Welche sind Deutschlands einflussreichste Marken?

Ipsos-Studie

Marken gibt es mittlerweile wie Sand am Meer: von deutschen Traditionsmarken wie Dr. Oetker über Modemarken wie Esprit bis hin zu Tech-Giganten wie Apple. Doch welche Marken sind in Deutschland wirklich einflussreich? Das hat Ipsos in einer Studie untersucht. Es gibt einige Überraschungen.

Dr. Oetker (Bild: picture alliance/dpa | Rolf Vennenbernd)

Wie steht es um den Einfluss von deutschen Traditionsmarken wie Dr. Oetker? (Bild: picture alliance/dpa | Rolf Vennenbernd)

Eine einflussreiche Marke ist mehr als nur eine Marke. Sie ist Vorreiter, Vorbild und im Alltag präsent. Doch welchen Marken gelingt das und was sind mögliche Faktoren für den Erfolg? Das hat Ipsos in seiner Most Influential Brands-Studie (MIB) untersucht, die sie seit neuen Jahren in 14 Ländern weltweit durchführen.

Top-10-Ranking: Die 45-54-Jährigen bestimmen den Erstplatzierten

Einflussreichste Marken 2021 ipsos (Bild: ipsos)

Die Top 10 der einflussreichsten Marken in Deutschland 2021 (Bild: ipsos)

Auf den ersten drei Plätzen sind weiterhin die bereits seit langem das Markenranking anführenden Global Player WhatsApp, Amazon und Google, jedoch konnten sich mit PayPal (Platz vier) und DHL (Platz neuen) auch zwei Neueinsteiger in den Top-10 platzieren. Mit Aldi (Platz sieben) und dm (Platz zehn) schaffen es zwei weitere deutsche Marken ins Ranking. Interessant ist auch der Blick auf die verschiedenen Altersgruppen: So führt Whatsapp nur bei den 25-54-Jährigen das Ranking an. Der Einfluss ist hier scheinbar aber so groß, dass sie den sonst führenden Amazon auf Platz zwei verdrängen. Interessant ist auch, dass Netflix bei den unter 55jährigen eine Rolle spielt, es insgesamt aber gar nicht mehr ins Ranking schafft. Dafür gewinnt DHL mit zunehmendem Alter an Einfluss, bei den unter 35jährigen ist DHL gar nicht vertreten. Ipsos nennt auch weitere Marken im Ranking, die es nicht in die Top-10 geschafft haben, so auch etwa Dr. Oetker.

Was treibt Markeneinfluss an?

Als Treiber für den Markeneinfluss nennt Ipsos sechs Punkte:

  • Trustworthiness: Einflussreiche Marken genießen in großem Maße das Vertrauen der Kunden
  • Engagement: Einflussreiche Marken haben eine echte Beziehung zum Kunden
  • Leading Edge: Einflussreiche Marken sind dem Wettbewerb immer einen Schritt voraus
  • Corporate Citizenship: Einflussreiche Marken sind Teil von etwas Größerem
  • Presence: Einflussreiche Marken sind sichtbar und bekannt
  • COVID: Einflussreiche Marken kümmern sich um Gesundheit & Sicherheit der Gesellschaft

Markeneinfluss 2021 Treiber ipsos (Bild: ipsos)

Einflussfaktoren auf die Markenwahrnehnung in den einzelnen Generationen (Bild: ipsos)

Und auch hier gibt es einen Unterschied zwischen den Generationen, wie die Grafik verdeutlicht: Während Corporate Citizenship bei den Jüngeren einen etwas stärkeren Einfluss nimmt (18 Prozent), spielt wiederum der Faktor Engagement oder auch COVID mit zunehmendem Alter eine größere Rolle (vier Prozent). So kann es durchaus sein, dass Markeneinfluss, je nach Zielgruppen, eine individuelle Zusammensetzung erfährt.

Methodik

Erhebungsmethode Online-Befragung zu ca. 100 führenden Marken
Befragte Zielgruppe keine Angabe
Wie wurde die Zielgruppe rekrutiert? Ipsos Interactive Services Panel
Stichprobengröße n>=1.000
Feldzeit Ende 2020
Land Deutschland

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Blick auf die Branche: News KW 32

Neues von ADM, GfK, Epap, ESOMAR, Heute & Morgen und Link

marktforschung.de-Newsbild

08.08.2022 - Vielerorts kommen die Menschen wieder zusammen: So lädt die GfK zu einem Kongress ein und ESOMAR vergibt in Toronto einen Preis, bei dem auch ein Startup aus Deutschland eine Chance auf den Sieg hat. Der ADM befragt seine Mitglieder und schaut verhalten positiv ins… weiterlesen

 
Sommerumfrage: Rückblick aufs erste Halbjahr

„Der Kampf um Talente in der Marktforschungsbranche war noch nie so hart.“

Auseinandersetzung auf dem Fußballplatz (Bild: picture alliance / Laci Perenyi | Laci Perenyi)

04.08.2022 - Wie verlief das erste Halbjahr in der deutschen Marktforschungslandschaft? Und wie ist der weitere Ausblick auf die restlichen Monate? Im ersten Teil unserer Sommerumfrage lesen Sie, wie das erste Halbjahr 2022 bei Bonsai, Happy Thinking People, Ifak, INNOFACT,… weiterlesen

 
SKOPOS

Nachhaltigkeit: Die Lücke zwischen Ambition und Handlung

03.08.2022 - Nicht nur im Alltag spielt Nachhaltigkeit eine immer größere Rolle, sondern es ist auch ein entscheidendes Thema für Unternehmen. Zum Beispiel wenn es darum geht, neue Talente und die bestehenden Mitarbeitenden zu begeistern. Das gilt nicht nur für die "Generation… weiterlesen

 
Vorschau auf das Programm

Die DIY&T research days - Melden Sie sich jetzt an!

02.08.2022 - Vom 12.-14. September finden die DIY&T research days statt. Damit feiern wir den Start unseres neuen Website-Ressorts "DIY-Research", der sich ab Ende August mit dem Thema "Umfragen selbst erstellen" auseinandersetzen wird. Bei den DIY&T research days präsentieren sich… weiterlesen

 
Personalie

Jens Knobloch und Katrin Wallacher verstärken Research Team von RMS

Jens Knobloch, Katrin Wallacher (Bild: Christina Körte)

01.08.2022 - RMS bekommt Verstärkung: Jens Knobloch und Katrin Wallacher starten als Research Consultants im Team Werbe- und Marktforschung bei RMS. weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin