Ein zweiter Blick auf Umfragen, das Jobwunder und den Schulz-Zug

Medienspiegel

12.05.2017

Wissen Sie, welche Berufsgruppe in Deutschland den weitesten Weg zur Arbeitsstätte zurücklegt? Haben Sie schon gehört, dass dem Profifußball die Fans davonzulaufen drohen? Und wie kann man Wahlen eigentlich wirklich gewinnen? Antworten erfahren Sie im Medienspiegel.

Foto: Mariusz Blach, Fotolia

Entfremdet sich der Profifußball von seinen Fans? (Foto: Mariusz Blach, Fotolia)

Über die Verlässlichkeit so genannter Wahlabsichtsumfragen wird immer wieder diskutiert – der Spiegel initiierte jüngst eine Reihe von Berichten, und nun hat auch Rolf Eckers vor der Landtagswahl in NRW für die Westdeutsche Zeitung beschrieben, "Warum Wahl-Umfragen oft nichts taugen".  Telefonumfragen etwa haben vor Landtagswahlen einen Haken: Ruft das Institut Handynummern an, so weiß man nicht, wo der Nutzer sich befindet. Wie zum Beispiel Infratest diesen Mangel ausgleicht, erklärt der Autor.

Wenden sich die Fans vom Fußball ab?

In der Fußballbundesliga geht es immer noch um die Wurst, obwohl Bayern längst als Meister feststeht. Doch so sehr Angst vor dem Abstieg und Hoffnung auf Europa die Gemüter der Fans auch beseelen – der Profifußball hat ein großes Problem. Der kicker berichtet nun über eine Umfrage der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen unter 17.330 Fans. Fazit des verantwortlichen Forschers André Bühler: "Es besteht die Gefahr einer Überhitzung. Die Entfremdung des Profifußballs von seiner Basis wird als eines der Hauptprobleme genannt, verbunden mit einer eindeutigen Forderung nach klaren finanziellen Regeln."

Jobwunder – etwas weniger wunderbar

Deutschland gilt derzeit als Lokomotive der europäischen Wirtschaften, viel wird über das "Jobwunder" beim ehemals "kranken Mann Europas" geschrieben. Doch der Ökonom Stefan Sell wirft in seiner Analyse für Makronom einen kritischen Blick auf den Status Quo. "Die Qualität der neuen Arbeitsplätze ist bei weitem nicht so hoch, als dass sich die Sozialpolitik zufrieden zurücklehnen könnte", schreibt der Volkswirt mit Blick auf die tatsächlichen Arbeitsverhältnisse der Menschen in Deutschland.

Der Bürgermeister-Macher

Spin-Doctors, das sind die Leute, die Präsidenten und Kanzler machen. Doch wie sieht es in der Provinz aus, in den Niederungen der Kommunalpolitik? Das ZDF porträtiert in der Reihe 37 Grad den "Bürgermeister-Macher" Klaus Abberger und seine Arbeit. Abberger ist die Allzweckwaffe in puncto Kommunikation für Menschen, die in Städten und Gemeinden an die Macht streben. Mehr als 150 Wahlkämpfe hat er schon gemanagt, davon mehr als 70 Prozent gewonnen.

Der weite Weg der Soldaten

In welchem Beruf legen die Menschen hierzulande die weitesten Pendelstrecken hinter sich? Mit klarem Abstand liegen Soldaten in dieser Statistik an der Spitze, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung auf Basis des sozio-ökonomischen Panels herausfand. 121,14 Kilometer reisen Soldaten im Schnitt pro kombinierter Hin- und Rückreise. Damit liegen sie weit vor allen anderen Berufsgruppen.

Schulz, Schulz, Schulz

Zum Abschluss noch ein bisschen Politik. Erst jubelten die SPD-Fans, die Medien schrieben über eine Wechselstimmung und den Schulz-Zug, der durch den neuen Parteichef der Sozialdemokraten in Fahrt gekommen sei. Doch wie sieht es jetzt aus, nachdem die Roten zwei Landtagswahlen verloren haben? Die Karikaturisten Greser&Lenz zeichnen ein dramatisches Bild.

Darüber könnte man mal nachdenken. Vielleicht bieten die kommenden Tage ja die Gelegenheit. In diesem Sinne: Schönes Wochenende!

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren

Roland Berger

Deutscher Pflegemarkt boomt

Professionelle Pflege ist gefragte Mangelwahre (Bild: sabinevanerp - Pixabay)

22.11.2017 - Der Markt für Pflegedienstleistungen ist mit rund 50 Milliarden Euro Umsatz das drittgrößte Segment im deutschen Gesundheitswesen – Tendenz steigend. Wie können Pflegeanbieter an diesem Boom teilhaben und sich im zunehmenden Wettbewerb differenzieren? weiterlesen

 
Bitkom

Ooops: Das war mein selbstfahrendes Auto!

Autonome Autos: Wer trägt die Risiken des Komforts? (Bild: RioPatuca Images - Fotolia)

22.11.2017 - Würden Sie für einen Unfall mit Ihrem selbstfahrenden Auto haften wollen? Wenn es auf der autonomen Fahrt kracht, sehen vier von zehn Unternehmen der Automobilbranche die Software-Entwickler in der Verantwortung. weiterlesen

 
Allianz-Studie

Früher war alles besser? Millennials zwischen Zukunftsangst und Optimismus

Auf traditionellen Wegen: die Generation Y (Bild: StockSnap - Pixabay)

21.11.2017 - Trotz düsterer Karriereaussichten: Vier von fünf Millennials denken, dass sich ihr Leben verbessern wird. Eine aktuelle Allianz-Studie zeichnet das Bild einer Generation zwischen Unsicherheit und der Sehnsucht nach Stabilität. weiterlesen

 
Studie von Bitkom und Autodesk

Digitalisierung nimmt Fahrt auf

Digitalisierung läuft (Bild: liviawong - pixabay.com)

21.11.2017 - In der deutschen Industrie sind digitale Technologien mehr im Einsatz, als viele glauben. Das hat eine Umfrage von Bitkom Research im Auftrag des Software-Anbieters Autodesk ergeben. Cloud, Industrie 4.0 und Big Data sind im Kommen. weiterlesen

 
GfK

Gesundheit, finanzielle Sicherheit und Freizeit machen ein gutes Leben aus

Smiley (Bild: Alexas_Fotos - fotolia)

21.11.2017 - “Was gehört für Sie zu einem guten Leben?“ - für knapp 90 Prozent der Deutschen steht eine gute Gesundheit an erster Stelle. Auch finanzielle Sicherheit und Freizeit gehören zu einem guten Leben dazu. Bei materiellen Dingen gehen die Meinungen von Jung und Alt jedoch... weiterlesen

 

Werbung

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus