Wer sind die beliebtesten Minister?

Studie

Das Marktforschungsinstitut Ipsos hat eine Umfrage unter 1000 Deutschen zwischen 16 und 75 Jahren durchgeführt, um zu erfahren, mit welchen Ministern die Deutschen am zufriedensten sind. Neben Annalena Bearbock ist ihr Grüner Parteikollege und Vize-Kanzler Habeck sehr beliebt.

Die Ergebnisse auf einen Blick (Bild: Ipsos; https://www.ipsos.com/de-de/baerbock-und-habeck-beliebteste-minister-ansehensverlust-fur-scholz-lauterbach-und-lambrecht)

Abgefragt wurde von Ipsos die Zufriedenheit mit den einzelnen Ministern, dem Bundeskanzler und derBundesregierung. Abgefragt wurde mit einer 10er Skala. Hier bedeutet eine 1 vollständige Unzufriedenheit und 10 bedeutet volle und gänzliche Zufriedenheit.

Insgesamt sind die Befragten nicht sonderlich zufrieden mit den abgefragten Ministern. Die Netto-Zufriedenheit ist bei allen Bundesministern negativ. 

Habeck gewinnt am meisten Zuspruch

Die Grünen Parteikollegen Baerbock und Habeck sind die einzige Regierungsmitglieder, die es zuletzt geschafft haben, an Ansehen zu gewinnen. Waren im März nur 22 Prozent der Befragten sehr zufrieden mit der Arbeit des Vize-Kanzlers Habeck, sind es im Mai ganze 27 Prozent. Seit Januar hat sich der Anteil der Zufriedenen sogar um elf Prozentpunkte erhöht. Damit rückt der Wirtschaftsminister in der Beliebtheitsskala von Platz 4 auf Platz 2 vor. Bundesministerin des Auswärtigen Annalena Baerbock ist weiterhin die beliebteste Ministerin. 29 Prozent der Befragten gaben an, sehr zufrieden mit ihrer Arbeit zu sein. Seit Januar hat sie einen netto Zufriedenheitszuwachs von 21 Proent.

Bundeskanzler Scholz verliert an Beliebtheit

Mit Bundeskanzler Olaf Scholz sind dagegen immer weniger Deutsche zufrieden. Nur noch jeder fünfte Befragte (20%) bezeichnet  Scholz‘ Arbeit als sehr zufriedenstellend.  Fast jeder Dritte (32%) bewertet die Arbeit des Kanzlers sehr negativ. Betrachtet man die Netto-Zufriedenheit, also die Differenz zwischen denjenigen, die sehr zufrieden und sehr unzufrieden sind, verzeichnet Scholz seit Jahresbeginn einen starken Rückgang um 19 Prozentpunkte, während Baerbock (+21%) und Habeck (+13%) im gleichen Zeitraum stark zulegen konnten.

Starker Gegenwind für Lauterbach und Lambrecht

Größter Verlierer in der aktuellen Beliebtheitsskala ist Gesundheitsminister Karl Lauterbach, der bei der letzten Erhebung im März noch beliebtester Bundesminister war. Im Mai fiel der Anteil der Befragten, die angeben, mit seiner Arbeit sehr zufrieden zu sein, jedoch deutlich von 31 auf 23 Prozent. Mehr als jeder Dritte (34%) bewertet Lauterbachs Arbeit inzwischen negativ. Trotz dieses Abfalls gehört Lauterbach weiterhin zu den top drei Ministern, bei denen ein großer Teil (23 Prozent) angab, sehr zufrieden zu sein.

Am wenigsten Zufrieden sind die Befragten zur Zeit mit der Arbeit von Verteidigungsministerin Christine Lambrecht. 42 Prozent der Befragten sind mit der Arbeit der Politikerin sehr unzufrieden, nur noch knapp jeder zehnte Befragte (11%) bewertet ihre Arbeit positiv.

Der Finanzminister Christian Lindner (20% zufrieden / 31% unzufrieden) und der Verkehrsminister Volker Wissing (11% zufrieden / 34% unzufrieden) verlieren gegenüber der März-Erhebung ebenfalls deutlich.
 

Methodik

Erhebungsmethode Online-Umfrage
Befragte Zielgruppe Personen in Deutschland zwischen 16 und 75 Jahren
Wie wurde die Zielgruppe rekrutiert?
Stichprobengröße n = 1000
Feldzeit 06.05.2022
Länder Deutschland

Täglicher Newsletter der Insightsbranche

News +++ Jobs +++ Whitepaper +++ Webinare
Wir beliefern täglich mehr als 7.700 Abonnenten

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

News aus der Branche

Neuer Forschungsbereich 'New Work' bei september Strategie & Forschung

Eva Daniela Bock von september Strategie & Forschung

05.07.2022 - Das Kölner Marktforschungsinstitut september Strategie & Forschung hat einen eigenen Bereich für Forschung rund um das Thema New Work geschaffen. Geleitet wird der neue Bereich von Eva Daniela Bock, die bereits seit drei Jahren als Partnerin im Unternehmen ist. weiterlesen

 
Fusion zweier Branchenriesen

NielsenIQ und GfK vereinigen sich zu einem Unternehmen

01.07.2022 - Die beiden internationalen Marktforschungs- und Data Science-Unternehmen NielsenIQ und GfK haben heute ihren geplanten Zusammenschluss verkündet. Ziel ist es, einen führenden globalen Anbieter von Verbraucher- und Handelsdaten zu bilden. Die bisherigen Shareholder… weiterlesen

 
Rückblick auf die WdM-Daily-Keynote vom 12.5.2022

Nachhaltigkeit – wo steht die Marktforschung?

30.06.2022 - Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind Themen, die uns mittlerweile alltäglich begegnen. So muss sich auch die Marktforschungsbranche mit der Thematik auseinandersetzen und sich zunehmend fragen, wie das eigene Unternehmen nachhaltiger wirtschaften kann. Gudrun Witt von… weiterlesen

 
Bericht vom BVM-Kongress 2022

Was Marktforschung mit der Macht von Fake-News und dem Terror des Authentischen zu tun hat

27.06.2022 - Am 20. und 21. Juni fand in Frankfurt der „Kongress der Deutschen Marktforschung 2022“ des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher (BVM) statt. Marktforschung.de war vor Ort dabei und fasst ausgewählte Highlights zusammen. weiterlesen

 
Bericht von der IIEX Europe 2022

Amsterdam war eine Reise wert - Was gibt es Neues in der Marktforschung?

Melina Palmer (The Brainy Business), Josipa Majic (tacit.tech) und Hannah Kirk (Blue Yonder Research).

24.06.2022 - Zwei Tage IIEX Europe liegen hinter der europäischen Marktforschungsbranche. Zwei Tage, die sich wie vor der Pandemie anfühlten. Was gab es Neues aus der Marktforschungsbranche in Amsterdam zu entdecken? Bilderstrecke und Nachbericht zu der zweitägigen Konferenz in… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin