Von Sparfüchsen und Milliardären

Medienspiegel

Der Medienspiegel widmet sich diesmal der Expansion der Discount-Ketten, beliebten Marken, Vertrauen in Bio, enormen Risiken für die Menschheit, einer politischen Forderung zu Facebook und einem ganz besonders nahen Zugang zu extrem reichen Menschen. Gute Unterhaltung!

(Bild: mitrija - fotolia)

(Bild: mitrija - fotolia)

von Tim Farin

Geht's noch billiger? Keine Ahnung - aber noch mehr billig dürfte Deutschland sicher sein. Henryk Hielscher berichtet in der WirtschaftsWoche über beachtliche Expansionspläne der Discountketten. "Sie wollen 2019 Hunderte neue Läden eröffnen", schreibt Hielscher. Der Autor nimmt die Pläne der russischen Kette Torgservis ins Visier - und fragt sich, wieso in Deutschland trotz der seit Jahren guten Wirtschaftslage die Menschen immer noch beim Einkauf sparen und sparen.

Marken mit Buzz

Und welche Marken sorgen bei den Menschen im Land für den meisten positiven Gesprächsstoff? Das hat Yougov mit seinem Buzz-Ranking untersucht - und W&V berichtet über das Ergebnis. Das Unternehmen dm ist demnach ganz vorne gelandet. "Die Drogeriemarktkette schaffte es unter den 1200 beobachteten Marken, sich 2018 am positivsten bei den Deutschen ins Gespräch zu bringen", fasst W&V zusammen. Vorjahressieger Nivea war derweil auf Platz sieben abgerutscht.

Bio und Vertrauen

Reicht das Versprechen eines guten Gewissens - oder muss auch die Qualität stimmen? Geht es um das Bio-Siegel und das Vertrauen der Konsumenten, so fand eine Studie im Auftrag der Andechser Molkerei Scheitz heraus: "Eine hochwertige Produktqualität ist das wichtigste Entscheidungskriterium für Bio und den Kauf von Bio-Produkten", wie das Magazin Markenartikel berichtet. Obwohl die Qualität der Produkte positiv gesehen wird, hätten es viele doch gern günstiger: 60 Prozent der Befragten wünschen sich Bio-Produkte zu niedrigeren Preisen. 

Die riesigen Risiken 

Das Weltwirtschaftsforum in Davos startete am Dienstag mit Regierungsvertretern und Ökonomen sowie Firmenlenkern und Denkern aus aller Welt. Im Vorfeld legte der Organisator seinen jährlichen Bericht mit den größten Risiken für die Menschheit vor. Detektor.fm hat ihn gelesen und festgestellt: "Umweltthemen sind die größten Herausforderungen". Über den Bericht und die Ableitungen hat der Sender ein Interview mit Stephan Bartke geführt, Wirtschaftswissenschaftler am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung. Er betont die Gefahr, dass politische Entscheidungsträger sensibel auf die Probleme reagieren könnten. 

Öffnet Facebook!

Die Diskussionen um die Datennutzung und Geschäftspraktiken von Facebook flauen nicht ab. Marina Weisband vertritt im Deutschlandfunk eine spannende These: Man könnte Facebook politisch zur so genannten Interoperabilität zwingen - also dazu, auch für Nichtmitglieder nutzbar zu sein. "Also wenn Sie weiterhin Ihren Gewohnheiten nachgehen wollen und eine gefährliche Plattform benutzen wollen - werden Sie wenigstens aktiv und fordern Sie von Ihren Abgeordneten, dass große soziale Plattformen ihre Schnittstellen öffnen sollen", fordert Weisband.

Wie leben Milliardäre?

Wie leben, geben sich und denken die ganz besonders Reichen? Florian Opitz hat sich für Arte ganz nah ran begeben an einige Menschen, die zu den Reichsten im Lande gehören. Er hat mit Drogerie-Milliardär Dirk Rossmann nicht nur über Krisen und Fußball-Leidenschaft gesprochen, sondern auch den Fitness-Millionär Ralf Schaller begleitet und mit Versandhaus-Erbe Michael Otto über das Eigentum und die Familie gesprochen. Spannend auch die Einblicke in die Arbeit eines Vermögensberaters, der selbst aus angesehener bayerischer Adelsfamilie stammt. Der Film "Ganz oben: Die diskrete Welt der Superreichen" ist jetzt in der Mediathek von Arte abrufbar.

Darüber könnte man mal nachdenken. Vielleicht bieten die kommenden Tage ja Gelegenheit, das in Ruhe zu tun. Gute Unterhaltung bei der Lektüre!

Veröffentlicht am: 25.01.2019

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Personalie

Cint: Neueinstellungen in München

Marc Sörgel, Patrycja Reinhart und Oliver Tjarks

24.05.2019 - Cint, ein Technologieunternehmen mit Fokus auf SaaS-Lösungen für die Marktforschungsindustrie, hat in seiner zweiten deutschen Niederlassung drei neue Mitarbeiter eingestellt. Marc Sörgel, Patrycja Reinhart und Oliver Tjarks verstärken ab sofort das Team in München. weiterlesen

 
TH Köln

Klima in der Marktforschungsbranche weiterhin stabil

24.05.2019 - Eine Längsschnittstudie, durchgeführt von Masterstudenten der TH Köln, zeigt in ihrer dritten Erhebungswelle, wie es um das Branchen-Klima in der Marktforschung bestellt ist. Im Vergleich zu den Vorerhebungen steigt die Zuversicht unter den Befragten leicht an. weiterlesen

 
Personalie

GIM: Gert Häfner verstorben

Gert Häfner

24.05.2019 - Der Markt- und Medienforscher Gert Häfner ist nach kurzer schwerer Krankheit verstorben. Zuletzt war Häfner als Senior Research Director bei der neu gegründeten GIM Wiesbaden tätig. weiterlesen

 
Appinio-Studie

EU-Interesse der Jugend hält sich in Grenzen

Bild: Oleksy@Ohurtsov - Pixabay)

24.05.2019 - Es gibt genug Wahlprognosen vor der Wahl zum EU-Parlament, doch eines ist besonders interessant: Wie stimmen die jungen Menschen ab? Und warum? Appinio hat es untersucht. weiterlesen

 
GIM-Studie

Ist ein "Dexit" in Deutschland vorstellbar?

Wie stehen die Deutschen zu Europa? GIM hat nachgegfragt. (Bild: wynpnt - Pixabay)

24.05.2019 - Kurz vor der Europawahl wollte GIM unter anderem wissen, wie sehr sich die Deutschen der EU zugehörig fühlen. Das Ergebnis: Ein Fünftel der befragten Deutschen wollen lieber kein Teil der EU sein und befürworten einen "Dexit", also einen Austritt Deutschlands aus der... weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus