SurveyMonkey übernimmt GetFeedback für 68 Mio. US-Dollar

Übernahme

SurveyMonkey, San Mateo (USA) übernimmt GetFeedback, San Francisco. Unternehmenskunden solle gebündelt geholfen werden, noch schneller auf Feedback reagieren zu können. GetFeedback bietet Lösungen für Salesforce-Kunden an. Der Kauf kostet SurveyMonkey rund 68 Millionen US-Dollar.

GetFeedback bedient rund 10.000 führende Marken, darunter Unternehmenskunden wie Cisco, 3M, Caterpillar, Johnson & Johnson, Walgreens und eben den SaaS-Riesen Salesforce. Die Übernahme von GetFeedback sei ein strategischer Schritt für SurveyMonkey. Beide Unternehmen orientierten sich an der Vision, eine schnelle und attraktive Feedback-Lösung für Kunden anzubieten, die innerhalb weniger Tage implementiert werden könne. Ein gemeinsamer Wettbewerbsvorteil der Unternehmen sei die Benutzerfreundlichkeit und die Time-to-Value, hieß es in einer Mitteilung.

"Wir freuen uns sehr, dass GetFeedback und SurveyMonkey, beide langjährige Partner von Salesforce AppExchange, ihre Kräfte bündeln", sagte Tom McCleary, Senior Vice President of Strategic Product Partners bei Salesforce. "Kundenfeedback ist entscheidend für die Schaffung einer vollständigen, intelligenten Sicht auf den Kunden. Wir freuen uns über die beschleunigte Innovation im Customer Experience Management, die sie gemeinsam an unsere gemeinsamen Kunden liefern können."

Im Rahmen der Vereinbarung wird SurveyMonkey GetFeedback für rund 68 Millionen US-Dollar erwerben, bestehend aus einer Mischung aus Bargeld und Eigenkapital. Salesforce Ventures, ein Investor beider Unternehmen, erhält bei der Transaktion eine Eigenkapitalzahlung. Es wird erwartet, dass die Akquisition im dritten Quartal 2019 abgeschlossen sein wird, vorbehaltlich bestimmter üblicher Abschlussbedingungen.

Veröffentlicht am: 09.08.2019

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Personalie

Alexandra Stein wechselt von GfK zu Ipsos

19.08.2019 - Alexandra Stein ist ab sofort in einer Doppelfunktion als Chief Client Officer Germany und Head of Sales Europe bei Ipsos tätig. Sie leitet zum einen übergreifend die deutsche Client Organisation, zum anderen verantwortet sie als Head of Sales Europe Kundenmandate. weiterlesen

 
Ipsos-Studie

Nachbarschaft spaltet sich

ie Mehrheit der Deutschen (53 Prozent) derzeit in nachbarschaftlichen Beziehungen, die tragfähig genug sind, dass man sich vom Nachbarn Dinge ausleihen kann

19.08.2019 - Die Deutschen halten ihre Mitmenschen für wenig nachbarschaftlich. Besonders die 50- bis 70-Jährigen finden, dass die Deutschen, im Vergleich zu früher, weniger nachbarschaftlich sind. Das ist das Ergebnis einer Ipsos-Umfrage. weiterlesen

 
Bitkom Gaming-Trends 2019

Smartphone unter Zockern beliebter als Konsole

Smartphone Gaming (Bild: Pexels - pixabay)

19.08.2019 - Ob per Konsole mit Dutzenden anderen Spielern oder allein mit dem Smartphone beim Warten auf den Bus. Ein Leben ohne Videospiele ist zumindest für jeden Dritten Gamer unvorstellbar, so die Ergebnisse einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom im Vorfeld der weltweit... weiterlesen

 
DGOF

Research plus Rhein-Neckar: Networking und Infos bei Craft Beer

19.08.2019 - Die Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung lädt Mitte September bereits zum siebten Mal zur Research Plus Rhein-Neckar in Mannheim ein. Diesmal in Kooperation mit den Digital Media Women, einem Netzwerk, dass die Sichtbarkeit von Frauen auf allen Bühnen erhöhen... weiterlesen

 
Compensation Partner-Studie

So viel verdienen Beschäftigte ab dem 50. Lebensjahr

Wer studiert kann nachher mit einem höheren Gehalt rechnen. (Bild: geralt - pixabay)

16.08.2019 - Fach- und Führungskräfte jenseits der 50 bringen meist viel Berufserfahrung und Expertise mit. Doch zahlen Unternehmen auch entsprechend? In einer aktuellen Auswertung von Gehalt.de wurden die Einkommen von Beschäftigten über 50 Lebensjahren unter die Lupe genommen. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus