Zwei Drittel der deutschen Passagiere möchten Mobiltelefon im Flugzeug nutzen

Bitkom

Das Flugzeug gehört wohl zu den letzten öffentlichen Räumen, aus denen das Mobiltelefon weitestgehend verbannt ist. Nach Meinung einer Mehrheit der deutschen Fluggäste sollte sich dies laut einer Bitkom-Umfrage jedoch schnellstmöglich ändern.

Flugzeuge (Bild: Köln Bonn Airport)
Die Mehrheit der Fluggäste will ihr Handy auch im Flieger einschalten können. (Bild: Köln Bonn Airport)

Demnach befürworten fast zwei Drittel der deutschen Flugpassagiere eine zumindest eingeschränkte Nutzung von Handys und Smartphones an Bord. Dabei spricht sich ein knappes Viertel (24 Prozent) dafür aus, die Nutzung von Mobiltelefonen in abgetrennten Bereichen eines Flugzeugs zu erlauben. 15 Prozent sind dafür, zumindest die Nutzung von Diensten wie Messenger oder Internetbrowser zu gestatten, die andere Mitreisende nicht stören. Jeder Vierte (28 Prozent) wünscht sich sogar eine uneingeschränkte Nutzung des Mobiltelefons im Flieger. Mehrfachnennungen waren innerhalb der Bitkom-Befragung möglich. "Technisch werden die Möglichkeiten zur Handynutzung an Bord immer ausgereifter. Ob zum Shoppen, Chatten oder Erledigen von geschäftlichen Angelegenheiten – das Mobiltelefon mit all seinen Kommunikationsmöglichkeiten kann uns helfen, die Flugzeit sinnvoller und angenehmer als heute zu gestalten", kommentiert Marc Bachmann, Bereichsleiter Luftfahrt bei Bitkom, die Ergebnisse.

Angst vor Störung der Bordelektronik ist noch weit verbreitet

Trotz dieser technischen Entwicklungen ist etwa jeder dritte Befragte (35 Prozent) gegen eine Nutzung von Mobiltelefonen im Flugzeug. Dabei spielt insbesondere die Befürchtung, durch Handygespräche gestört zu werden (31 Prozent), eine wichtige Rolle. Zudem hegt mehr als ein Viertel (28 Prozent) die Sorge, dass die angeschalteten Mobiltelefone die Bordelektronik stören könnten. Zumindest diese Angst ist jedoch unbegründet: Bereits vor zwei Jahren hat die Europäische Aufsichtsbehörde für Flugsicherheit (EASA) die Nutzung elektronischer Geräte auch ohne Flugmodus erlaubt. Allerdings entscheidet nun jede Fluggesellschaft selbst, inwieweit sie die Handynutzung an Bord gestattet. Dennoch hält sich die Sorge, dass die Mobiltelefone zu Störungen der Bordelektronik führen könnten, auch weiterhin – insbesondere unter älteren Passagieren: So glauben ein Drittel der 50- bis 64-Jährigen und die Hälfte der über 65-Jährigen an ein derartiges Störungspotenzial. Zum Vergleich: Von den 14- bis 29-Jährigen (19 Prozent) und 30- bis 49-Jährigen (21 Prozent) tut dies nur jeder Fünfte.

Zur Studie:
Für diese Studie befragte Bitkom Research 3.516 Personen ab 14 Jahren, darunter 994 Personen, die innerhalb der letzten 12 Monate eine Flugreise unternommen haben.

tt

Veröffentlicht am: 21.09.2016

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Research tools-Studie

Glückspielbranche: Werbevolumen erreicht Rekordmarke

Der Deutsche Lottoblock und die Fernsehlotterien tragen mit jeweils rund zehn Prozent zum medialen Gesamtvolumen bei. (Bild: Fiedels - Adobe Stock)

23.08.2019 - Die Werbeaktivitäten der Glücksspielanbieter verzeichnen einen Fünf-Jahres-Peak. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Research tools-Umfrage. Mit Sportgrößen wie Franziska van Almsick, Katharina Witt oder Fußballstar Oliver Kahn ziehen die Werbungen die Aufmerksamkeit... weiterlesen

 
Vorstellung

Frankfurter Start-up Swarm Market Research AI stellt Trend-Engine Pythia vor

23.08.2019 - Pythia analysiert und strukturiert Informationen, die Konsumenten auf Suchmaschinen und Online-Marketplaces eingeben. Die Datenströme dieser Suchen führen zu Ziel-Keywords, die Produktentwicklern und Marketers verlässliche Trend-Prognosen liefern. weiterlesen

 
PwC-Studie

Unternehmen wollen Budgets für Cybersicherheit deutlich erhöhen

Immer mehr Unternehmen investieren in Cybersicherheit. (Bild: methodshop - pixabay)

23.08.2019 - In Zeiten von Hackerangriffen und Cyberattacken investieren Unternehmen in Cybersicherheit. Einige Unternehmen planen für 2020 ein deutlich höheres IT-Budget. Das ist ein Ergebnis einer aktuellen Studie von PwC. weiterlesen

 
YouGov-Brand Health Ranking 2019

Lego zum zweiten Mal auf Platz 1

Der Spielzeughersteller Lego steht zum wiederholten Male an der Spitze. (Bild: bramgino - Adobe Stock)

22.08.2019 - Der Spielzeughersteller Lego steht zum wiederholten Male an der Spitze des YouGov-Brand Health Rankings für Deutschland und hebt sich mit 51,2 Scorepunkten deutlich von der Konkurrenz ab. Auf Platz 2 folgt ein deutsches Drogeriekonzern. Neu unter den Top Zehn ist ein... weiterlesen

 
Nielsen-Studie

Effizientes Einkaufen: Nielsen zeigt Trends zu Verbrauchern, Handel und Werbung

Die Deutschen setzen auf effizientes Einkaufen. (swarrelmann - pixabay)

22.08.2019 - Die Deutschen setzen auf effizientes Einkaufen. Der Trend zum selteneren Einkaufen setzt sich weiter fort. Das sind Ergebnisse aus einer aktuellen Studie von Nielsen. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus