Vom Dating und dem schlechten Gewissen

Medienspiegel

Die Digitalisierung der deutschen Verwaltung gerät ins Stocken – bei der Partnersuche hingegen geht es oft möglicherweise sogar zu schnell. Über diese und weitere Themen der Woche lesen Sie mehr in unserem Medienspiegel.

 

von Tim Farin

Ein relevanter Invest in der Marktforschungsbranche: Das Hamburger Start-up Quantilope hat in einer Series-A-Finanzierung 8 Millionen US-Dollar eingesammelt. Über das Investment in das agile Marktforschungsunternehmen schreibt das VC Magazin: "Klassische Marktforschung hat zunehmend ausgedient. Konsumenten erwarten immer promptere Bereitstellung neuer Ware, schnellere Produktionszyklen und direkte Reaktion der Unternehmen auf veränderte Ansprüche." Quantilopes Software soll hier weiterhelfen und wird bereits in mehr als 100 Unternehmen eingesetzt.  

Digitale Champions

Wo wir schon bei digitalen Neuerungen sind: Die WiWo prämiert gemeinsam mit der Deutschen Telekom jährlich Unternehmen, die Digitalisierung in den Mittelstand bringen und damit Kunden merklich weiterhelfen. Die Gewinner der Auszeichnung: Ein Tischler, der zum Onlineanbieter für maßgefertigte Möbel avancierte; ein Anbieter von smart buchbaren Schließfächern; ein Unternehmen, das mögliche Mitarbeiter dort aufspürt, wo sie sind; und eine Chemiefirma, die in ihrem Shop nicht nur verkauft, sondern algorithmengestützt die Kunden berät.

Essen und Gewissen

Essen wird als Thema immer größer in den Wohlstandsgesellschaften – und für viele ist es eine moralische Angelegenheit. In brand eins beobachtet Susanne Schäfer, wie sich die Lebensmittelindustrie das oft schlechte Gewissen von Konsumenten zunutze macht. "Was verkauft man jemandem, der ein schlechtes Gewissen hat? Entweder man hilft ihm beim Verdrängen, oder man zeigt ihm einen Weg, wie er sich von seinen Sünden reinwaschen kann."

Probleme mit dem E-Government

Geht es um die Digitalisierung der Verwaltung, läuft leider vieles noch nicht nach Plan. Heise berichtet über den neuesten "E-Government-Monitor" von Fortiss und D21. Die Nutzung digitaler Regierungsdienste ist rückläufig. "E-Government werde immer noch zu wenig aus Sicht der Bürger entwickelt. Für mehr als jeden dritten Onliner in Deutschland sprechen auch immer noch Sorgen um Datenschutz oder IT-Sicherheit dagegen, Online-Behördenservices zu nutzen."

Muster der Partnersuche

Wesentlich besser läuft es mit der Digitalisierung der Partnersuche. Doch wie genau beschäftigen sich die Nutzer mit den Apps, die ihnen mögliche Traumpartner vorstellen? Für die Schweiz hat das die Werbewoche nun aufgeschrieben. YouGov und die Dating-App Once hatten sich die Interaktion genauer angeschaut – und herausgefunden, dass Männer sich schneller zur Kontaktaufnahme entscheiden als Frauen. Der Chef von Once, Jean Meyer, hat einen kritischen Blick auf die Vorgänge: "Wir verbringen zwar sehr viel Zeit mit Dating-Apps, aber nicht genug Zeit, um das potenzielle Profil sorgfältig zu analysieren. Zehn Sekunden sind einfach nicht genug Zeit, um ein Urteil über jemanden zu fällen, der die Liebe deines Lebens und dein potenzieller Partner werden könnte."

Frauen und Apps

In Sachen Apps haben die Frauen den Männern insgesamt etwas voraus: "Anders als im Vorjahr zeigen die diesjährigen Daten, dass Frauen das neue Premium-Nutzersegment in der App Economy sind", schreibt die Absatzwirtschaft über eine Studie von Liftoff, die sich mit dem Nutzerverhalten in Apps beschäftigt. Frauen sind stärker aktiv in mobilen Applikationen, vor allem bei Buchungen und Reservierungen.

Darüber könnte man mal nachdenken. Vielleicht bieten die kommenden Tage ja die Gelegenheit, das in Ruhe zu tun. Schönes Wochenende

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Employer-Branding-Studie

Wie sieht Arbeit nach Corona aus?

Homeoffice (Bild: nappy - pexels)

21.06.2021 - Die Arbeitswelt hat sich während Corona einmal um 180 Grad gedreht und viele Unternehmen mussten über Nacht Home Office und Remote Work ermöglichen. Wie nachhaltig waren diese Veränderungen und was wünschen sich die Arbeitnehmenden nach Corona? weiterlesen

 
Branchennews

Neue Personalien und Bäume für Neukunden bei Dynata

16.06.2021 - Lesen sie über eine Partnerschaft zwischen Dynata und Ecosia und Personalveränderungen bei quantilope, (r)evolution, advise, der Schlesinger Group und Berylls Strategy Advisor. weiterlesen

 
Rückblick BVM Kongress

BVM Kongress 2021: What’s the story?

11.06.2021 - Zwei Tage BVM-Kongress liegen hinter der Marktforschungsbranche. Zwei Tage voller Vorträge, Diskussionen, Networking, Preisverleihungen und Impulse – ein Rückblick. weiterlesen

 
BVM: Preise der Deutschen Marktforschung

Die Gewinner des Innovationspreises und Nachwuchsforscher 2021

08.06.2021 - Anlässlich des Kongress der Deutschen Marktforschung ehrte der BVM Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. zum 17. Mal die Sieger im Wettbewerb um den Innovationspreis sowie die Gewinner im Wettbewerb um die besten Nachwuchsforschenden 2021. weiterlesen

 
Wahlforschung

Wahlumfragen Sachsen-Anhalt – Viel Luft nach oben

Wahrzeichen Magdeburg

08.06.2021 - Nach den beiden Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg stand mit der LTW in Sachsen-Anhalt für die deutschen Wahlforscher die nächste Herausforderung bereit. Und diesmal scheiterten die Demoskopen deutlich am Abstand zwischen CDU und AfD. weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin