Studie "IT & Vertrieb": Bankenvertrieb fehlt es an IT-Unterstützung

Hamburg - Die IT-Unterstützung bei der Auswahl von Bankprodukten lässt zu wünschen übrig: Knapp drei Viertel der Fach- und Führungskräfte aus Banken in Deutschland bewerten ihre IT bestenfalls als durchschnittlich, wenn es um Hilfen bei der Produktauswahl für ihre Kunden geht. Damit offenbart der entscheidende Moment der Beratung die größte IT-Baustelle. Die besten Noten in puncto technischer Unterstützung geben die Vertriebsexperten der Erfassung des Kundenprofils sowie der Dokumentation des Beratungsgesprächs. Das ist das Ergebnis der Studie "IT & Vertrieb in der Bankenwirtschaft Juni 2009" des Beratungs- und Softwarehauses PPI AG in Zusammenarbeit mit dem Bankmagazin.

Nur bei Maßnahmen zur Kundenbindung (After-Sales-Aktivitäten) zeigen sich die Befragten noch unzufriedener mit der IT-Hilfe. Große Defizite sehen die Vertriebsexperten zudem bei der Analyse der Kundenbedürfnisse - 70 Prozent der Befragten wünschen sich in diesem Bereich eine bessere technische Unterstützung. "Es gibt die Möglichkeit, Analysen, Berechnungen und Produktvergleiche für jeden Kunden individuell durchzuführen. Die dafür nötige Software ist vorhanden. Die Umfrageergebnisse machen allerdings deutlich, dass die Banken das Potenzial für moderne IT-Lösungen noch nicht ausgeschöpft haben", erklärt Thomas Reher, Vorstand der PPI AG.

Ein aktuelles Beispiel, wie solch eine moderne Beratungssoftware aussehen kann, findet sich in der Vermögensberatung: Dazu wird aus den rund 8.000 aktuell gehandelten Fonds eine Vorauswahl getroffen, die nur langfristig erfolgreiche Produkte berücksichtigt. In Form einer Empfehlungsliste können die Ergebnisse dem Bankberater zur Verfügung gestellt, abgerufen und dem Kunden als Entscheidungshilfe vorgelegt werden.

Als nützliches Instrument erweisen sich zudem Software-Programme, die die möglichen Portfolio-Auswahlmöglichkeiten hinsichtlich Rendite und Risiko grafisch visualisieren. "Wo hohe Erträge locken, besteht auch ein höheres Risiko. Diese Wechselwirkung kann dem Kunden anschaulich gemacht werden, so dass er in der Lage ist, das Portfolio entsprechend seinen eigenen Bedürfnissen anzupassen. Im Idealfall wird somit die Kaufentscheidung vereinfacht", ergänzt Reher.

Vergleichsweise wenig Anlass zur Beanstandung geben die IT-Lösungen der meisten Banken in der Datenerhebung und -verwaltung. Jeder zweite Vertriebsprofi fühlt sich bei der Aufnahme des Kundenprofils ausreichend unterstützt. Jeder dritte Befragte äußert sich positiv über die IT-Hilfe bei der Verwaltung der relevanten Kundendaten.

Quelle: PPI AG

Veröffentlicht am: 11.08.2009

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Personalmeldungen aus der Marktforschung

Neue Köpfe bei (r)evolution, Appinio und mo'web

30.07.2021 - Spannende Neuzugänge bei drei Marktforschungsinstituten: (r)evolution begrüßt gleich zwei neue Mitglieder in seinem Team, während Appinio einen neuen Chief Product Officer bekannt gibt. Mo'web research verstärkt das Vertriebsteam und ist außerdem seit kurzem Mitglied… weiterlesen

 
Personalwechsel bei Harris Interactive

Führungswechsel auf der Brücke

Kapitän (Symbolbild)

29.07.2021 - Dr. Thomas Rodenhausen scheidet am 31. Juli planmäßig aus dem Vorstand der Harris Interactive AG aus. Gabriele Stöckl und Dr. Orhan Kocyigit werden in das Senior Executive Team der Harris Interactive AG berufen. Rodenhausen wird danach den CEO der Toluna-Gruppe bei… weiterlesen

 
Biggest-Mover im YouGov BrandIndex

Flaschenpost mit größtem Sprung

Lieferant von Flaschenpost (Bild: Flaschenpost)

29.07.2021 - Welche der unter den im YouGov BrandIndex getrackten deutschen Marken hat sich im Jahresvergleich am stärksten verbessert? Das ist erstmals der Getränke-Lieferdienst Flaschenpost. Den zweiten Rang belegen das italienische Kreuzfahrtunternehmen Costa sowie die… weiterlesen

 
Technologie

VPN unterstützt digitales Marketing und Marktforschungsprojekte

Online-Datenschutz (Bild: janbaby – Pixabay)

29.07.2021 - VPN – Warum das Ganze überhaupt? Steckt hinter der Technologie noch viel mehr als Cybersicherheit? Bringt ein VPN vielleicht sogar einen Wettbewerbsvorteil? weiterlesen

 
Covid-19

Die vierte Welle

Vierte Welle (Bild: Dimitris Vetsikas - Pixabay)

28.07.2021 - Es wird im Herbst zu einer vierten Corona-Welle kommen. Das denken zumindest 80 Prozent der Deutschen laut einer OmniQuest-Umfrage. 67 Prozent rechnen mit erneuten Einschränkungen und Maßnahmen, die vergleichbar mit denen im letzten Herbst bzw. Winter sein könnten.

weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin