research tools-Studie Direktbanken mit steigenden Werbeausgaben

Während in den Reihen der Direktbanken vor allem die Autobanken ihre Kfz-Finanzierung medial stark bewerben, gehen die Werbeaktivitäten der Universalbanken kontinuierlich zurück. Das sind die Ergebnisse der Studie "Werbemarkt Direktbanken 2018" von research tools.


Die mediale Kommunikation der werbenden Direktbanken hat im Vergleich zum Vorjahr zugenommen. Bei 160 Millionen Euro liegen die Werbeausgaben nach einem Plus von acht Prozent. Von den elf analysierten Produktmärkten rückt auffallend die Kfz-Finanzierung in den Vordergrund. Sie positioniert sich nach einer Verdoppelung der Werbeausgaben als volumenstärkster Produktmarkt.

Stark rückläufig zeigt sich hingegen ein Großteil der weiteren Produktmärkte. So haben die Direktversicherer ihre Werbeaktivitäten für Girokonto, Karten, Ratenkredite, Sparprodukte und Wertpapiere in der Summe um rund 35 Millionen Euro gekürzt. 

Autobanken mit größtem Anstieg der Werbeaktivitäten

Innerhalb der unterschiedlichen Anbietergruppen zu denen Autobanken, Online-Broker, Spezial- sowie Universalbanken zählen, verzeichnen die Werbeaktivitäten der Autobanken im Vergleich zum Vorjahr den größten Anstieg. Die Autobanken tragen mit einem Volumen von aktuell 46 Millionen Euro maßgeblich zum Zuwachs der Kfz-Finanzierungswerbung bei. Universalbanken hingegen schränken ihre mediale Kommunikation deutlich ein. Im dritten Jahr in Folge haben sie ihre Werbeaktivitäten um einen zweistelligen Millionenbetrag verringert und warben zuletzt innerhalb von zwölf Monaten mit einem Volumen von 93 Millionen Euro.

Die drei Topwerber ING-DiBa, Volkswagen/Volkswagen Bank und Consorsbank repräsentieren zusammen einen Anteil von 35 Prozent am gesamten Werbevolumen. Aktuell stellen Autobanken die Hälfte der zehn Topwerber, alle mit steigenden Werbevolumina. 

39 Prozent der medialen Kommunikation der Direktbanken läuft über das Medium TV, auf Platz zwei rangiert die Internetwerbung. Der Detailblick zeigt Besonderheiten in den einzelnen Produktmärkten. So wählen Direktbanken für Werbung der Produkte Kfz-Finanzierung und Firmenkunden bevorzugt das Medium Radio. Baufinanzierer hingegen werben häufig in Zeitungen.

Zur Studie: Die "Werbemarktanalyse Direktbanken 2018" von research tools untersucht die Werbeausgaben von Direktbanken in Deutschland. Sie gibt Einblick in Trends, Benchmarks und Strategien in elf Teilmärkten. Neben der Entwicklung von Werbespendings für 60 Werber werden Fünf-Jahres-Trends erstellt.

 

Diskutieren Sie mit!     

Noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Machen Sie gerne den Anfang!

Um unsere Kommentarfunktion nutzen zu können müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Weitere Highlights auf marktforschung.de

Bitte warten, Verarbeitung läuft ...