Hanseaten beim Haxnbauer

München-Tipp

Gudrun Witt, Ipsos (Bild: Ipsos)
Gudrun Witt, Ipsos (Bild: Ipsos)

Von Gudrun Witt, Ipsos

Der Haxnbauer in der Münchner City steht sicher in jedem Reiseführer. Also nicht wirklich ein Geheimtipp. Außer man ist norddeutsches Messestandpersonal bei der Research&Results und eigentlich zum Arbeiten in der Bayermetropole. Vor einigen Jahren waren wir am Aufbautag erstmals weit vor Mitternacht mit unserem Standaufbau fertig. Zeit für eine bayrische Alternative zum McDonalds vor unserem Hotel. Doch wohin? Von Klassenreisen in grauer Vorzeit wussten wir noch, dass der Marienplatz irgendwie zentral liegt, ach ja, das Rathaus. Und ja, der Viktualienmarkt gleich um die Ecke dort. Auf dem Erinnerungsweg zu weiteren Sehenswürdigkeiten standen wir dann unvermittelt vor einem riesigen Lokal in einem historischen Gebäude, aus dem es wunderbar duftete. Das kommt, wie wir heute wissen, von dem grandiosen Haxengrill, auf dem fein gewürzte Schweins- und Kalbshaxen langsam über Buchenholzkohle zu einer knusprigen, einzigartigen Köstlichkeit garen, Zitat von der Website.  

Wie es sich für ein echt bayrisches Wirtshaus gehört, ist das Innere überwiegend mit langen rustikalen Holztischen und Stühlen bestückt. Die hanseatische Zurückhaltung über Bord werfend, setzten wir uns mutig zu zweit an einen Sechsertisch und zuckten auch nur kurz zusammen als weitere Gäste bei uns platziert wurden. Sogar ein paar Worte wurden gewechselt mit den Fremden. Am Nebentisch wäre das schwieriger gewesen, denn dort hatte sich eine asiatische Gruppe etabliert, die mit großen Augen und unter Entzückensrufen die sich biegenden Haxenbretter bestaunten, die die dralle Kellnerin im Dirndl servierte.  Unnötig zu erwähnen, dass sogleich Selfiesticks gezückt wurden für Erinnerungsfotos: Die Kellnerin im Dirndl, die Haxe und ich. Uns hat es auch super geschmeckt, deshalb ist der Haxnbauer inzwischen zum festen Messe-Ritual geworden. Diesmal bestellen wir einen Tisch vor, denn es werden noch mehr Kollegen mitkommen. Dann haben wir einen Tisch für uns.

Haxnbauer im Scholastikahaus, Sparkassenstr. 6, 80331 München

Veröffentlicht am: 20.10.2016

 

Kommentare (1)

  1. social media management am 26.10.2016
    Vielen herzlichen Dank für diese freundliche Empfehlung ! Mit Dank & Gruß aus dem Haxnbauer

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Von Marktforschern für Marktforscher: München-Tipps

München-Tipp

Aus der Bar direkt auf Tour

Tobias Grothe, respondi (Bild: respondi)

25.10.2016 - Von Tobias Grothe, respondi Otto, Vorstand der respondi, hat zu München eine ganz besondere Beziehung, auch wenn es ihn meist nur zur Marktforschungsmesse an die Isar treibt und dann… weiterlesen

 
München-Tipp

Bar Commercial (Bar Com) – "Kir Royal" 2016

Ulrike Preiss, keyfacts (Bild: keyfacts)

24.10.2016 - Von Ulrike Preiss, keyfacts Mit München assoziieren die Meisten "chicki micki" oder auch die "bussi-bussi" Gesellschaft. Wir Münchener wehren dies dann genauso häufig ab mit „geh… weiterlesen

 
München-Tipp

Der Gesellschaftsraum

Natascha Mannweiler, ISM Global Dynamics (Bild: ISM Global Dynamics)

24.10.2016 - Von Natascha Mannweiler, ISM Global Dynamics Haben Sie Lust auf "WILLKÜRBIERCORECOOKING"? …  was ist denn das, werden Sie sich vielleicht fragen?!? Das ist das Motto des Küchenchefs… weiterlesen

 
München-Tipp

Feierbanane München

Joachim Scholz, infas360 (Bild: infas360)

20.10.2016 - Von Joachim Scholz, infas 360 Das gemeinhin größte Dorf der Welt versteckt seine Feiermöglichkeiten redlich. Schwabing wird, nach einer beispiellosen Gentrifizierung, seinem Ruf als… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin