Studienfächer

Sie interessieren sich für eine Tätigkeit in der Marktforschungsbranche und wissen nicht, wo oder was Sie dafür am besten studieren sollen? Wir haben für Sie eine Übersicht mit relevanten Hochschulen und Studienfächern und -schwerpunkten erstellt.

Studiengänge: Marktforschung

Hochschule Pforzheim BW / Marktforschung und Konsumentenpsychologie
Technische Hochschule Köln Markt- und Medienforschung
Hochschule Harz Konsumentenpsychologie und Marktforschung
Universität Erlangen-Nürnberg Marketing Research

Ein Marktforscher analysiert die Situation auf dem Markt und liefert für das Unternehmen wichtige Informationen, die für die strategische Entscheidung hilfreich sind. Hauptaufgabe der Marktforschung ist die systematische Sammlung, Aufbereitung, Analyse und Interpretation von Daten über Märkte zum Zweck der Informationsgewinnung für Marketing-Entscheidungen. Derzeit bieten die Hochschule Pforzheim, die Technische Hochschule Köln, die Hochschule Harz und die Universität Erlangen-Nürnberg entsprechende Studiengänge an.

Studiengänge: Psychologie

Universität Osnabrück Psychologie (Bachelor of Science)
Philipps-Universität Marburg Psychologie (Bachelor of Science)
Georg-August-Universität Göttingen Psychologie (Bachelor of Science) & (Master of Science)
Freie Universität Berlin Psychologie mit Schwerpunkt: Sozial-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie (Master of Science)
Eberhard Karls Universität Tübingen Psychologie (Bachelor of Science) & (Master of Science)
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Psychologie (Zwei-Fach-Bachelor), Psychologie (Ein-Fach-Bachelor), Psychologie (Ein-Fach-Master)
Ludwig-Maximilans-Universität München Psychologie (Bachelor of Science)
Friedrich-Schiller-Universität Jena Psychologie (Bachelor of Arts, Ergänzungsfach im mehrfach Bachelor) Psychologie (Bachelor of Science) Psychologie (Master of Science)
Universität Koblenz-Landau Psychologie (Bachelor of Arts)
ISM International School of Management GmbH München Psychology & Management (Bachelor of Arts)

Gegenstand der Psychologie ist das Erleben und Verhalten von Menschen. Dabei werden nicht nur Theorien formuliert, sondern auch empirisch überprüft, mittels statistischer Analysetechniken. Als Psychologe besteht die Möglichkeit in den Beruf des Marktforschers einzusteigen, um beispielsweise das Konsumentenverhalten durch Beobachtungen zu analysieren. Wer sich für ein Psychologiestudium interessiert, findet bei der Deutschen Gesellschaft für Psychologie weitere Informationen.

Studiengänge: Wirtschaftspsychologie

ISM International School of Management Frankfurt am Main Psychology & Management (Bachelor of Science) & (Master of Science)
ISM International School of Management GmbH Dortmund Psychology & Management (Bachelor of Science) und (Master of Science)
ISM International School of Management GmbH Hamburg Psychology & Management (Bachelor of Arts)
FOM Hochschule für Ökonomie & Management Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Science) Wirtschaftspsychologie (Master of Science) Wirtschaftspsychologie & Beratung (Master of Science)
Fachhochschule für angewandtes Management Erding Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Arts) & (Master of Arts)
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Science)
Hochschule für Technik Stuttgart Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Science), (Master of Science)
Rheinische Fachhochschule Köln Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Science), (Master of Science) Vollzeit oder Berufsbegleitend
HMKW Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft Berlin / Köln Wirtschaftspsychologie (Master of Science)
Universität Mannheim Psychologie mit Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie (Master of Science)
Hochschule Harz Wirtschaftspsychologie (Master of Science)
Ruhr Universität Bochum Wirtschaftspsychologie (Master of Science)
Universität Bremen Wirtschaftspsychologie (Master of Science)
Fachhochschule für angewandtes Management Erding Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Arts)
EBC Hochschule Campus Stuttgart Business Psychology (Bachelor of Arts)
Fachhochschule Bielefeld Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Science)
EBC Hochschule Campus Düsseldorf Business Psychology (Bachelor of Arts)
EBC Hochschule Campus Berlin Business Psychology (Bachelor of Arts)
Ruhr Universität Bochum Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Science)
Hochschule Osnabrück Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Science)
Fachhochschule Westküste Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Arts)
Business School Potsdam Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Arts)
Leuphana Universität Lüneburg Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Science)

Ein Schwerpunkt der Wirtschaftspsychologie ist die Markt- und Konsumpsychologie, die sich mit Themen wie z.B. Werbewirkung, Kundenzufriedenheit oder Kaufentscheidung beschäftigt. Ein weiteres Schwerpunktthema ist die Arbeits- und Organisationspsychologie. Dort stehen Fragestellungen zur Mitarbeiterbindung, Personalentwicklung, Personalauswahl u. ä. im Vordergrund. Im Studiengang Wirtschaftspsychologie werden wirtschaftliche und psychologische Kenntnisse vermittelt.

