Warum Unternehmen gerade jetzt einen eigenen Podcast starten sollten

Studie von Splendid Research

Einer aktuellen Studie von Splendid Research zufolge zeigt sich die Mehrheit der befragten Professionals offen für Podcasts mit berufsbezogenen Inhalten. Ein eigener Podcast fördert die Außendarstellung des Unternehmens und steigert gleichzeitig die Bekanntheit innerhalb der Branche.

(Symbolbild: AdobeStock)

(Symbolbild: AdobeStock)

Das Marktforschungsinstitut Splendid Research hat im Februar 2020 Professionals, in diesem Fall Personen mit Entscheidungskompetenz in den Bereichen Vertrieb, Beratung, Marketing/PR sowie Marktforschung zum Thema B2B-Podcasts befragt. Die Studie erhebt das aktuelle Nutzungsverhalten sowie spezifische Einstellungen und Erwartungen. Zudem gibt sie Aufschluss über gruppenbezogene Treiber und Hemmnisse, den Einfluss auf die Außenwirkung des anbietenden Unternehmens sowie die Werbewahrnehmung und -wirkung.

Die Ergebnisse der Studie zeigen, Professionals entdecken zunehmend das Potenzial von Podcasts mit berufsbezogenen Inhalten: 38 Prozent der ohnehin podcastnutzenden Professionals haben bereits ein B2B-Format abgerufen. Weitere 36 Prozent können sich die Nutzung künftig vorstellen.

Unter den Professionals die aktuell noch überhaupt keine Podcasts nutzen, zeigen sich zudem 41 Prozent stark interessiert. Jedoch besitzen innerhalb dieser Gruppe andere Medien, wie Newsletter oder Fachbeiträge, derzeit noch eine höhere Relevanz bei der Beschaffung von branchenrelevanten Informationen.

Während das Medium Podcast innerhalb der letzten Jahre über alle Altersgruppen hinweg beliebter wurde, sind 56 Prozent der aktuellen B2B-Podcastnutzer jünger als 40 Jahre. Sie sind darüber hinaus eher männlich, tragen zur Hälfte Personalverantwortung und wünschen sich gleich mehrere veröffentlichte Folgen pro Woche.

Für 65 Prozent der Nutzer spricht das ohnehin stark ausgeprägte Interesse an der Thematik eindeutig für den Abruf. Zudem sehen 61 Prozent eine Chance auf Weiterbildung und immerhin noch knapp die Hälfte hofft auf neue Ideen für die eigene Arbeit. Im Gegensatz dazu können 60 Prozent der ablehnend eingestellten Personen der Beschäftigung mit beruflichen Inhalten während der Freizeit oder dem Berufsweg nichts abgewinnen.

Daneben beeinflusst ein eigener Podcast die Außendarstellung des anbietenden Unternehmens positiv: Gruppenübergreifend stimmen über 80 Prozent der Aussage zu, ein Unternehmen mit eigenem Podcast sei modern. Zwei Drittel attestieren dieser Maßnahme zudem einen positiven Einfluss auf die Bekanntheit des Unternehmens. Für lediglich 16 Prozent ist diese Form der Unternehmenskommunikation Zeitverschwendung.

Nicht zuletzt stellen Podcasts ein vielversprechendes Werbeumfeld dar: So besitzt Werbung eine vergleichsweise hohe Akzeptanz, wenn der Podcast dadurch kostenfrei angeboten werden kann. Zudem hat sich bereits ein Fünftel der Professionals über ein im Podcasts beworbenes Unternehmen oder Produkt informiert und immerhin 15 Prozent veranlasste der Werbehinweis sogar zum Kauf.

Die Podcasts der Marktforschung im Überblick

Veröffentlicht am: 07.05.2020

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

News aus der Branche

Verstärkung in den Führungsriegen

marktforschung.de-Newsbild

28.01.2022 - Zum Ende der Woche fassen wir in einem kurzen Überblick spannende Personalmeldungen und Branchennews für Sie zusammen. go2market, die Omnicom Media Group, das NIM und CINT meldeten u. a. neue 'Head ofs' in den Bereichen Marketing, Client Office und Artificial… weiterlesen

 
Konjunkturumfrage

ADM-Konjunkturumfrage: Zufriedenheit mit Auftragslage auf Vor-Corona-Niveau

Flugzeug Start (Bild: picture alliance / Daniel Kubirski | Daniel Kubirski)

27.01.2022 - In seiner aktuellen Konjunkturumfrage hat der ADM seine Mitglieder zur Auftragslage in der zweiten Jahreshälfte 2021 und zu den Erwartungen für das erste Halbjahr 2022 befragt. weiterlesen

 
Personalie

PureSpectrum stellt neuen Sales Director Mitteleuropa ein

27.01.2022 - Sebastian Wezel wird leitender Mitarbeiter von PureSpectrum im EMEA-Raum. Er wird das Marktforschungsunternehmen als Sales Director für Mitteleuropa verstärken. weiterlesen

 
News aus der Branche

Norstat übernimmt Userneeds

München und Kopenhagen (Bilder: picture alliance / Zoonar | Markus Mainka, picture alliance / Zoonar | Oliver Förstner)

26.01.2022 - Der europäische Anbieter für Datenerhebungen, Norstat hat die Übernahme von Userneeds bekannt gegeben. Die Übernahme soll Norstats Position auf dem nordischen Markt festigen. weiterlesen

 
News aus der Branche

Verstärkung durch neue Partner und neues Personal

marktforschung.de-Newsbild

24.01.2022 - Zu Beginn des Jahres melden vier weitere Unternehmen neue Partnerschaften und personelle Änderungen: Während das SCHÖTTMER - RESEARCH HUB Verstärkung durch eine neue Senior Operations Managerin erhält, holt die Brandmeyer Markenberatung gleich zwei neue Partner an Bord.… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin