Banken: Werbung fürs Image ist stark rückläufig

research tools

27.04.2017

Die Werbeausgaben in der Bankenbranche sind einer Analyse von research tools zufolge im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent zurückgegangen. Damit liegt das Werbevolumen innerhalb von zwölf Monaten bei 670 Millionen Euro.

Banken: Werbung fürs Image ist stark rückläufig (Bild: JFL - Photography - fotolia.com)

Banken: Werbung fürs Image ist stark rückläufig (Bild: JFL - Photography - fotolia.com)


Der stärkste Rückgang zeigt sich bei der Imagewerbung mit einem Minus von rund 40 Millionen Euro. Ähnlich stark rückläufig ist die Werbung für Wertpapiere. Wachstumsmärkte sind die Bereiche Girokonto und Ratenkredit mit Zunahmen von 16 beziehungsweise 17 Millionen Euro.

Die Zunahme im Girokontomarkt geht zu großen Teilen auf das Konto von Commerzbank, DKB und Targobank, die ihre Produktwerbung stark ausweiten. Die Commerzbank schließt somit fast zu Top-Werber ING-DiBa auf. Auf beide entfällt nun jeweils etwa ein Drittel des Werbevolumens in diesem Produktmarkt. Im Ratenkreditmarkt, dem zweiten Wachstumsmarkt, präsentiert sich Vexcash mit hohen Werbevolumenaufstockungen von mehr als zehn Millionen Euro als Topaufsteiger. Daneben steigern auxmoney.de, Postbank und Targobank ihre Budgets in diesem Produktmarkt in der Summe um mehr als 23 Millionen Euro. 

Insgesamt werben über 250 Finanzdienstleister mit einem Volumen von mehr als 100.000 Euro, darunter 17 Anbieter mit mehr als zehn Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr hat die durchschnittliche Anzahl werbender Banken und Finanzdienstleister pro Monat um zehn Prozent zugenommen und liegt nun bei 319 Anbietern. Durch den gleichzeitigen Rückgang des Werbevolumens ergibt sich dadurch eine Volumenreduzierung pro werbendem Anbieter von 2,6 auf 2,1 Millionen Euro. 

Zur Studie:

In der "Werbemarktanalyse Banken 2017" untersuchte research tools die Werbeausgaben von Banken und Finanzdienstleistern in Deutschland sowie deren Werbestrategien. Die vorliegende Werbemarktanalyse basiert auf Daten und Motiven von AdVision digital.

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren

GreenBook

GRIT Report veröffentlicht

(Grafik: GreenBook)

18.01.2018 - GreenBook hat seinen GRIT Report für das zweite Halbjahr 2017 veröffentlicht. Der 116-seitige Bericht umfasst alle Themen, die die Branche bewegen und setzt sich intensiv mit den Herausforderungen und Chancen der Research Industry auseinander. Hinterfragt wird... weiterlesen

 
Medienspiegel

Tester, Technik, Transparenz

18.01.2018 - Könnte eine App helfen, Mitarbeiter zufriedener zu machen? Werden künstliche Hunde bald unsere Wohnzimmer besiedeln? Was sollen Ihre Mitbürger über Ihr Gehalt erfahren? Erfahren Sie es in unserem Medienspiegel. weiterlesen

 
IFH Köln: Analyse "Consumer Electronics & Elektro 2018"

Die Customer Journey steht und fällt mit dem Produkt

Vorabrecherche beim Online-Kauf? Die Tendenz sinkt. (Bild: momius - fotolia)

18.01.2018 - Wie unterschiedlich die Customer Journey beim Kauf von Consumer Electronics (CE) und Elektroartikeln verläuft, hat die IFH Köln in ihrer "Customer-Journey-Analyse – Consumer Electronics & Elektro 2018" zusammengefasst. Interessant: Konsumenten sichern Onlinekäufe heute... weiterlesen

 
Bitkom-Studie zur Digitalisierung

Unternehmen sehen Deutschland bei Digitalisierung vorne

Digitalisierung made in Germany (Bild: geralt - pixabay)

18.01.2018 - Die deutsche Wirtschaft ist gut aufgestellt und sieht positiv in die digitale Zukunft. Zu diesem Ergebnis kommt Umfrage des Digitalverbands Bitkom. weiterlesen

 
BVM: Preis der Deutschen Marktforschung

Innovationspreis 2018 - Bewerbungsschluss 30. Januar 2018

Logo BVM

17.01.2018 - Bereits zum 14. Mal wird der Preis der Deutschen Marktforschung für herausragende Leistungen in der Marktforschung verliehen. Mit dem Innovationspreis 2018 zeichnet der BVM besonders innovatives oder inspirierendes Forschungsinstrument, eine innovative Methode oder eine... weiterlesen

 

Werbung

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus