Viele Bundesbürger aufgeschlossen für smarte Mobilitätsmodelle

Nordlight Research-Studie

Auch wenn die meisten Deutschen am privaten Autobesitz festhalten, sieht NORDLIGHT Research großes Potenzial für smarte Mobilitätsangebote. Laut einer aktuellen Studie kann sich jeder vierte Befragte vorstellen, in Zukunft auf ein eigenes Auto zu verzichten und stattdessen Carsharing zu nutzen.

Vor allem bei jüngeren Autofahrern und Bewohnern von Großstädten kommt Carsharing gut an (Bild: Efraimstochter - Pixabay)
Vor allem bei jüngeren Autofahrern und Bewohnern von Großstädten kommt Carsharing gut an (Bild: Efraimstochter - Pixabay)


27 Prozent der von NORDLIGHT Research befragten Bundesbürger können sich vorstellen, in Zukunft auf ein eigenes Auto zu verzichten und stattdessen Carsharing-Programme zu nutzen. Allen voran sind es die jüngeren Autofahrer (50 Prozent) und die Bewohner von Großstädten (36 Prozent). Und selbst die, die an dem eigenen Auto festhalten (73 Prozent), beurteilen das Carsharing für bestimmte Zwecke ebenfalls als nützlich und attraktiv - beispielsweise für Fahrten zum Flughafen, größere Transporte oder spontane Anforderungen im mobilen Alltag.

Präferenzen für unterschiedliche Carsharing-Systeme

Nach ihrer Präferenz für stationäres oder mobiles Carsharing befragt (Abholstation vs. Freefloating), entscheiden sich 54 Prozent der Bundesbürger spontan für das klassische Car-Rental-Modell, 34 Prozent haben diesbezüglich keine Vorlieben und 12 Prozent bevorzugen mobiles Carsharing. Bei den unter 30-Jährigen zeigt sich ein gegenteiliges Bild: 42 Prozent ziehen das mobile Carsharing dem stationären vor, nur 27 Prozent umgekehrt.

Interesse auch für andere Bereiche der Sharing Economy

Grundsätzlich steht jeder zweite Bundesbürger (52 Prozent) dem Sharing-Prinzip "Teilen und Mieten statt Kaufen und Besitzen" positiv gegenüber. Drei Viertel (78 Prozent) sind zudem überzeugt, dass plattformgestützte Sharing-Ideen auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen werden.

Verbraucherinteresse am Sharing zeigt sich - neben Carsharing, Bikesharing und dem bereits hochentwickelten Markt für das zeitweilige Vermieten privaten Wohnraums (AirBnB etc.) - auch in anderen Feldern: so beispielsweise im Bereich größerer Haushaltsmaschinen und Gartengeräte, bei Ausrüstungen für Sport und Urlaub oder größeren Foto-/Video-Equipments.

Zur Studie: NORDLIGHT Research hat im Herbst 2018 1.000 Bundesbürger zwischen 18 und 70 Jahren online befragt.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Succeet21, 14.-16. April

Sein Perfect Match auf der Messe finden: Was es sonst noch zu entdecken gibt

Glückliches Paar, das rote Herzikonen hält (Bild: Chanikarn Thongsupa - rawpixel)

13.04.2021 - Das Vortragsprogramm, die Podiumsdiskussion und wie die virtuelle Messe funktioniert, haben wir bereits vorgestellt. Was gibt es darüber hinaus noch auf der succeet21 zu entdecken? weiterlesen

 
Personalie Ipsos

Führungswechsel bei Ipsos in Deutschland

Personalie: Ralf Ganzenmüller und Martin Hellich von Ipsos (Bild: Ipsos)

13.04.2021 - Martin Hellich ist seit dem 01. April Chief Client Officer bei Ipsos in Deutschland. Seine bisherige Rolle als CEO übernimmt Ralf Ganzenmüller. weiterlesen

 
Personalie

Erweiterung der ResearchUnit mit 'Implizit Metrics' und neuer Führung

Gesa Wemken, Implizit Metrics (Bild: Implizit Metrics) | marktforschung.de

13.04.2021 - Gesa Wemken übernimmt die Leitung von Implizit Metrics, die ResearchUnit des Shopper- und Neuromarketing-Spezialisten Implizit GmbH, am Standort in Hamburg.

weiterlesen

 
Eine Studie von Statista

Wie wichtig ist Nachhaltigkeit?

Frau steht vor Gemüsregal (Bild: Anna Shvets - Pexels) | marktforschung.de

13.04.2021 - Verpackungen, Tierwohl und Fair Trade sind für die Deutschen besonders wichtige Aspekte der Nachhaltigkeit. Was ist außerdem noch wichtig und sind die Deutschen auch bereit zu verzichten? Diese und weitere Fragen beantwortet Statista in der Studie "Nachhaltiger Konsum... weiterlesen

 
Eine Studie der GfK

Wie wichtig sind Energielabels?

Kind räumt Waschmaschine ein (Bild: Kampus Production - Pexels) | marktforschung.de

12.04.2021 - Was denken Sie, ist bei dem Kauf neuer Haushaltsgeräte am wichtigsten? Ist es die Energieeffizienz oder doch die Umwelt? Die neuen Energielabels sollen den Kauf von umweltfreundlichen Produkten erleichtern. Allerdings zeigt eine Studie der GfK, dass die Deutschen noch... weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin