Ein zweiter Blick auf Umfragen, das Jobwunder und den Schulz-Zug

Medienspiegel

12.05.2017

Wissen Sie, welche Berufsgruppe in Deutschland den weitesten Weg zur Arbeitsstätte zurücklegt? Haben Sie schon gehört, dass dem Profifußball die Fans davonzulaufen drohen? Und wie kann man Wahlen eigentlich wirklich gewinnen? Antworten erfahren Sie im Medienspiegel.

Foto: Mariusz Blach, Fotolia

Entfremdet sich der Profifußball von seinen Fans? (Foto: Mariusz Blach, Fotolia)

Über die Verlässlichkeit so genannter Wahlabsichtsumfragen wird immer wieder diskutiert – der Spiegel initiierte jüngst eine Reihe von Berichten, und nun hat auch Rolf Eckers vor der Landtagswahl in NRW für die Westdeutsche Zeitung beschrieben, "Warum Wahl-Umfragen oft nichts taugen".  Telefonumfragen etwa haben vor Landtagswahlen einen Haken: Ruft das Institut Handynummern an, so weiß man nicht, wo der Nutzer sich befindet. Wie zum Beispiel Infratest diesen Mangel ausgleicht, erklärt der Autor.

Wenden sich die Fans vom Fußball ab?

In der Fußballbundesliga geht es immer noch um die Wurst, obwohl Bayern längst als Meister feststeht. Doch so sehr Angst vor dem Abstieg und Hoffnung auf Europa die Gemüter der Fans auch beseelen – der Profifußball hat ein großes Problem. Der kicker berichtet nun über eine Umfrage der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen unter 17.330 Fans. Fazit des verantwortlichen Forschers André Bühler: "Es besteht die Gefahr einer Überhitzung. Die Entfremdung des Profifußballs von seiner Basis wird als eines der Hauptprobleme genannt, verbunden mit einer eindeutigen Forderung nach klaren finanziellen Regeln."

Jobwunder – etwas weniger wunderbar

Deutschland gilt derzeit als Lokomotive der europäischen Wirtschaften, viel wird über das "Jobwunder" beim ehemals "kranken Mann Europas" geschrieben. Doch der Ökonom Stefan Sell wirft in seiner Analyse für Makronom einen kritischen Blick auf den Status Quo. "Die Qualität der neuen Arbeitsplätze ist bei weitem nicht so hoch, als dass sich die Sozialpolitik zufrieden zurücklehnen könnte", schreibt der Volkswirt mit Blick auf die tatsächlichen Arbeitsverhältnisse der Menschen in Deutschland.

Der Bürgermeister-Macher

Spin-Doctors, das sind die Leute, die Präsidenten und Kanzler machen. Doch wie sieht es in der Provinz aus, in den Niederungen der Kommunalpolitik? Das ZDF porträtiert in der Reihe 37 Grad den "Bürgermeister-Macher" Klaus Abberger und seine Arbeit. Abberger ist die Allzweckwaffe in puncto Kommunikation für Menschen, die in Städten und Gemeinden an die Macht streben. Mehr als 150 Wahlkämpfe hat er schon gemanagt, davon mehr als 70 Prozent gewonnen.

Der weite Weg der Soldaten

In welchem Beruf legen die Menschen hierzulande die weitesten Pendelstrecken hinter sich? Mit klarem Abstand liegen Soldaten in dieser Statistik an der Spitze, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung auf Basis des sozio-ökonomischen Panels herausfand. 121,14 Kilometer reisen Soldaten im Schnitt pro kombinierter Hin- und Rückreise. Damit liegen sie weit vor allen anderen Berufsgruppen.

Schulz, Schulz, Schulz

Zum Abschluss noch ein bisschen Politik. Erst jubelten die SPD-Fans, die Medien schrieben über eine Wechselstimmung und den Schulz-Zug, der durch den neuen Parteichef der Sozialdemokraten in Fahrt gekommen sei. Doch wie sieht es jetzt aus, nachdem die Roten zwei Landtagswahlen verloren haben? Die Karikaturisten Greser&Lenz zeichnen ein dramatisches Bild.

Darüber könnte man mal nachdenken. Vielleicht bieten die kommenden Tage ja die Gelegenheit. In diesem Sinne: Schönes Wochenende!

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Bitkom-Studie

Smartphone statt Münzen

© martaposemuckel - fotolia

22.06.2018 - In der App den Empfänger auswählen, Betrag eintippen, auf "senden" drücken und fertig. So einfach kann es sein, dem Kollegen das Geld für den Kaffee aus der Mittagspause zurückzuzahlen. Der Geldtransfer von Smartphone zu Smartphone wird immer attraktiver: Bereits jeder... weiterlesen

 
INNOFACT-Studie

Karriechancen für Frauen: Große Lücke zwischen Wahrnehmung und Wirklichkeit

© Rawpixel - fotolia

22.06.2018 - Wie groß ist die Lücke zwischen Denken und Realität in punkto Karrierechancen von Frauen und Männern? Eine Studie von INNOFACT zeigt: Männer und Frauen haben in Deutschland nicht die gleichen Chancen im Job, auch wenn dies Führungskräfte anders wahrnehmen. weiterlesen

 
Bitkom-Studie

Fast jedes vierte Startup denkt an Börsengang

Frankfurter Börse © geralt - pixabay

21.06.2018 - Wenn Startups schnell wachsen und weiter expandieren möchten, steigt der Kapitalbedarf. Um an das notwendige Geld zu kommen, spielen immer mehr Startups mit dem Gedanken, an die Börse zu gehen. weiterlesen

 
Medienspiegel

Influencer, Kunden, Frühaufsteher

21.06.2018 - Warum hören Sie nicht auf zu meckern, wenn Sie früh aus dem Bett müssen? Wie steht es um Ihren Datenschutz – und wie genau lesen Sie entsprechende Hinweise? Und was wissen Sie über Russland? Das sind einige Themen aus unserer Medienauswahl der Woche. weiterlesen

 
Kooperation

Kantar und Alibaba kooperieren

20.06.2018 - Kantar und die chinesische Alibaba Group wollen gemeinsam eine integrierte "insight to activation"-Plattform für den chinesischen Markt aufbauen. Das gaben beide Unternehmen auf dem Cannes Lions International Festival of Creativity bekannt. weiterlesen

 

Werbung

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus