Digitale Nutzung ist nicht linear

AGOF/Koelnmesse Sonderanalyse

13.09.2017

Anlässlich der dmexco 2017 untersuchte die AGOF mit der Koelnmesse das Nutzungsverhalten im Internet. Die Analyse beleuchtet die Internetnutzung und zeigt, wovon sie beeinflusst wird.

Mobil häufig vor stationär - eine Sonderanalyse untersuchte das Online-Nutzungsverhalten. (Bild: ra2 studio - fotolia.com)

Mobil häufig vor stationär - eine Sonderanalyse untersuchte das Online-Nutzungsverhalten. (Bild: ra2 studio - fotolia.com)

 

Wie, wann und wofür nutzen Onliner das Internet? Wie regelmäßig gehen sie online? Und wovon wird dieses Verhalten beeinflusst und verändert, welche Auswirkungen haben bestimmte Tage oder Ereignisse? Diesen Fragen gingen die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) und die Koelnmesse nach. Die Sonderanalyse soll Aufschluss über Konsumenten und ihr Nutzungsverhalten geben.

Eine Kernaussage des Sonderberichts: Die digitale Nutzung ist nicht linear. Einfluss nehmen zum Beispiel individuelle Interessen und Bedürfnisse, aber auch aktuelle Ereignisse. An Samstagen ist die Online-Nutzung laut Analyse am niedrigsten, insbesondere stationär. Anders sieht es bei mobilen Angeboten aus, die auch samstags gern genutzt werden. Diese liegen meist auch vor stationären Webseiten. An regulären Samstagen beobachteten die Studienautoren, dass etwa Wirtschaftsangebote deutlich seltener besucht werden. Treten jedoch unerwartete Ereignisse auf, etwa im Fall des G20-Gipfels, beeinflusst das wiederum das Online-Verhalten. In einer ausführlichen Analyse zum G20-Gipfel wurde deutlich, dass die Reichweiten von ausgewählten Nachrichten-Websiten um 10 Prozent stieg. An einem durchschnittlichen Samstag im Juli lag sie sonst unter der Reichweite von Montag bis Freitag. Häufig griffen die User auf regionalen Nachrichtenportale zu. Ähnliche Effekte konnten aber auch bei bekannten Events und Feiertage ausgemacht werden. So steigen die Reichweiten von Kochportalen zu Ostern oder die Nutzung der Suche zu Urlaubsdomizilen an freien Tagen.

Die Sonderauswertung “Digital Life – Day by Day“ von der AGOF und der Koelnmesse wird zur diesjährigen dmexco erstmals veröffentlicht und kann dort von Besuchern angesehen werden. Sie basiert auf Daten der ersten Ausgabe der AGOF daily digital facts. Diese beinhaltet die detaillierten Reichweiten jedes einzelnen Tages und ermöglicht die Analyse individueller Zeiträume. Der Sonderbericht ist als Download ab dem 15. September verfügbar.

io

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Bitkom-Studie

Smartphone statt Münzen

© martaposemuckel - fotolia

22.06.2018 - In der App den Empfänger auswählen, Betrag eintippen, auf "senden" drücken und fertig. So einfach kann es sein, dem Kollegen das Geld für den Kaffee aus der Mittagspause zurückzuzahlen. Der Geldtransfer von Smartphone zu Smartphone wird immer attraktiver: Bereits jeder... weiterlesen

 
INNOFACT-Studie

Karriechancen für Frauen: Große Lücke zwischen Wahrnehmung und Wirklichkeit

© Rawpixel - fotolia

22.06.2018 - Wie groß ist die Lücke zwischen Denken und Realität in punkto Karrierechancen von Frauen und Männern? Eine Studie von INNOFACT zeigt: Männer und Frauen haben in Deutschland nicht die gleichen Chancen im Job, auch wenn dies Führungskräfte anders wahrnehmen. weiterlesen

 
Bitkom-Studie

Fast jedes vierte Startup denkt an Börsengang

Frankfurter Börse © geralt - pixabay

21.06.2018 - Wenn Startups schnell wachsen und weiter expandieren möchten, steigt der Kapitalbedarf. Um an das notwendige Geld zu kommen, spielen immer mehr Startups mit dem Gedanken, an die Börse zu gehen. weiterlesen

 
Medienspiegel

Influencer, Kunden, Frühaufsteher

21.06.2018 - Warum hören Sie nicht auf zu meckern, wenn Sie früh aus dem Bett müssen? Wie steht es um Ihren Datenschutz – und wie genau lesen Sie entsprechende Hinweise? Und was wissen Sie über Russland? Das sind einige Themen aus unserer Medienauswahl der Woche. weiterlesen

 
Kooperation

Kantar und Alibaba kooperieren

20.06.2018 - Kantar und die chinesische Alibaba Group wollen gemeinsam eine integrierte "insight to activation"-Plattform für den chinesischen Markt aufbauen. Das gaben beide Unternehmen auf dem Cannes Lions International Festival of Creativity bekannt. weiterlesen

 

Werbung

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus