GfK mit neuem Kommunikationsleiter

Ab Juli 2017 verantwortet Kai Hummel als Global Head of Communications die Leitung der Kommunikation von GfK SE. Hummel berichtet an CEO Peter Feld. Das gab das Unternehmen heute bekannt.

GfK SE, Kai Hummel (Bild: GfK SE)

GfK SE, Kai Hummel (Bild: GfK SE)

Mit der Personalie will die GfK die eigene Neuausrichtung nach dem Einstieg des Investors KKR weiter vorantreiben. Im März übernahm der ehemalige WMF-CEO Peter Feld den Vorstandsvorsitz. Zum Juni wurde bekannt, dass Jan Saeger, Global Director Communications, das Unternehmen verlässt. Kai Hummel wird künftig direkt an Peter Feld berichten - anders als Saeger, der während seiner Zeit bei der GfK an die globale Marketing-Abteilung berichtet hatte. Hummel verantwortet die interne und externe Kommunikation des Konzerns, auch der Ausbau der digitalen Präsenz des Unternehmens zählt zu seinen Aufgaben.

Hummel kommt ebenfalls von der WMF-Gruppe, dort war er seit 2014 für die weltweite Kommunikation zuständig. Zu seinen Aufgaben bei WMF zählte ebenfalls die Begleitung der Kommunikation zu strategischen Neuausrichtung, er baute außerdem die Online-Kommunikation aus und trieb die Digitalisierung des Unternehmens voran. Zuvor war Hummel Leiter Unternehmenskommunikation eines mittelständischen IT-Unternehmens.

Kai Hummel absolvierte ein Studium der Kommunikationswissenschaften und PR, das er mit einem Master of Science abschloss. Seine berufliche Laufbahn startete er als Journalist bei der Südwestpresse. Bis vor kurzem hielt Hummel einen Lehrauftrag an der Universität Hohenheim, unter anderem für die Bereiche Online/Digital-Kommunikation.

io

GfK: Ein Unternehmen im Wandel - lesen Sie hier alle Nachrichten und Hintergrundberichte zum Thema.

 

Weitere Informationen zum Unternehmen auf marktforschung.de:

PREMIUM

GfK SE

Nürnberg

GfK SE

8000+

Seit über 85 Jahren vertrauen uns Kunden weltweit, indem wir sie bei geschäftskritischen Entscheidungsprozessen rund um…

Diskutieren Sie mit!     

Noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Machen Sie gerne den Anfang!

Um unsere Kommentarfunktion nutzen zu können müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Weitere Highlights auf marktforschung.de