Studiengänge: Betriebswirtschaftslehre

Universität Hamburg Betriebswirtschaftslehre (Bachelor of Science)
Universität zu Köln Betriebswirtschaftslehre (Bachelor of Science)
LMU Ludwig-Maximilians-Universität München (Bachelor of Science)
HTW Dresden (Bachelor of Arts)
Humboldt-Universität zu Berlin (Bachelor of Science)
Frankfurt University of Applied Sciences Betriebswirtschaft – Business Administration (Bachelor of Arts)
Euro-FH Hamburg Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Science)
Leuphana Universität Lüneburg Management & Marketing (Master of Arts)
Hochschule Aschaffenburg Betriebswirtschaft Studienschwerpunkt: Marketing Intelligence (Bachelor of Arts)

Die Betriebswirtschaftslehre (gebräuchliche Abkürzung BWL; in der Schweiz bei Fachhochschulen Betriebsökonomie) ist ein Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaft. Die Betriebswirtschaftslehre nimmt die Perspektive von einzelnen Betrieben ein. Ziele sind dabei nicht nur die Beschreibung und Erklärung, sondern auch die konkrete Unterstützung der Entscheidungsprozesse in Unternehmungen. Auch ein BWL-Studium ist ein guter Weg in die Marktforschung. Dabei wird im Laufe des Studiums meist ein Schwerpunkt in dem Fach Marketing gesetzt und dort besonderes Gewicht auf den Teilbereich Marktforschung gelegt.

Studiengänge: Soziologie

Uni Bamberg Soziologie (Bachlor of Arts), (Master of Arts)
Uni Bremen Soziologie (Bachelor of Arts)
Uni Koblenz Soziologie (Bachelor of Arts)
Uni Hamburg Soziologie (Bachelor of Arts), (Master of Arts)
Uni Köln Sociology and Social Research (Master of Science)
Uni Frankfurt Soziologie (Bachelor of Arts), (Master of Arts)
Uni Duisburg-Essen Global und Transnationale Soziologie (Bachelor of Arts)

Soziologen erforschen das soziale Zusammenleben der Menschen in Gemeinschaften und Gesellschaften. Sie untersuchen zum einen die Gesellschaft als Ganzes, zum anderen ihre Teilbereiche: soziale Systeme, Institutionen, Organisationen oder Gruppierungen. Ebenso wie die Psychologie versucht auch die Soziologie mittels statistischer Analysetechniken, Theorien empirisch zu überprüfen. Diese Kompetenzen bereiten gut auf den Beruf des Marktforschers vor.

Studiengänge: Statistik

Uni Trier Applied Statistics (Master of Science)
Uni Bamberg Survey Statistik (Master of Science)
Freie Universität Berlin Statistik (Master of Science)
LMU München Statistik (Bachelor of Science)
Uni Magdeburg Angewandte Statistik (Bachelor of Science), Statistik (Master of Science)

Statistik bedeutet das Sammeln und Auswerten von Daten. Ein Sachverhalt wird im Rahmen der deskriptiven Statistik mit Daten beschrieben. Die induktive Statistik schließt aus den Daten einer Stichprobe auf Eigenschaften der Grundgesamtheit. Für die qualifizierte Datenauswertung bietet das Statistikstudium eine hervorragende Grundlage.

Studiengänge: Mathematik

Uni Tübingen Mathematik (Master of Education)
Uni Stuttgart Physik und Mathematik (Master of Education)
Uni Saarland Mathematik und Informatik (Master of Science)
Uni Passau Computational Mathematics (Master of Science)
Uni Augsburg Mathematical Analysis and Modelling (Master of Science)
Hochschule Mittweide Applied Mathematics for Network and Data Sciences (Master of Sciences)
Uni Hamburg Industrial Mathematics (Master of Sciences)

Die Mathematik versteht sich als eine Wissenschaft, die selbst geschaffene abstrakte Strukturen auf ihre Eigenschaften und Muster untersucht. Damit gilt für die Mathematik, was auch für die Statistik beschrieben wurde: Die im Marktforschungsprozess erhobenen Daten werden computergestützt rechnerisch ausgewertet. Die Wirtschaftsmathematik versteht sich als auf wirtschaftliche Fragestellungen angewandte Mathematik.

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus