Personalmeldungen aus Hamburg Ganzenmüller verlässt Ipsos, quantilope entlässt Mitarbeitende

Pünktlich zur Weihnachtszeit kommt Bewegung in die Stuhlreihen zweier Hamburger Marktforschungsunternehmen: So soll der Deutschland-Chef von Ipsos, Ralf Ganzenmüller, freigestellt worden sein. Außerdem gibt es in Social Media zahlreiche quantilope-Mitarbeitende, die von unternehmensweiten Entlassungen sprechen.

Auch in der Adventszeit 2022 stehen für zwei Hamburger Marktforschungsunternehmen große Veränderungen bevor: quantilope entlässt Mitarbeitende, Ipsos trennt sich von seinem Deutschlandchef (Bild: picture alliance / Zoonar | Stefan Ziese)

Die Adventszeit ist gerade bei internationalen Unternehmen häufig die Zeit großer Veränderungen und strategisch wichtiger Entscheidungen. Ende Q4 finden Strategiesitzungen statt, deren Beschlüsse dann zumeist vor Jahresende noch durchgezogen werden. Standortschließungen, Umstrukturierungen oder Personalentscheidungen sind neben dem Jahresendgeschäft und der Weihnachtsfeier die vorherrschenden Themen im Corporate-Life.

Ralf Ganzenmüller verlässt Ipsos

Ralf Ganzenmüller (Ipsos)

Ralf Ganzenmüller, bislang Deutschland-Chef von Ipsos.

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern, dass es dieses Jahr Ralf Ganzenmüller, den bisherigen CEO von Ipsos in der DACH-Region getroffen hat. Wie verschiedene Quellen bestätigten, hat sich Ralf Ganzenmüller bereits von den Mitarbeitenden verabschiedet. Ganzenmüller war als Managing Director seit Januar 2020 für die DACH-Region von Ipsos verantwortlich, ein Amt, was er bereits von 2007 bis 2013 innehatte.

Ein Nachfolger soll bereits gefunden sein und zum Januar 2023 die Nachfolge von Ganzenmüller als Deutschland-Chef antreten.

Quantilope entlässt Mitarbeitende

Aimée-Désirée Bauer

Außerdem scheint der Hamburger Softwaredienstleister quantilope zahlreiche Personen freigestellt zu haben, wie auf LinkedIn nachgelesen werden kann.

So äußert sich u. a. Jason Mathewson, bislang Mitglied des amerikanischen Consumer Insights von quantilope: „Unfortunately, I was a part of the company wide layoffs at quantilope today.” (Übersetzung: „Leider war ich heute ein Teil der unternehmensweiten Entlassungen bei quantilope“).

Laut unbestätigten Hinweisen soll es sich dabei um circa 20-30 Prozent der Belegschaft handeln. Ebenfalls davon betroffen ist die bisherige verantwortliche Marketingchefin für Europa, Aimée-Désirée Bauer, die seit 2017 für das Unternehmen tätig war.

 

Weitere Informationen zum Unternehmen auf marktforschung.de:

EXKLUSIV

Ipsos

Hamburg

Ipsos

ca. 700

Nie war der Bedarf an verlässlichen Informationen als Grundlage für sichere Entscheidungen größer als heute, in unserer Welt des…
EXKLUSIV

quantilope GmbH

Hamburg

quantilope GmbH

über 200

quantilope ist ein global agierendes Software-Unternehmen und führender Anbieter in der Insights-Automation-Technologie. Die…

Diskutieren Sie mit!     

Noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Machen Sie gerne den Anfang!

Um unsere Kommentarfunktion nutzen zu können müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Weitere Highlights auf marktforschung.de