Unternehmen sehen Deutschland bei Digitalisierung vorne

Bitkom-Studie zur Digitalisierung

Die deutsche Wirtschaft ist gut aufgestellt und sieht positiv in die digitale Zukunft. Zu diesem Ergebnis kommt Umfrage des Digitalverbands Bitkom.

Digitalisierung made in Germany (Bild: geralt - pixabay)
Digitalisierung made in Germany (Bild: geralt - pixabay)

 

"Viele Unternehmen gehen die digitalen Herausforderungen selbstbewusst an", sagt Bitkom-Präsident Achim Berg und verweist auf den exzellenten internationalen Ruf. Genau das spiegelt sich in der neuen Studie des Digitalverbands wieder: 36 Prozent der Unternehmen sehen die deutsche Wirtschaft in der Spitzengruppe, weitere zwei Prozent positionieren sie sogar weltweit auf Rang eins. Praktisch niemand hält sie für abgeschlagen und nur 13 Prozent geben an, dass die deutsche Wirtschaft zu den digitalen Nachzüglern gehört, 44 Prozent sehen sie im mittleren Bereich.

Mit Blick auf die nahe Zukunft ist das Ergebnis ähnlich. Gefragt nach einer Prognose für das Jahr 2030 sieht jeder Zehnte (10 Prozent) die deutsche Wirtschaft weltweit führend, weitere 38 Prozent erwarten eine Position in der Spitzengruppe. Nur mehr jeder Dritte (32 Prozent) sieht die deutsche Wirtschaft dann im Mittelfeld, während 12 Prozent sie bei den Nachzüglern einordnet. Immerhin 5 Prozent erwarten aber, dass Deutschland im internationalen Vergleich abgeschlagen sein wird.

Digitalisierung bringt Arbeitsplätze zurück nach Deutschland

Der Arbeitsmarkt profitiert von der Digitalisierung. Vier von zehn Befragten (41 Prozent) sind der Meinung, dass die Digitalisierung Arbeitsplätze zurück nach Deutschland verlagern wird. Dank neuartiger Fertigungsmöglichkeiten wie 3D-Druck und steigende Produktivität könnte auch in Europa wieder Fabriken entstehen - und damit neue Arbeitsplätze. Bitkom-Präsident Berg möchte daher auch die Debatte eher auf die Chancen lenken, denn von zusätzlicher Beschäftigung und zusätzlicher Wertschöpfung würden schließlich alle profitieren.

Zur Studie: Bitkom befragte 505 Unternehmen mit 20 und mehr Beschäftigten. Die Fragestellungen lauteten: "Wo sehen Sie die deutsche Wirtschaft im weltweiten Vergleich beim Thema Digitalisierung?", "Wo sehen Sie die deutsche Wirtschaft im weltweiten Vergleich beim Thema Digitalisierung im Jahr 2030?" und "Wird in Folge der Digitalisierung Wertschöpfung wieder zurück nach Deutschland kommen?"

Veröffentlicht am: 18.01.2018

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Blick auf die Branche: News KW 15

Online-Shopping nach Corona, gesteigerter Sportkonsum und neuer Director bei Annalect

16.04.2021 - Täglich erreichen uns spannende Mitteilungen über neue Personalveränderungen und aktuelle Studien. Hier finden Sie eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse und Nachrichten aus der Marktforschungsbranche in dieser Woche. Lesen Sie einen internationalen Vergleich des... weiterlesen

 
Untersuchung von Rogator / exeo

Bedeutung von Prime für das Amazon-Wachstum

Amazon Meerschweinchen (Bild: Maciej Górnicki – Pixabay)

16.04.2021 - Das Prime-Abo ist ein Tool von Amazon, um Kunden an sich zu binden. Doch wie gut gelingt das und welche Unterschiede zeigen sich zwischen Amazon und Amazon Prime-Kunden beim Shopping-Verhalten oder der Kundenzufriedenheit? Das hat Rogator zusammen mit exeo untersucht... weiterlesen

 
Personalie

Interrogare verstärkt Healthcare Team

Jörg Paus, Director Interrogare Healthcare - Interrogare (Bild: Interrogare)

14.04.2021 - Jörg Paus, vormals Associate Director bei Kantar Health, erweitert seit dem 15.03. das Interrogare Healthcare Team als Director. Insbesondere seine internationale Ausrichtung und Kenntnisse in verschiedenen Indikationen sollen die Arbeit im Fachbereich bereichern. weiterlesen

 
Personalie

Die Skopos Group wächst weiter!

Daniel Husmann, Leiter Sales bei der Skopos Group (Bild: Skopos Group)

14.04.2021 - Die Skopos Group verstärkt ihr Team und holt den ehemaligen Unit Director Daniel Husmann von ProSiebenSat.1 als neuen Leiter Sales nach Hürth. weiterlesen

 
Succeet21, 14.-16. April

Sein Perfect Match auf der Messe finden: Was es sonst noch zu entdecken gibt

Glückliches Paar, das rote Herzikonen hält (Bild: Chanikarn Thongsupa - rawpixel)

13.04.2021 - Das Vortragsprogramm, die Podiumsdiskussion und wie die virtuelle Messe funktioniert, haben wir bereits vorgestellt. Was gibt es darüber hinaus noch auf der succeet21 zu entdecken? weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin