Datenschutz: Bitkom bekommt Big-Brother-Award

Der Branchenverband erhält den Negativpreis in der Kategorie Wirtschaft. Der Award wird vom Verein für Digitalcourage an Unternehmen, Organisationen oder Behörden verliehen, die nach Einschätzung des Vereins den Datenschutz ignorieren oder sich zu wenig darum kümmern.

Gründe für die Negativauszeichnung sind dem Verein zufolge das unkritische Promoten von Big Data, die Lobbyarbeit gegen Datenschutz und die - nach Einschätzung des Vereins - Steuerung des Verbandes durch US-Konzerne. Der Verein für Digitalcourage befürchtet, dass Bitkom versucht, den Datenschutz in Deutschland auszuhebeln.

Bitkom wurde 1999 gegründet, der Digitalverband vertritt nach eigenen Angaben mehr als 2.400 Unternehmen bzw. deren Interessen in Deutschland. Zu den Mitgliedern zählen zum Beispiel Firmen wie Amazon, Apple, Facebook und Google.

Neben Bitkom ging der Big-Brother-Award außerdem an den türkischen Islamverband Ditib (Kategorie Politik), an die Bundeswehr und Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (in der Kategorie Behörden) sowie in der Kategorie Bildung an die Ludwig Maximillians Universität München und die Technische Universität München.

Seit dem Jahr 2000 werden die Awards verliehen. Die deutsche Jury besteht u.a. aus Vertretern der Organisationen Digitalcourage e.V., Deutsche Vereinigung für Datenschutz (DVD), Chaos Computer Club (CCC) und Internationale Liga für Menschenrechte (ILMR).

io

Veröffentlicht am: 08.05.2017

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Willis Towers Watson-Studie

Schweizer Top-Manager verdienen mehr als Deutsche

Die Chefs deutscher Top-Konzerne liegen mit ihrer Vergütung im europäischen Vergleich auf Platz drei. © baranq - fotolia

21.09.2018 - Deutsche Top-Konzerne bezahlen ihre Chefs sehr gut. Noch besser werden die Chefs aus Großbritannien bezahlt. Laut einer Studie verdienen Vorstandsvorsitzende von Unternehmen aus der Schweiz am besten. weiterlesen

 
SPLENDID RESEARCH-Studie

Frauen putzen immer noch mehr als Männer

Wer putzt? Du oder ich? (Bild: Elnur - fotolia)

21.09.2018 - Eine Stunde pro Woche putzen Frauen mehr als Männer. So das Ergebnis einer aktuellen SPLENDID-RESEARCH-Umfrage. Das Erstaunliche: Männer halten sich selbst für größere Putzteufel, als die Frauen es ihnen attestieren. weiterlesen

 

ESOMAR Kongress beginnt am Sonntag

ESOMAR

20.09.2018 - Nur noch wenige Tage bis zum ESOMAR Kongress in Berlin. Vom 23. bis 26. September 2018 treffen sich Marktforscher aus der ganzen Welt in der deutschen Hauptstadt. Sie erwartet ein vielseitiges Programm rund um die Top-Themen der Branche. weiterlesen

 
Innofact-Studie

Deshalb kündigen Mitarbeiter

Kündigungsgrund Nummer Eins: ein fehlender Ausgleich für angefallene Überstunden © geralt - pixabay

20.09.2018 - Warum kündigen Mitarbeiter? Diese Frage hat sich Innofact in einer aktuellen Studie gestellt und die häufigsten Kündigungsgründe identifiziert. weiterlesen

 
YouGov-Studie

Wer zahlt für Gaming-Spaß?

Nicht wenige Deutsche sind dazu bereit, für den Erfolg im Spiel zu zahlen. © Patrick Daxenbichler - fotolia

20.09.2018 - Wer beim Gaming Zusatzleistungen kauft, erhält Vorteile im Spiel. Laut einer Studie von YouGov sind nicht wenige Deutsche dazu bereit, für den Erfolg im Spiel tief in die Tasche zu greifen. weiterlesen

 

Werbung

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus