Werbevolumen im Optikmarkt steigt

research tools Studie

Ein Zuwachs von beinahe 20 Prozent wurde im Vergleich zum Vorjahr im Optikmarkt erreicht, so eine Studie. Dabei sind TV und Zeitschriften bevorzugte Formate für Marketingkampagnen zu Brillen und Sehhilfen.

Besonders viel Werbebudget gaben die Werbetreibenden für Kontaktlinsen aus. (Bild: Rawpixel - fotolia.com)

Besonders viel Werbebudget gaben die Werbetreibenden für Kontaktlinsen aus. (Bild: Rawpixel - fotolia.com)

Neben Werbung zu Brillenfassungen, Brillengläser und Sonnenbrillen wird besonders das Thema Kontaktlinsen stärker vermarktet. Research tools hat insgesamt acht Produktmärkte untersucht, der Teilmarkt Kontaktlinsen konnte den höchsten Anstieg mit mehr als acht Millionen Euro verzeichnen. Die Ausgaben für mediale Kommunikation insgesamt liegen bei 27 Millionen Euro. Pro Monat schalten durchschnittlich 78 Unternehmen Werbung, in werbestarken Monaten können es auch über 100 sein. Einen Anstieg gibt es ebenfalls bei der durchschnittlichen Anzahl werbender Marken pro Monat. Diese stieg innerhalb von fünf Jahren von 28 auf 78.

Der Analyse zufolge machten mehr als 200 Anbieter Marketing für Brillen und andere Sehhilfen, vier Marken vereinten dabei jeweils ein Volumen von mehr als einer Million Euro auf sich. Drei stachen besonders hervor, sie machen gut die Hälfte des gesamten Werbevolumens aus: Dailies, LinsenQuelle und Varilux. Mit Blick auf den Gesamtmarkt fällt hingegen auf, dass das reale durchschnittliche Werbeausgabenvolumen des einzelnen Anbieters gesunken ist. In den vergangenen fünf Jahren ist ein Rückgang von 16 Prozent zu verzeichnen. Es liegt nun bei knapp 350.000 Euro pro Jahr.

Für die Studie “Werbemarktanalyse Optik 2017“ hat research tools die Werbeausgaben für Brillen und andere Sehhilfen in Deutschland analysiert.

io

Veröffentlicht am: 24.07.2017

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Das könnte Sie auch interessieren

Hedgefonds drängt auf Verkauf

Nielsen vor der Zerschlagung?

Nielsen

15.08.2018 - Gerüchte über den Verkauf von Teilen der Nielsen Holding halten sich nach dem Einstieg des Hedgefonds Elliott Management hartnäckig am Markt. Den Nielsen-Aktien bescherte das den größten Kursanstieg der Unternehmensgeschichte. weiterlesen

 
Bitkom-Studie

Deutsche Verwaltung: Startups sind unzufrieden mit Ämtern und Behörden

Gute Stimmung im StartUp-Büro - solange es nicht um Behördengänge geht © StartupStockPhotos - pixabay

15.08.2018 - Die Zusammenarbeit mit Ämtern und Behörden in Deutschland ist für viele Startups verbesserungswürdig. Was sich aus Sicht der Gründer ändern sollte und was ihnen an Deutschland gefällt, zeigt eine aktuelle Bitkom-Studie. weiterlesen

 
SPLENDID RESEARCH-Studie

Was wissen Weintrinker über Wein?

Deutsche trinken gern Wein © PhotoMix-Commpany - pixabay

15.08.2018 - Die Deutschen trinken gern Wein, doch was wissen sie über den edlen Traubensaft? Das hat nun SPLENDID RESEARCH in einer Umfrage herausgefunden, die neben dem Allgemeinwissen auch die Kaufbereitschaft der Deutschen auf die Probe gestellt hat. weiterlesen

 
Bitkom-Studie

Stadtverkehr: E-Bike statt Auto

© George Rudy - fotolia

14.08.2018 - Motorisiert fortbewegen ohne Führerschein: Mit sogenannten E-Bikes ist das möglich. Mehr als jeder Vierte in Deutschland ist bereits solch ein Fahrrad mit Elektroantrieb gefahren. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Bitkom-Studie. weiterlesen

 
Ipsos-Wohlstandsbarometer

Das ist die Stadt mit dem sicherstem Einkommen

© M.Schuppich - fotolia

14.08.2018 - Mein Haus, mein Auto, meine Yacht. Auch wenn letzteres für die meisten ein Wunschtraum bleibt: Die Hälfte der Deutschen erlebt ihren persönlichen Wohlstand aktuell als sehr positiv. In welcher Stadt der gefühlte Wohlstand am höchsten ist, hat Ipsos herausgefunden. weiterlesen

 

Werbung

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus