Übernahmekampf um Nielsen Holding

Verwaltungsrat lehnt Angebot von Private Equity-Unternehmen ab

Die börsennotierte Nielsen Holding, eines der größten Marktforschungsunternehmen weltweit, ist zum Übernahmeziel eines Private-Equity-Unternehmens geworden. Allerdings wurde das Angebot, das den Unternehmenswert von Nielsen auf 9,13 Milliarden US-Dollar taxierte, abgelehnt, da es den tatsächlichen Wert und die Wachstumschancen  nicht genügend wertschätzen würde.

Der Verlauf der Nielsen-Aktie in den letzten vier Wochen (Quelle: Website der Nielsen-Holding)

9,13 Milliarden US-Dollar schwer soll das Übernahmeangebot sein, das ein Private Equity Unternehmen für die Nielsen-Holding auf den Tisch gelegt hat. Damit wäre das Unternehmen mit 25,4 USD pro Aktie bewertet. Der Nielsen Verwaltungsrat lehnte das Angebot aber nach Rücksprache mit einem der größten Anteilseigner, der WindAcre Partnership, ab, da das Angebot den Wert von Nielsen deutlich unterbewerte und die Aktionäre nicht angemessen für die Wachstumsaussichten von Nielsen entschädigen würde.

Nielsen gab außerdem bekannt, mit dem Rückkauf von Aktien in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar zu beginnen, da der Verwaltungsrat der Ansicht sei, dass der tatsächliche Wert von Nielsen weit über dem aktuellen Börsenkursen liegt.

Wie die Finanzergebnisse von Nielsen für das Jahr 2021 zeigen würden, erziele das Unternehmen ein starkes Umsatzwachstum und mache gleichzeitig erhebliche Fortschritte bei der Entwicklung neuer Produkte und der Re-Akkreditierung seiner Medienforschung.

Nach der Nachricht über die Ablehnung der Kauf-Offerte stürzte der Nielsen-Kurs zwischenzeitlich am Montag auf 20,5 US-Dollar ab, lag am Dienstag aber bereits wieder bei 23,23 USD. Am 11. März hatte der Kurs der Aktie noch bei 17,51 USD gelegen.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

News aus der Branche

Neuer Forschungsbereich 'New Work' bei september Strategie & Forschung

Eva Daniela Bock von september Strategie & Forschung

05.07.2022 - Das Kölner Marktforschungsinstitut september Strategie & Forschung hat einen eigenen Bereich für Forschung rund um das Thema New Work geschaffen. Geleitet wird der neue Bereich von Eva Daniela Bock, die bereits seit drei Jahren als Partnerin im Unternehmen ist. weiterlesen

 
Fusion zweier Branchenriesen

NielsenIQ und GfK vereinigen sich zu einem Unternehmen

01.07.2022 - Die beiden internationalen Marktforschungs- und Data Science-Unternehmen NielsenIQ und GfK haben heute ihren geplanten Zusammenschluss verkündet. Ziel ist es, einen führenden globalen Anbieter von Verbraucher- und Handelsdaten zu bilden. Die bisherigen Shareholder… weiterlesen

 
Rückblick auf die WdM-Daily-Keynote vom 12.5.2022

Nachhaltigkeit – wo steht die Marktforschung?

30.06.2022 - Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind Themen, die uns mittlerweile alltäglich begegnen. So muss sich auch die Marktforschungsbranche mit der Thematik auseinandersetzen und sich zunehmend fragen, wie das eigene Unternehmen nachhaltiger wirtschaften kann. Gudrun Witt von… weiterlesen

 
Bericht vom BVM-Kongress 2022

Was Marktforschung mit der Macht von Fake-News und dem Terror des Authentischen zu tun hat

27.06.2022 - Am 20. und 21. Juni fand in Frankfurt der „Kongress der Deutschen Marktforschung 2022“ des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher (BVM) statt. Marktforschung.de war vor Ort dabei und fasst ausgewählte Highlights zusammen. weiterlesen

 
Bericht von der IIEX Europe 2022

Amsterdam war eine Reise wert - Was gibt es Neues in der Marktforschung?

Melina Palmer (The Brainy Business), Josipa Majic (tacit.tech) und Hannah Kirk (Blue Yonder Research).

24.06.2022 - Zwei Tage IIEX Europe liegen hinter der europäischen Marktforschungsbranche. Zwei Tage, die sich wie vor der Pandemie anfühlten. Was gab es Neues aus der Marktforschungsbranche in Amsterdam zu entdecken? Bilderstrecke und Nachbericht zu der zweitägigen Konferenz in… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin