Women's Choice Ranking 2019: Lego kommt bei den Frauen sehr gut an

YouGov-Studie

Zum zweiten Mal in Folge liegt der Spielzeughersteller Lego im BrandIndex Women’s Choice Ranking von YouGov auf Platz eins und hängt damit andere bekannte Marken wie Ikea, Miele und Playmobil ab. Neu unter den Top zehn ist eine Schokoladenmarke.

Der Spielzeughersteller Lego legt im BrandIndex Women's Choice Ranking auf Platz 1. (Bild: aitoff - pixabay)
Der Spielzeughersteller Lego legt im BrandIndex Women's Choice Ranking auf Platz 1. (Bild: aitoff - pixabay)

Lego toppt zum zweiten Jahr in Folge das YouGov BrandIndex Women's Choice Ranking für Deutschland. Mit einem Score von 64,7 Punkten wird der Spielzeughersteller unter den mehr als 1.200 im Markentracker YouGov-Brandindex beobachteten Marken von Frauen am positivsten wahrgenommen.

Drogeriemarkt dm auf Platz 2

Knapp hinter Lego steht Drogeriemarkt dm auf Platz 2 mit 64,4 Scorepunkten, an dritter Stelle folgt Spieleverlag Ravensburger (57,7 Scorepunkte). Die Drogeriekette Rossmann steigt im Vergleich zum Vorjahr vom sechsten auf den vierten Platz auf und erhält 53,3 Punkte. An fünfter Stelle des Rankings steht Samsung (52,3 Scorepunkte), 2018 war der koreanische Elektronikkonzern noch auf dem neunten Platz. Auch auf den Plätzen 6 bis 9 finden sich weitere Marken, die schon letztes Jahr bei den Frauen punkten konnten: Ikea (52 Punkte), Miele (51,4 Punkte), Playmobil (50,6 Punkte) und Nivea (50,4 Punkte). Neu in den Top 10 ist die Schokoladenmarke Ritter Sport, sie vervollständigt die Shortlist mit 49,7 Scorepunkten.

Zur Studie: Das Ranking basiert auf Daten des Markenmonitors YouGov BrandIndex, der tagesaktuell Informationen zu 16 Markendimensionen in den Bereichen Markenpräsenz, Markenbewertung und Markenbeziehung liefert. Für dieses Ranking wurde die Dimension "Impression" betrachtet, welche auf der Frage: "Von welchen dieser Unternehmen bzw. Marken haben Sie einen allgemein positiven/negativen Eindruck?" beruht. 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Studie von Civey

Trotz großer Vorbehalte: Autokauf per Klick hat Zukunft

Ein großes analoges Ereignis: Der Autokauf im Autohaus (Bild: Maksym Povozniuk - AdobeStock)

17.09.2019 - Das Auto online kaufen? Auch wenn dies für viele Bürger noch wie eine Zukunftsfantasie klingt, das Potenzial beim Online-Neuwagenverkauf ist hoch. Das zeigt der neue Automobilreport 2019 "Kundenwünsche im digitalen Autohaus" von Civey. weiterlesen

 
Studie von respondi

War of talents: Wie finden Schulabsolventen und Firmen zusammen?

Eine der größten Ausbildungsmessen Deutschlands: Die Einstieg Hamburg (Bild: Einstieg GmbH)

17.09.2019 - Die Suche nach Nachwuchskräften treibt viele Branchen um. Doch wie adressieren Unternehmen die Schülerinnen und Schülern am besten? Welches Medium und welcher Kanal entsprechen den Nutzungsgewohnheiten des Nachwuchses? respondi hat es untersucht. weiterlesen

 
Studie von Nielsen

Absatz von FMCG-Produkten steigt nach drei schwachen Quartalen wieder an

Ein sich besonders schnell drehendes FMCG (Bild: alswart - AdobeStock)

17.09.2019 - Die Konjunktur steht vor einer Abschwächung, doch der europäische Umsatz von Verbrauchsgütern des täglichen Bedarfs (sog. FMCG-Produkte, "Fast Moving Consumer Goods" wie Lebensmittel, Getränke und Hygieneartikel) ist laut Nielsen im zweiten Quartal 2019 um +3,4 Prozent... weiterlesen

 
Studie von GfK

Münchner geben fast siebenmal so viel Geld für Lebensmittel aus wie Wittenberger

Einkauf von Lebensmitteln (Bild: industrieblick - Fotolia.com)

17.09.2019 - In welchen Regionen geben die Deutschen das meiste Geld für Lebensmittel aus? Und wie hoch ist der Anteil der online bestellten Lebensmittel inzwischen? GfK hat es gründlich untersucht. weiterlesen

 
Strategische Partnerschaft

Ipsos steigt mit 10 Prozent bei Questback ein

16.09.2019 - Questback und Ipsos haben eine "strategische Investitionsvereinbarung" geschlossen. Ipsos beteiligt sich mit 10 Prozent am Plattformanbieter Questback, der sich auf Employee Engagement und Customer Experience Management spezialisiert hat. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus