentlichen Nahverkehr. Da ist sich knapp die Hälfte der Deutschen sicher. Eine stark diskutierte Variante ist ein Ganzjahres-Ticket für den ÖPNV für 365 Euro im Jahr. weiterlesen

 
IFH Köln-Branchenreport

Onlinehandel: 63 Milliarden Euro Umsatz für 2018 prognostiziert

Der Amazon Marketplace macht rund 25 Prozent des gesamten deutschen Onlinehandels aus (Bild: Simon - Pixabay).

16.11.2018 - 2017 wuchs der Onlinehandel in Deutschland um rund 10 Prozent. Auch für das laufende Jahr prognostiziert das IFH Köln einen Umsatzzuwachs. Amazon trägt dazu auch weiterhin bei. weiterlesen

 
Medienspiegel

Schulden, Nudeln, Agenturen

16.11.2018 - In unserem Medienspiegel der Woche geht es diesmal um einen Riesen-Unternehmenskauf, die Grenzen der Internetbewertung, YouTubes Kampf, LGBTQ-Design für Nudelverpackungen, die großen Schuldenfallen und die Bedrohung der Werberiesen. Lesen Sie mehr! weiterlesen

 
BVM-Ankündigung

Innovationspreis 2019: Bewerbungen bis 10. Dezember möglich

BVM

15.11.2018 - 2019 wird zum fünfzehnten Mal der Innovationspreis verliehen. Der BVM zeichnet damit innovative Forschungsinstrumente, Methoden und Studien aus. Bewerbungen sind noch bis zum 10. Dezember 2018 möglich. weiterlesen

 
Bericht aus Dublin

ESOMAR Fusion – Qualitative Days

ESOMAR Dublin 2018

15.11.2018 - Der zweite Teil der ESOMAR Fusion widmet sich der qualitativen Forschung. Wie trennscharf ist sie zur quantitativen Forschung und welche möglichen Verbindungen gibt es? Die Eindrücke von Christopher Harms, SKOPOS. weiterlesen

 

Werbung

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus