Welches Verhalten im Supermarkt die Kunden am meisten nervt

myMarktforschung.de

Im Rahmen einer Studie hat myMarktforschung.de untersucht, welche Begebenheiten Kunden während des Einkaufs im Supermarkt besonders stören: zu langsam oder zu schnell scannende Kassierer sind dabei nur zwei von vielen Störfaktoren. Doch was nervt die Kunden am meisten?

Das Tempo an der Kasse ist der Studie zufolge eine Gratwanderung für die Kassierer: 47 Prozent der Befragten ärgern sich darüber, wenn die Waren zu langsam gescannt werden. Fast genauso viele stört es hingegen, wenn dieser Vorgang zu schnell geht und sie mit dem Einpacken nicht hinterherkommen. Gut die Hälfte ärgert sich darüber, wenn nicht gegrüßt wird. Dabei zeigen sich Frauen insgesamt intoleranter als Männer: Sowohl das Tempo der Kassiererin als auch die fehlende Begrüßung oder Verabschiedung finden vergleichsweise mehr Frauen ärgerlich.

Der größte Stressfaktor sind laut der Studie Kunden, die sich an der Kasse vordrängeln. Rund 83 Prozent der Deutschen nervt dieses Verhalten. Immerhin drei Viertel der Befragten fühlen sich außerdem gestört, wenn andere Kunden die Gänge für Unterhaltungen nutzen und somit blockieren. Im Altersgruppenvergleich zeigt sich, dass dies vor allem ältere Generationen ärgert: Acht von zehn der 60 bis 70-Jährigen stören sich an solch einem Verhalten.

Störfaktoren im Supermarkt (Bild: myMarktforschung.de)
Welches Verhalten im Supermarkt die Kunden am meisten nervt (Bild: myMarktforschung.de)

Männer haben weniger Berührungsängste

Frauen fühlen sich grundsätzlich eher von zu dichtem Aufrücken gestört, unabhängig davon, wer ihnen zu nahekommt. Dagegen bleiben sechs von zehn Männern gelassen, wenn Frau zu dicht aufrückt. Im Bundeslandvergleich der Studie zeigt sich, dass Westdeutschen insgesamt ihr persönlicher Bereich wichtiger ist. Versäumt es der Vordermann an der Supermarktkasse, einen Warentrenner hinter seinen Produkten zu platzieren, stören sich vergleichsweise wenige daran: Nur jedem Dritten missfällt dieses Verhalten.

Zur Studie:
myMarktforschung.de befragte 1.058 Personen von 18 bis 70 Jahren im Zeitraum Ende Mai bis Anfang Juni 2016.

dr

Veröffentlicht am: 03.08.2016

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Scheffler goes go2market

Hartmut Scheffler berät zukünftig go2market

21.01.2022 - Nach der Standorterweiterung in Deutschland und Kooperation mit Bonsai Research, holt sich der Real-Life Marktforscher "go2market" nun mit Hartmut Scheffler einen weiteren Branchenexperten an Bord. Hartmut Scheffler wird als Freiberufler das Unternehmen beraten. weiterlesen

 
Studie von conceptm

Tiefenpsychologische Studie zur Impfskepsis

Corona Impfdemo (Bild: picture alliance / ZUMAPRESS.com | Sachelle Babbar)

20.01.2022 - In einer tiefenpsychologischen Studie sind auf Basis von Tiefeninterviews in Deutschland und weiteren europäischen Ländern die tieferen Beweggründe der Impfskeptiker und die Fallstricke der Impf-Kommunikation identifiziert worden. weiterlesen

 
News aus der Branche

Geballte Kräfte an allen Fronten

marktforschung.de-Newsbild

18.01.2022 - Mit Beginn des neuen Jahres melden gleich sechs Marktforschungsinstitute Neuzugänge: Während eye square Sven Diekman als Director Business Development zurück erobert, holt Ipsos Mori einen Leiter für wirtschaftliche Bewertung an Board. Sermo ernennt derweil einen neuen… weiterlesen

 
Personalie

Neuer Director CX bei SKOPOS CONNECT

17.01.2022 - Die Experten für Customer Experience (CX) und Communities von SKOPOS CONNECT freuen sich über die neue Verstärkung: Christoph Gershteyn steigt im Team um Oliver Kern als Director CX ein. weiterlesen

 
Frischer Wind aus dem Süden

Stephan Schmid wechselt zum SCHÖTTMER Research Hub

14.01.2022 - Stephan Schmid, zuletzt Geschäftsführer der Schlesinger Group Germany, hat zum 1. Januar 2022 im SCHÖTTMER – Research Hub Hamburg die Stelle des Unit Directors angetreten. Wir fragten nach: Was ist der Research Hub konkret? Was bietet er und wie grenzt er sich… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin