Unternehmen bevorzugen digitale Bewerbungen

Bitkom-Studie

Anschreiben und Lebenslauf ausdrucken, zusammen mit den kopierten Zeugnissen in eine Bewerbungsmappe packen und schließlich alles in einem stabilen Kuvert zur Post bringen. Diese Art, sich auf einen Job zu bewerben, scheint laut einer aktuellen Studie von Bitkom der Vergangenheit anzugehören.

Besser nicht ausdrucken: Lebenslauf (Bild: loufre - pixabay)

Besser nicht ausdrucken: Lebenslauf (Bild: loufre - pixabay)

 

Nur noch drei Prozent der Personalverantwortlichen in Unternehmen ab 50 Mitarbeitern wollen die Unterlagen auf Papier in einer Bewerbungsmappe. Dagegen bevorzugen neun von zehn (86 Prozent) digitale Bewerbungsmaterialen. Jeder Elfte (neun Prozent) hat keine Präferenz. 

Bewerbungen: Am liebsten per E-Mail

Die meisten Unternehmen lassen sich die Bewerbungsunterlagen per E-Mail schicken (59 Prozent, 2015: 38 Prozent). Mehr als jedes vierte (27 Prozent, 2015: 20 Prozent) fordert Bewerber aber bereits zur Nutzung eines eigenen Online-Portals auf. In der Regel können dort die persönlichen Daten und Stationen eines Lebenslaufes eingetragen und Unterlagen wie Zeugnisse oder Arbeitsproben hochgeladen werden.

Personalabteilungen: binnen drei Jahren digitalisiert

Vor gerade einmal drei Jahren sah die Bewerbungswelt noch völlig anders aus. Damals hatte in einer Bitkom-Umfrage noch jeder vierte Personalverantwortliche (27 Prozent) angegeben, dass er die Unterlagen am liebsten ausgedruckt in einer Bewerbungsmappe bekommt. Nur eine knappe Mehrheit von 58 Prozent präferierte 2015 digitale Bewerbungen.

Zur Studie: Bitkom befragte telefonisch 304 Personalverantwortliche in Unternehmen ab 50 Mitarbeitern. Die Fragestellung lautete "In welcher Form sollen sich Job-Interessenten in der Regel bei Ihrem Unternehmen bewerben? Welchen Bewerbungsweg bevorzugen Sie?"

Veröffentlicht am: 10.10.2018

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

infratest dimap-Umfrage

Rheinland-Pfalz: Malu Dreyer ist beliebteste Landespolitikerin

Malu Dreyer (Bild: SPD)

14.12.2018 - Wie eine aktuelle Umfrage von infratest dimap zeigt, sind die Rheinland-Pfälzer mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer zufrieden. Auch die Landesvorsitzende der CDU, Julia Klöckner, erhält ein überwiegend positives Ergebnis. Anders sieht es für die SPD auf Bundesebene aus. weiterlesen

 
OmniQuest-Studie

Weihnachtsgeschenke: Jeder Fünfte kauft kurz vor knapp

Die Mehrheit der Befragten will beim Weihnachtsshopping in diesem Jahr genauso viel wie im Vorjahr auszugeben. (Bild: jill111 - Pixabay)

14.12.2018 - Jeder Fünfte wird den größten Teil seiner Weihnachtsgeschenke erst in der letzten Woche vor Weihnachten einkaufen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von OmniQuest. Einige Befragte wollen sogar erst "last minute" losziehen. weiterlesen

 
Personalie

Zuwachs bei ADVISE

Irina Schramm und Nada Mohamed

14.12.2018 - Zwei neue Kolleginnen verstärken seit kurzem das Team von ADVISE. Irina Schramm ist als Junior Research Consultant im Unternehmen tätig, Nada Mohamed als Junior Data Analyst. weiterlesen

 
Medienspiegel

Von starken Marken und Suchbegriffen

14.12.2018 - In unserem Medienspiegel der Woche geht es diesmal um gelungene Weihnachtslieder, starke Supermarktketten, die Meinungen der Bürger zur Politik, das Verständnis für die Kundschaft, Schäden durch Handynutzung und Googles Jahresrückblick. Lesen Sie mehr! weiterlesen

 
Klimaschutz-Index

Klimaschutz: Deutschland nur noch Mittelmaß

Im Klimaschutz-Index ist Deutschland auf Platz 27 gerutscht. © geralt - pixabay

13.12.2018 - Deutschland galt jahrelang als Vorreiter in der Energiewende. Doch nun ist die Bundesrepublik im Klimaschutz-Index ins Mittelfeld gerutscht. Zu diesem Ergebnis kommen Germanwatch und das NewClimate Institut. weiterlesen

 

Werbung

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus