Zweite Welle? Verunsicherung der Menschen steigt weltweit wieder

Studie von Kantar zu Corona

Während Regierungen auf der ganzen Welt versuchen, die Wirtschaft in ihren Ländern wieder anzukurbeln, steigt die Verunsicherung der Menschen vielerorts wieder an. Die siebte Welle des globalen COVID-19-Barometers von Kantar in 18 Ländern zeigt folgende Trends.

(Symbolbild: AdobeStock)

(Symbolbild: AdobeStock)

Die Kantar-Ergebnisse zusammengefasst:

  1. Die Besorgnis um das Infektionsgeschehen hat im Juli global wieder zugenommen. Dies betrifft vor allem die Länder, die ein Wiederaufflammen des Virus erlebt haben (in Spanien von 32 Prozent im Juni auf jetzt 44 Prozent, in den USA von 30 auf 35 Prozent, in Australien von 20 auf 26 Prozent).
  2. Die Verbraucher*innen auf der ganzen Welt stehen immer weniger hinter den Lockerungen durch die Regierungen. Die Akzeptanz der Lockerungsmaßnahmen ist um neun Prozentpunkte zurückgegangen (von 28 Prozent im Juni auf heute 19 Prozent). Deutlich weniger befürworten eine vollständige Wiedereröffnung des Sozial- und Freizeitbereichs (von 27 Prozent im Juni auf jetzt 17 Prozent). Viele Menschen empfinden die Lockerungsmaßnahmen jetzt im Rückblick als überstürzt.
  3. Die Kritik an den Regierungen nimmt weiter zu: weltweit sagen zwei von fünf Befragten, dass ihre Regierung nicht genug gegen die Pandemie unternimmt und 29 Prozent sind mit dem Vorgehen ihrer Regierung insgesamt unzufrieden. Die Ablehnung ist in den Ländern am höchsten, in denen derzeit die meisten Coronavirus-Fälle auftreten, wie zum Beispiel in den USA, wo der Anteil der Kritiker am Vorgehen der Regierung von 36 Prozent im Mai auf heute 48 Prozent gestiegen ist. Eine (zu) schnelle Öffnung ist nicht nach dem mehrheitlichen Wunsch der Bevölkerung.
  4. Obwohl die Auswirkungen auf das tägliche Leben zurückgegangen sind (von 73 Prozent auf 63), beunruhigt die Menschen die Gefahr weiterer Wellen (51 Prozent) und das Verhalten anderer zutiefst. Einen Großteil der Menschen macht es wütend (68 Prozent), wenn sich andere nicht an die Regeln halten.

Kurzfristige Erholung wird schwerer als angenommen

Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass eine kurzfristige Erholung für viele Länder nur schwer zu erreichen sein wird, so Kantar. Die Finanzen sind nach wie vor stark belastet, denn fast drei Viertel der Bevölkerung (73 Prozent) geben an, dass ihr Einkommen durch die Pandemie beeinträchtigt wird. Das führt dazu, dass sich die Prioritäten für viele geändert haben:

  • 64 Prozent sind der Ansicht, dass es die Situation erfordert, bei der Finanzplanung vorausschauender zu handeln.
  • Während zu Beginn der Pandemie die Menschen vorrangig aus Sicherheitsgründen lokale Geschäfte aufgesucht haben, haben sich deren Motive nun verschoben. 68 Prozent finden, Einkaufen in lokalen Geschäften wichtig für die Gemeinde; 28 Prozent wollen gezielt die lokale Wirtschaft unterstützen.
  • Die Zahl der Menschen, die beim Einkaufen besonders auf die Preise achten, ist von etwas mehr als der Hälfte (56 Prozent) im April auf heute zwei Drittel (67 Prozent) gestiegen. Die Verbraucher*innen achten zunehmend auch auf Angebote und wechseln zunehmend die Marke. Das kann an einer zu großen Anzahl an Werbeaktionen liegen.
  • Die Ausrichtung auf persönliche Bedürfnisse nimmt zu, wie z.B. Menschen, die einem nahestehen, mehr in den Vordergrund zu rücken (30 Prozent) oder sich auf zukünftige Herausforderungen vorzubereiten (29 Prozent). Doch auch das Einüben umweltbewusster Verhaltensweisen bleibt als Effekt der Pandemie noch weiter prominent (21 Prozent).

Über den COVID-19 Barometer: Kantar’s COVID-19-Barometer ist die führende Studie darüber, wie COVID-19 das Verhalten, die Einstellungen und die Erwartungen der Konsument*innen beeinflusst.

Veröffentlicht am: 18.08.2020

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Personalie

Alexis Nasard wird neuer CEO bei Kantar

Alexis Nasard, kantar

22.10.2020 - Kantar gibt die Ernennung von Alexis Nasard zum Chief Executive Officer mit Wirkung zum 30. Dezember 2020 bekannt. weiterlesen

 
Dentsu CMO Survey 2020

Aufbruch ins Ungewisse

Laut CMO Survey 2020 stehen die Markt- und Marketingverantwortlichen von Unternehmen durch die Pandemie vor einem Aufbruch ins Ungewisse (Bild: WikiImages - Pixabay).

21.10.2020 - Für die CMO Survey 2020 befragte Dentsu die Marktverantwortlichen von Unternehmen in zwölf Ländern weltweit. Die Studie beschäftigt sich mit den Herausforderungen und Marketingansätzen von CMOs angesichts COVID-19 und gibt nach Unternehmensangaben Aufschlüsse über... weiterlesen

 
Studie von VICO Research & Consulting

Weg von den Ursachen und hin zu den Folgen - Fokus-Shift in Sachen Klimawandel

The Climate Is Changing So Should We

19.10.2020 - Am Thema Klimaschutz ist letztes Jahr wohl kaum jemand vorbeigekommen. Die Klimadebatte beherrschte die Medienberichterstattung maßgeblich, rückte 2020 jedoch etwas in den Hintergrund. Wie und worüber die Nutzer im Social Web über das Thema diskutieren, untersuchte VICO... weiterlesen

 
GfK-Studie Euro Climate

Steigende Infektionsraten dämpfen Verbraucherausgaben und -stimmung

Frau mit Maske und Einkaufstasche

16.10.2020 - Das europäische Verbraucherverhalten wird durch die Corona-Pandemie stark beeinflusst. Wie sich die Verbraucherausgaben und -stimmung in den fünf größten EU Ländern durch die Krise verändert hat, zeigen die Ergebnisse der aktuellen GfK-Studie Euro Climate vom September... weiterlesen

 
BESTVISO

Hamburger Beratungsagentur BESTVISO meldet Neugeschäft

15.10.2020 - Trotz Corona Krise meldet BESTVISO Neugeschäft. Zu den Neukunden zählen L’Oréal, fritz-kola und Deutsches Milchkontor. Erfahren Sie hier mehr über die besagten Aufträge. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin