Was ist den Österreichern im Supermarkt wichtig?

Marketagent.com

Im Lebensmittelhandel ist der Wettbewerb groß, daher führt die Branche auch immer wieder Befragungen durch und möchte es den Kunden recht machen. So auch in Österreich. Marketagent.com hat jetzt 1.004 Bürger befragt und eine interessante Rangliste erstellt.

Auch die Zutaten für dieses wunderbare Gericht gibt es im Supermarkt (Bild: RitaE - Pixabay.com)
Auch die Zutaten für dieses wunderbare Gericht gibt es im Supermarkt (Bild: RitaE - Pixabay.com)

Eine Präferenz betrifft ein Thema, das auch in Deutschland Wellen schlägt - was passiert mit nicht verkauftem Essen? Knapp drei Viertel der befragten Österreicher stehen dem Trend des Verteilens von Lebensmittelüberschüssen für soziale Zwecke sehr positiv gegenüber. Mit klarem Abstand, aber immerhin auf Platz zwei, folgt der Wunsch nach einem Comeback des "Greißlers", manche sagen auch "Tante Emma-Laden" dazu. Auf Platz drei folgt das Thema Verpackung und die Regionalität von Produkten im Supermarkt. 

Doch nicht alle möglichen Trends stoßen bei Herrn und Frau Österreicher auf Begeisterung oder werden als realistisch umsetzbar eingeschätzt. "Wenig bereichernd werden vor allem jene Entwicklungen wahrgenommen, die sehr technologielastig sind und ohne menschliche Interaktion auskommen", beschreibt Marketagent.com-Geschäftsführer Thomas Schwabl die Ergebnisse. Dazu gehören der personalfreie Supermarkt, den lediglich 3,3 Prozent als sehr große Bereicherung wahrnehmen, Internet of Things (der Kühlschrank bestellt selbstständig Lebensmittel, die zur Neige gehen - 5,8 Prozent), Roboter als Einkaufshilfe (6,0 Prozent) oder auch Produkt-Abos (6,7 Prozent), bei denen Produkte in regelmäßigen Abständen nach Hause geliefert werden.

Self Scanning? Roboter? Drohnen? Naa...

Für die Österreicherinnen und Österreicher scheint der soziale Aspekt des Einkaufens unentbehrlich zu sein. Darüber hinaus schadet die Umstellung von menschlicher Arbeit auf automatisierte Technologien, beispielsweise durch personalfreie Supermärkte (laut 44,4 Prozent "sehr negativ"), Self Scanning Checkout (21,7 Prozent), Roboter als Einkaufshilfe oder die Zustellung von Produkten durch Drohnen (je 19,2 Prozent) aus Sicht der Befragten der Wirtschaft.

Zur Studie: Marketagent.com führte vom 19. bis 30.4.2019 eine Befragung unter 1.004 Bürgern zwischen 14- und 69-Jahren durch.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Kooperation

GIM, intervista und GapFish rücken im Bereich Geo-Tracking zusammen

11.12.2019 - GIM meldet eine Kooperation mit dem Schweizer Online-Marktforschungsinstitut intervista und dem Panelanbieter GapFish. Im Fokus der neu gegründeten Dreier-Allianz soll ein neuartiges Forschungsangebot stehen, welches Erkenntnisse über und von mobilen Konsumenten in der... weiterlesen

 
Studie von Ipsos

Verpackungsfrage beschäftigt viele Verbraucher

Nachhaltige Produkte und Verpackungen kommen an (Bild: igorovsyannykov - Pixabay.com)

11.12.2019 - In Deutschland geben mehr als drei von vier Verbrauchern an, dass sie Produkte kaufen möchten, für die möglichst wenig Verpackungsmaterial verwendet wird. Auch global gesehen ist das Interesse an umwelt- und ressourcenschonenden Verpackungen ähnlich groß, so das... weiterlesen

 
Studie von ibi research

Chatbots und Robots verändern B2B-E-Commerce massiv

E-Commerce legt auch B2B kräftig zu (Bild: momius - Fotolia)

10.12.2019 - Der B2B-E-Commerce kommt immer mehr ins Rollen. Schon heute generiert jeder fünfte B2B-Händler die Hälfte seines Umsatzes über Online-Verkäufe. Die größte Herausforderung dabei aus Händlersicht: Langfristiger Erfolg kann nur über Multikanal-Konzepte generiert werden.... weiterlesen

 
Studie von EARSandEYES

Mehrheit wünscht Fleisch zum Fest

Weihnachtsessen ohne Gans? Jeder Zweite sagt nein (Bild: Syda Productions - AdobeStock)

10.12.2019 - Ein Weihnachtsfest komplett ohne Fleisch? Bitte nicht! Das sagt knapp die Hälfte der befragten Deutschen. Zu diesem Ergebnis kommt EARSandEYES in einer aktuellen Studie zu Essgewohnheiten rund um die Feiertage. weiterlesen

 
Preis der Deutschen Marktforschung

Nachwuchsforscher aufgepasst!

09.12.2019 - Der BVM verleiht auch 2020 wieder den Preis der Deutschen Marktforschung. Herausragende Leistungen in Masterarbeiten oder Dissertationen sollen so gewürdigt werden. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus