Stolperfallen auf dem Weg ins Glück

Paarship/INNOFACT: Steitquelle Hochzeit

Wenn es um das Thema Hochzeit geht, scheint die Liste möglicher Streitpunkte beinahe unendlich. In einer Umfrage haben Parship und INNOFACT ermittelt, welche Themen am eigentlich schönsten Tag im Leben das größte Potenzial für Streitereien bieten.

Streit im Kleid (Bild: alphaspirit - AdobeStock)

Streit im Kleid (Bild: alphaspirit - AdobeStock)

Die Ergebnisse zeigen: Zu den größten Streitthemen zählen das Budget und die Gästeliste. Ein glattes Drittel der Deutschen (33 Prozent) kann sich gut vorstellen, darüber zu streiten, was das Fest der Feste kosten soll. Für gut ein Viertel stellt die Gästeliste einen echten Knackpunkt dar: Ein gutes Viertel sieht Konfliktpotenzial bei der Auswahl der Personen, die zur Hochzeit erscheinen dürfen – oder eben auch nicht.

Einmischung macht Frauen sauer

Für 40 Prozent der Befragten stellt das Einmischen der Eltern oder Schwiegereltern in die Hochzeitsplanung einen Streitfaktor dar. Vor allem Frauen sind genervt – 46 Prozent möchten die Entscheidungen lieber allein treffen (Männer: 34 Prozent). Wenn sich der eigene Partner nur verhalten an der Planung beteiligt, kann das insbesondere für die deutschen Frauen zu einem Streitthema werden: Ein Drittel würde ein mangelndes Engagement des Verlobten bei den Hochzeitsvorbereitungen gar nicht gern sehen. Eine zu geringe Planungsbereitschaft scheinen sich Männer kaum vorstellen zu können: Für lediglich 15 Prozent könnte ein zu geringe Begeisterung der Partnerin zum Streitpunkt werden.

Termine, Trauung & Tanz 

Doch es gibt auch Themen, bei denen die Deutschen entspannt sind: Sowohl die Planung des Bufetts als auch die Art der Trauung und des Termin bringen für die wenigsten Konfliktpotenzial mit sich. Lediglich jeweils sieben Prozent erwarten hier Streitereien mit dem zukünftigen Ehepartner. Auch der Sitzplan sowie die Musikauswahl und Dekorationsvorlieben (je 9 Prozent) lassen bei den wenigsten Heiratswilligen den Puls in die Höhe schnellen. Schlusslicht bei potenziellen Diskussionsthemen ist der Hochzeitstanz: Nur vier Prozent der Deutschen erwarten, sich darüber zu streiten, ob und wie sie eine flotte Sohle aufs Parkett legen.

Über die StudieFür die vorliegende Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.011 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt – davon 678 in Beziehung lebend. Die Stichprobe entspricht nach Alter und Geschlecht der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im Januar 2019 statt.

Veröffentlicht am: 21.03.2019

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Branchentreffen im Norden

Moin Moin – das war die 9. Research plus in Hamburg

17.06.2019 - Zum neunten Mal trafen sich ca. 60 Researcher, Strategen und Berater aus der lokalen Hamburger Research Community zum regen Austausch in der AusterBar. Christian Dössel, lokaler Organisator und Moderator der Research plus, berichtet. weiterlesen

 
Nielsen

"Retail Ready": Wettbewerbsanalysen für neue Produkte

Herausforderungen im Handel (Bild: Stevepb - pixabay.com)

17.06.2019 - Nielsen BASES, bei Nielsen der Geschäftsbereich für Produktinnovationen, hat den Service "Retail Ready" offiziell vorgestellt. Es handelt sich um ein Angebot für Hersteller von verpackten Waren und soll den Unternehmen dabei helfen, den Einzelhandel für neue Produkte zu... weiterlesen

 
Personalie

Angela Buschbeck wird HR Business Partner bei der SKOPOS GROUP

Angela Buschbeck, SKOPOS GROUP

17.06.2019 - Angela Buschbeck verstärkt ab sofort als HR Business Partner die SKOPOS GROUP. Ihre Schwerpunkte sind die Themenbereiche Recruiting, Employer Branding und Personalwirtschaft. weiterlesen

 
Dentsu Aegis Network veröffentlicht "Ad Spend Forecast"

Werbemarkt: Digitale Wachstumstreiber

Das Platzieren von Werbung - kein einfacher Job (Bild: Falkenpost - pixabay)

17.06.2019 - Das Dentsu Aegis Network hat seinen "Ad Spend Forecast" mit Prognosen zur Entwicklung der Netto-Werbeinvestitionen in 2019 und 2020 veröffentlicht. Ein Fazit: Der Werbemarkt entwickelt sich stabil. weiterlesen

 
IWD Marktforschungsinstitut

DIQZ zertifiziert Magdeburger Retail-Spezialisten

14.06.2019 - Das IWD Marktforschungsinstitut aus Magdeburg darf sich über eine Zertifizierung nach ISO 20252 freuen. Das Deutsche Institut für Qualität und Zertifizierung DIQZ verlieh das Gütesiegel der Markt-, Meinung- und Sozialforschungerfolgreich am 12. Juni 2019 und überreichte... weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus