Wie Produktbewertungen den Onlineeinkauf beeinflussen

Ipsos

Produktbewertungen und Rezensionen sind im E-Commerce längst ein gewohntes Bild – kaum ein Onlineshop verzichtet auf die Möglichkeit zur Kundenbewertung. Aus gutem Grund, wie nun eine Studie von Ipsos zeigt.

Chart zu Kundenbewertungen (Infografik: Ipsos)

Kundenbewertungen sind für Hersteller und Händler von zentraler Bedeutung. (Infografik: Ipsos)


Demnach sind die Bewertungen anderer Kunden für viele deutsche Internetnutzer sogar der Hauptgrund, online einzukaufen: Vier von zehn Onlinern (41 Prozent) gaben innerhalb der Ipsos-Studie zu Protokoll, dass die Reviews für sie eine derartige Relevanz besitzen. Allerdings ist die tatsächliche Bedeutung der Kundenbewertungen laut dem Markt- und Meinungsforschungsinstitut von Branche zu Branche sehr unterschiedlich.

Jeder zweite Elektronikkäufer lässt sich von Rezensionen beeinflussen

Vergleichsweise hoch ist ihre Relevanz beispielsweise beim Kauf von Elektronikgeräten. So erklärte die Hälfte der deutschen Internetnutzer (51 Prozent), die in den vergangenen drei Monaten ein elektronisches Gerät im Internet erworben haben, sich regelmäßig Kundenmeinungen durchzulesen. Damit besitzen die Rezensionen in diesem Bereich in Deutschland allerdings eine geringere Bedeutung als in Großbritannien (53 Prozent) und Frankreich (60 Prozent), wo noch mehr Käufer auf Produktbewertungen zurückgreifen. Jedoch lassen sich deutsche Elektronikshopper häufig (51 Prozent) von den gelesenen Reviews in ihrer Kaufentscheidung beeinflussen. Insbesondere die junge Altersgruppe der 18- bis 35-Jährigen (58 Prozent) lässt Bewertungen oft in ihre Entscheidungsfindung einfließen. Dabei schreiben die jungen Onlineshopper eher selten (30 Prozent) selbst Rezensionen. Stattdessen hinterlässt vor allem die ältere Generation der 52- bis 65-Jährigen vergleichsweise häufig (37 Prozent) ihre Meinung in den Onlineshops. Die abgegebenen Bewertungen beeinflussen allerdings nicht nur die Geschäfte der Hersteller, auch für die Auswahl des Händlers ist die Möglichkeit zur Bewertungsabgabe von erheblicher Relevanz: Schließlich bestellt mehr als jeder zweite Elektronikkunde (53 Prozent) lieber bei Anbietern, die Produktbewertungen auf ihrer Seite veröffentlichen.

Relevanz der Bewertungen ist im Lebensmittelhandel geringer

Im Lebensmittelonlinehandel haben Kundenbewertungen hingegen ein nicht ganz so großes Gewicht. So bevorzugt lediglich ein Drittel der deutschen Onlinekäufer (34 Prozent) in diesem Bereich Anbieter, die Reviews zur Verfügung stellen. Allerdings achten gerade junge Konsumenten (46 Prozent) bei der Händlerauswahl auf diesen Service. Auch im Hinblick auf den Kaufprozess ist die Bedeutung der Produktbewertungen im Lebensmittelhandel im Vergleich zum Elektronikgeschäft geringer. Lediglich jeder dritte deutsche Internetuser (36 Prozent), der Lebensmittel im Netz kauft, liest regelmäßig Rezensionen. Eine ebenso große Gruppe (37 Prozent) lässt sich von ihnen beeinflussen.

Zur Studie:
Für diese Studie befragte Ipsos zwischen dem 25. August und dem 12. September 2016 jeweils 1.500 Internetnutzer zwischen 18 und 65 Jahren in Deutschland, Frankreich und Großbritannien.

tt

Veröffentlicht am: 03.11.2016

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Personalie

Neue Geschäftsführerin bei RMS

19.06.2019 - Die Gesellschafter des Audiovermarkters RMS haben Marianne Bullwinkel zum 1. Oktober 2019 als Geschäftsführerin bestellt. Sie folgt auf Matthias Wahl und kommt vom Instant-Messenger-Dienst Snapchat. weiterlesen

 
Ankündigung

GOR 2020 zurück in Berlin

19.06.2019 - Die General Online Research Konferenz (GOR) der Deutschen Gesellschaft für OnlineForschung e.V. (DGOF) kehrt im kommenden Jahr in die Hauptstadt zurück und wird dort wieder in Zusammenarbeit mit der HTW Berlin vom 11. bis 13. März 2020 stattfinden. weiterlesen

 
Actico-Studie

Personalisierte Angebote kommen gut an

Überforderung Einkauf - Gerade Männern helfen personalisierte Angebote (Bild: HalfPoint - Fotolia.com)

19.06.2019 - 43 Prozent der deutschen Verbraucher bevorzugen personalisierte Angebote. Und 41 Prozent sehen es schlicht als Zeitverschwendung an, wenn Angebote nicht auf sie persönlich zugeschnitten sind. Die Erwartungen der Konsumenten werden in dieser Richtung jedoch häufig... weiterlesen

 
Ipsos-Studie

Mehrheit befürwortet Recht auf Asyl

Junger Flüchtling (Bild: Alexas_Fotos - Pixabay.com

19.06.2019 - Eine knappe Mehrheit der Deutschen (57 Prozent) unterstützt die Aufnahme von Geflüchteten, die in Deutschland Schutz vor Krieg und Verfolgung suchen. Ein gutes Viertel jedoch ist gegenteiliger Auffassung. Ipsos hat die Akzeptanz gegenüber Flüchtlingen in 26 Ländern... weiterlesen

 
Nordlight Research-Studie

Wenig Angst vor neuen Möglichkeiten bei Finanzgeschäften

Geld versenden per Handy - geht alles (Bild: tashka2000 - Fotolia.com)

19.06.2019 - Die Offenheit der Deutschen für neue digitale Anbieter, Produkte und Services im Bereich Finanzen und Versicherung wächst. Das ist ein Ergebnis einer Umfrage, deren Ergebnisse Nordlight Research in der Studie "Trendmonitor Deutschland" zusammengefasst hat. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus