GIM Wilhelm Kampik zieht sich aus dem operativen Geschäft zurück

Der Gründungsgeschäftsführer der GIM Gesellschaft für Innovative Marktforschung, Wilhelm Kampik, hat sich mit Wirkung zum 1. Juni aus der operativen Geschäftsleitung des Fullservice-Instituts zurückgezogen. Kampik gründete die GIM vor 35 Jahren.

Als geschäftsführender Gesellschafter hat er seitdem die Entwicklung des Unternehmens maßgeblich mitgeprägt, von einer outgesourcten Feldabteilung des Heidelberger Sinus Instituts zum heute größten inhabergeführten Fullservice-Institut Deutschlands. Im Jahr 1996 trat Stephan Teuber als zweiter Geschäftsführer und Gesellschafter an die Seite Kampiks. Seit Juli 2019 erweitern Dr. Jörg Munkes und Dr. Stephan Telschow die Führungsriege der GIM um zwei weitere Geschäftsführungspositionen.

Der scheidende Firmengründer wird der GIM jedoch bis auf weiteres als Gesellschafter erhalten bleiben. In dieser Rolle wird er der nunmehr dreiköpfigen Geschäftsleitung punktuell weiter als Impulsgeber und Sparringspartner bei wichtigen strategischen Fragestellungen zur Verfügung stehen.

 

Weitere Informationen zum Unternehmen auf marktforschung.de:

Diskutieren Sie mit!     

Noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Machen Sie gerne den Anfang!

Um unsere Kommentarfunktion nutzen zu können müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Weitere Highlights auf marktforschung.de

Bitte warten, Verarbeitung läuft ...