Trends auf dem Finanzmarkt – Worauf Versicherungskunden in Corona-Zeiten wert legen

Studie von heute&morgen

Durch die Pandemie gibt es Anpassungen, was das Versicherungsverhalten der deutschen Bevölkerung angeht. Doch die Abschlussbereitschaft hat sich nicht wirklich verändert. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie von heute&morgen.

Darauf legen Versicherungskunde Wert (Bild: Adrianna Calvo - Pexels)

Für die Studie "Zielgruppen-Insights: Wie die Versicherungskunden in Corona-Zeiten ticken" hat heute & morgen 2.000 deutsche Bürger zwischen 18 und 67 Jahren zu ihrem aktuellen Versicherungsverhalten und ihrer -mentalität befragt. Dafür wurden die Ergebnisse für vier Zielgruppen differenziert: "Junge Versicherungskunden" (Studenten, Azubis, Berufseinsteiger, 18-30 Jahre), "Junge Familien" (Personen mit Kindern unter 6 Jahren im Haushalt), "Gesettelte" (gehobenes Haushaltseinkommen, 40-50 Jahre,) und "Silver Ager" (Berufstätige, 51-67 Jahre).

Corona bringt Menschen dazu, sich mit Versicherung zu beschäftigen

Jeder fünfte Versicherungskunde hat sich während des Lockdowns mit den eigenen Versicherungen auseinandergesetzt. Vor Allem "junge Familien" (27 Prozent) und jüngere Versicherungskunden (31 Prozent), die sonst nicht zu finanzkräftigsten Zielgruppe gehören, haben sich mit dem Thema auseinandergesetzt, das normalerweise nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen der Deutschen gehört. Allerdings besteht bei diesen beiden Zielgruppen auch die größte Bereitschaft für Neuabschlüsse. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Versicherungsausstattung erfolgte dabei produkt- und spartenübergreifend, wobei besonders das Interesse an privaten Krankenzusatz-Versicherungen zugenommen hat.

Auslandsreisekrankenversicherung leidet besonders unter Corona

Nur fünf Prozent der deutschen Versicherungskunden haben während der Pandemie bereits bestehende Versicherungen gekündigt beziehungsweise Beiträge ausgesetzt: Besonders betroffen von Kündigungen waren dabei die Auslandsreisekrankenversicherung, in den Bereichen Berufsunfähigkeit und KFZ, Pflege- und Krankenprodukte, sowie Leben- und Rentenpolicen wurden vermehrt Beiträge ausgesetzt.

Besondere Corona-Maßnahmen der Versicherer werden gut angenommen

Die vielfältigen Service-Angebote seitens der Versicherer, wie beispielsweise kostenlose Kinderschutz-Versicherungen bei jungen Familien (74 Prozent) oder die Verlängerung der Geltungsdauer von Reisekrankenversicherung bei den jeweiligen Produktnehmern kommen sehr gut an. Auch Online-Sprechstunden für Krankenvollversicherte wurde von einem Drittel (34 Prozent) der Produktbesitzer begrüßt.

Keine größeren Veränderungen, was die Versicherungsmentalität angeht

Die Corona-Krise hat keinen besonderen Einfluss auf die Mentalität der Deutschen, was Versicherungen angeht. Nach wie vor achten die Kunden von Versicherungen auf umfangreiche Leistungen und Services (70 Prozent) und eine hohe Sicherheit bei Geldanlagen (69 Prozent). Knapp zwei Drittel fühlt sich in der aktuellen Situation insgesamt gut abgesichert.

Aktuell präferierte Produkte und Services -  Chancen für Versicherer

Momentan sollten Anbieter von Altersvorsorge-Produkten verstärkt auf die Aspekte Sicherheit und Wertzuwachs wertlegen. Generell besteht in der Bevölkerung momentan eine hohe Bereitschaft, Versicherungsangelegenheit auch online zu regeln. Zwei Drittel (66 Prozent) nutzen die Anbieter-Homepage momentan am häufigsten zur Informationsbeschaffung für Neuabschlüssen, als auch für tatsächliche Abschlüssen. Ebenfalls beliebt sind die Vergleichsrechner, die fast von der Hälfte der Befragten genutzt wird (47 Prozent).

cb

Methodik

Befragungsmethode Online-Befragung über ein ausschließlich aktiv rekrutiertes Verbraucherpanel
Stichprobengröße 2.000 Versicherungsentscheider (je 500 Befragte in den vier Zielgruppen „Jüngere“, „Junge Familien“, „Gesettelte“ & „Silver Ager")
Befragte Personen Deutsche zwischen 18 und 67 Jahren
Erhebungszeitraum 17. – 28. April 2020
Land Deutschland
Veröffentlicht am: 22.06.2020

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Studie von Bitkom Research

Start-up-Gründer bereuen trotz Corona nicht das Gründen

Startups bleiben trotz Corona optimistisch

01.07.2020 - Corona hat besonders Selbstständige und Unternehmen, die noch nicht lange etabliert sind, wie zum Beispiel Start-ups, getroffen. Auch wenn bei manchen Existenzangst vorhanden ist, bleibt die Mehrheit der Start-up-Gründer optimistisch. weiterlesen

 
BVM

Data Science Cup 2020: Verlängerte Einreichungsfrist bis 30. September

01.07.2020 - Der BVM Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e. V. schreibt zum vierten Mal den Data Science Cup aus. Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Einreichungsfrist des diesjährigen Data Science Cups bis zum 30. September verlängert. Bis zum 15. Juli wird um eine... weiterlesen

 
ADM-Interessengemeinschaft Teststudio

Aktuelle Situation: Teststudios trafen sich zu virtuellem Meeting

30.06.2020 - Die ADM-Interessengemeinschaft Teststudio hat sich zu einem virtuellen Meeting getroffen. Themen waren die aktuelle Situation der Teststudios, mögliche Methodik-Ansätze und der Umgang mit Probanden. weiterlesen

 
Studie der GfK

Corona-Schock gerät in Vergessenheit, Konsumklima erholt sich langsam

Die Deutschen erwachen aus der Corona-Schockstarre

30.06.2020 - Durch die gelockerten Kontaktbeschränkungen und die schnelle Öffnung von Wirtschaft und Gesellschaft vergisst der ein oder andere gerne einmal, dass Corona immer noch existent ist. Dies ist insbesondere in der Konjunktur- und Einkommenserwartung, sowie bei den... weiterlesen

 
Studie von Rogator & exeo strategic consulting

Lebensmittelhandel und Corona: Besuchshäufigkeit nimmt ab, Kundenbeziehung verbessert sich

29.06.2020 - Die Studienreihe "OpinionTRAIN" zeigt, dass die Besuchshäufigkeit in Lebensmittelgeschäften abnimmt, aber dafür ein Anstieg in der Kundenbeziehung zu vernehmen ist. Besonders beliebt bei den Befragten ist REWE. Der Onlinekauf bekommt weiterhin Zuwächse. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin