Hedgefonds drängt auf Verkauf Nielsen vor der Zerschlagung?

Gerüchte über den Verkauf von Teilen der Nielsen Holding halten sich nach dem Einstieg des Hedgefonds Elliott Management hartnäckig am Markt. Den Nielsen-Aktien bescherte das den größten Kursanstieg der Unternehmensgeschichte.

Nielsen

Der New Yorker Hedgefonds Elliott Management hat 8,4 Prozent der Nielsen Holding übernommen und drängt womöglich auf den Verkauf der TV-Sparte "Watch" des Marktforschers, wie das Wall Street Journal berichtet. Während sich die "Watch"-Division, die unter anderem die amerikanischen TV-Quoten misst, zuletzt positiv entwickelte, verzeichnete die "Buy"-Abteilung deutliche Einbußen. Nach mehreren Quartalen mit enttäuschenden Geschäftszahlen hatte Nielsen daher eine Neuausrichtung des Unternehmens angekündigt.

Nielsen wurde 1923 von Arthur C. Nielsen gegründet und ist heute in mehr als 100 Ländern tätig.  Im Jahr 2006 wurde Nielsen von sechs Unternehmen, unter anderem Carlyle, Blackstone und KKR, übernommen und privatisiert. Anschließend wurde Nielsen vor sieben Jahre wieder an die Börse gebracht. Nachdem Anfang der Woche der Einstieg von Elliot Management bekannt wurde, stieg der Aktienkurs von Nielsen um bis zu 17 Prozent. Laut Statista ist Nielsen gemessen am Umsatz das größte Marktforschungsunternehmen weltweit.

 

Weitere Informationen zum Unternehmen auf marktforschung.de:

PREMIUM

Nielsen Media Germany GmbH

Hamburg

Nielsen Media Germany GmbH

> 15.000

Nielsen ist ein weltweit führendes Unternehmen für Insights, Daten und Analysen zum Medien- und Werbemarkt und leistet dadurch…

Diskutieren Sie mit!     

Noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Machen Sie gerne den Anfang!

Um unsere Kommentarfunktion nutzen zu können müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Weitere Highlights auf marktforschung.de