Viel Bewegung im Werbemarkt Wirtschaftsförderung

reearch tools-Studie

Die Zahl der Wirtschaftsförderer steigt. Das macht sich auch im Werbemarkt bemerkbar, wie eine aktuelle Studie von research tools zeigt. Zu den Aufsteigern gehören unter anderem Düsseldorf und Magdeburg.

Medienhafen in Düsseldorf (Bild: Michael Gaida - pixabay)
Medienhafen in Düsseldorf (Bild: Michael Gaida - pixabay)

 

Die Werbeausgaben der Wirtschaftsförderer in Deutschland liegen laut research tools innerhalb von zwölf Monaten bei einem Volumen von rund 23 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Ausgaben um rund 20 Prozent zurückgegangen. Zeitgleich hat die Anzahl der werbenden Marken um 20 Prozent zugenommen und liegt damit bei durchschnittlich 100 Förderern pro Monat. Den größten Anteil der Werbeausgaben stellt mit knapp 30 Prozent die Anbietergruppe der Verbände. Mit etwas Abstand folgen Gesellschaften des Stadtmarketing und des Auslandsmarketing.

Traditionell präferiert die Branche Printmedien zur Kommunikation der Werbebotschaft. Publikums- und Fachzeitschriften sind dabei gleichberechtigt mit Zeitungen. Sieben der zehn Topwerber nutzen neben Printmedien weitere Mediengattungen wie beispielsweise Internetbanner, Out-of-Home, Radio und TV. Bei den Werbemotiven stehen häufig Städte mit Hochhäusern als Wirtschaftsstandort oder kulturelle Einrichtungen im Mittelpunkt.

Der Werbemarkt Wirtschaftsförderung weist eine beträchtliche Werbedynamik auf. Lediglich vier der aktuellen zehn Topwerber rangierten im Vorjahreszeitraum ebenfalls unter den Top 10. Zudem verfolgt ein Großteil der werbenden Marken eine Pulsing-Strategie mit stark schwankenden Werbeausgaben innerhalb eines Werbejahres.

Auf die drei werbestärksten Wirtschaftsförderer Chemie Wirtschaftsförderung, Landeshauptstadt Magdeburg und Regionalverband Ruhr entfallen 35 Prozent der gesamten Werbeausgaben. Zu den Aufsteigern gehören Städte wie Düsseldorf, Görlitz und Magdeburg, beim Auslandsmarketing finden sich Gesellschaften aus Bizkaia und Qatar. 

Zur Studie: Die "Werbemarktanalyse Wirtschaftsförderung 2019" von research tools untersucht die Werbeausgaben für Wirtschaftsförderung in Deutschland. Neben der Entwicklung von Werbespendings für 100 Werber werden Fünf-Jahres-Trends erstellt. Eine Analyse der Kommunikationsstrategien zehn wichtiger Werbungtreibender untersucht quantitative und qualitative Parameter und zeigt bedeutende Werbemotive. 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Employer-Branding-Studie

Wie sieht Arbeit nach Corona aus?

Homeoffice (Bild: nappy - pexels)

21.06.2021 - Die Arbeitswelt hat sich während Corona einmal um 180 Grad gedreht und viele Unternehmen mussten über Nacht Home Office und Remote Work ermöglichen. Wie nachhaltig waren diese Veränderungen und was wünschen sich die Arbeitnehmenden nach Corona? weiterlesen

 
Branchennews

Neue Personalien und Bäume für Neukunden bei Dynata

16.06.2021 - Lesen sie über eine Partnerschaft zwischen Dynata und Ecosia und Personalveränderungen bei quantilope, (r)evolution, advise, der Schlesinger Group und Berylls Strategy Advisor. weiterlesen

 
Rückblick BVM Kongress

BVM Kongress 2021: What’s the story?

11.06.2021 - Zwei Tage BVM-Kongress liegen hinter der Marktforschungsbranche. Zwei Tage voller Vorträge, Diskussionen, Networking, Preisverleihungen und Impulse – ein Rückblick. weiterlesen

 
BVM: Preise der Deutschen Marktforschung

Die Gewinner des Innovationspreises und Nachwuchsforscher 2021

08.06.2021 - Anlässlich des Kongress der Deutschen Marktforschung ehrte der BVM Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. zum 17. Mal die Sieger im Wettbewerb um den Innovationspreis sowie die Gewinner im Wettbewerb um die besten Nachwuchsforschenden 2021. weiterlesen

 
Wahlforschung

Wahlumfragen Sachsen-Anhalt – Viel Luft nach oben

Wahrzeichen Magdeburg

08.06.2021 - Nach den beiden Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg stand mit der LTW in Sachsen-Anhalt für die deutschen Wahlforscher die nächste Herausforderung bereit. Und diesmal scheiterten die Demoskopen deutlich am Abstand zwischen CDU und AfD. weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin